Monatsarchiv für September, 2012

Fröndenberg / Unna / Bönen: Fichtenkreuzschnäbel, Singdrosseln, Kormorane, Baumfalken, Wanderfalke, Kiebitze, Baumpieper, Steinschmätzer, Feldlerchen, Wiesenpieper, Wintergoldhähnchen, Silberreiher, u.a. 21.-23.09.2012 (B.Glüer)

Am Freitag (21.09.) 2 überfliegende Fichtenkreuzschnäbel (Hohenheide) – einer mit Fluggesang. Ebenda 2 Trupps mit je ~20 Kormoranen südwestwärts ziehend. Zur Zeit ziehen auch immer wieder Drosseln in den Kreis: sowohl Amseln und Singdrosseln, als auch Wacholderdrosseln und Misteldrosseln sind vermehrt anzutreffen ( Bei Ostbüren ~60 Wacholderdrosseln mit ~15 Misteldrosseln in einer Ebereschenreihe an Vogelbeeren, auf dem Bausenhagener Sportplatz gleichzeitig 6 Singdrosseln auf dem Rasen).

In Bönen über dem Sandbachtal 2 nach Libellen jagende Baumfalken.

Gestern (22.09) nahe Ostbüren noch 4 Steinschmätzer und ~40 Bachstelzen mit mindestens 1 rastenden Baumpieper. Außerdem 2 rastende Feldlerchen und südlich Ostbüren 6 Rebhühner. Während des Vormittages ständig ziehende Rauchschwalben (insgesamt ~160 Exmpl) – auch ~45 ziehende Mehlschwalben und ~45 ziehende Kormorane. Auch im Hemmerder Ostfeld noch mindestens 1 Steinschmätzer.
Gegen Abend landeten 8 Kiebitze in der Hellkammer und wurden, noch ehe sie den Boden erreicht hatten, von einem adulten, männlichen Wanderfalken attackiert (vergebens). – Die Situation machte einmal mehr deutlich, dass es Teil der Jagdstrategie des Wanderfalken (wie auch anderer Greife) ist, sich auf möglichst klar fixierbare (wenige) Beutetiere zu konzentrieren. Ein großer Schwarm Ringeltauben, der ebenfalls neben den Kiebitzen in der Feldflur war, schien den Wanderfalken weniger zu interessieren.

Heute im Wassergewinnungsgelände unter anderem 1 Silberreiher, ~70 Rauchschwalben, ~20 Mehlschwalben und ~5 Uferschwalben. Ebenda wie auch anderswo noch recht viele Mönchsgrasmücken – eine noch verhalten singend. Ebenda auch 4 Wintergoldhähnchen.

Am Abend nördlich Westhemmerde (Zum Bröhl) ein kleiner Trupp von 9 Wiesenpiepern.

Ziehende Kormorane über Fröndenberg, 21.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ziehende Kormorane über Fröndenberg, 21.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Gleich 6 Singdrosseln auf dem Bausenhagener Sportplatz - leider längst nicht mehr so häufig, 21.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Gleich 6 Singdrosseln auf dem Bausenhagener Sportplatz - leider längst nicht mehr so häufig, 21.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Baumpieper auf einem Geröllhaufen bei Ostbüren, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Baumpieper auf einem Geröllhaufen bei Ostbüren, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Die nur schmale Strichelung der Flanken und die kurze, gekrümmte Kralle der  Hinterzehe unterscheiden den Baumpieper von dem ähnlichen Wiesenpieper, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Die nur schmale Strichelung der Flanken und die kurze, gekrümmte Kralle der Hinterzehe unterscheiden den Baumpieper von dem ähnlichen Wiesenpieper, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ziehende Rauchschwalben bei Ostbüren, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ziehende Rauchschwalben bei Ostbüren, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Der kleinste Vogel Europas - ein Wintergoldhähnchen im Wassergewinnungsgelände, 23.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Der kleinste Vogel Europas - ein Wintergoldhähnchen im Wassergewinnungsgelände, 23.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ein Wacholderdrosselschwarm erntet Vogelbeeren in einer Eberesche, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ein Wacholderdrosselschwarm erntet Vogelbeeren in einer Eberesche, 22.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 23. September 2012

Schwerte: Trauerseeschwalbe, Rotmilan, 23.09.2012 (Beob.: G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Am Sonntagabend zogen über den Röllingwiesen zwei Trauerseeschwalben durch, außerdem zwei diesjährige(?) Rotmilane.

Sonntag, 23. September 2012

Schwerte: Nutria, Waldwasserläufer, 23.09.2012 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: 3 Nutrias so dicht zusammen sieht man auch nicht jeden Tag. Die drei sind neu in den Röllingwiesen, sind wohl diesjährige Jungtiere. Heute angekommen, tollten sie ausgelassen im Gras umher. Und sie jagten aus lauter Übermut die Stockenten und die abgebildeten Waldwasserläufer. Bin mal gespannt, wie die anderen Nutrias reagieren werden. Da hier auch 2 Füchse täglich Mäuse jagen, werden sie vielleicht nicht viel größer werden. Waldwasserläufer waren heute übrigens 3 da. 2 Milane zogen ruhrabwärts [Fotos unter www.agon-schwerte.de].

Sonntag, 23. September 2012

Schwerte: Rotmilan, 23.09.2012 (Beob.: U. u. D. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Gegen 17:45 kreisten zwei Rotmilane über den abgeernteten Feldern des Bürenbrucher Weges in Höhe des Sportplatzes.

Sonntag, 23. September 2012

Schwerte: Was ist aus dem Junguhu geworden?, 23.09.2012 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Es ist sicher interessant, zu erfahren, wie es mit dem Junguhu weiter ging, der im Juni in Pflege gegeben werden musste (siehe 15.06. und 06.07.12). Nach dem Aufenthalt in der Dortmunder Auffangstation ist er mittlerweile nach Marsberg zur Auswilderung–Station gebracht worden. Man kann einen Uhu nicht einfach fliegen lassen, wenn er erwachsen ist. Er bleibt in der Natur noch eine Weile bei seinen Eltern und lernt von ihnen das Jagen und auch das Zerkleinern der Beute. Es heißt, wenn man ihn einfach fliegen lässt, setzt er sich irgendwo hin, bleibt sitzen und wartet auf Fütterung. In Marsberg geht es ihm gut. Er hat dort ein Stief-Geschwisterchen bekommen. Dort ist ein altes Uhupaar, von dem nun beide Jungvögel alles lernen sollen und dann ausgewildert werden.

Sonntag, 23. September 2012

Schwerte: Fischadler, Haussperlinge u. a. Beobachtungen, 23.09.2012 (Beob.: A. Bertelmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Geisecke: der große Greifvogel, den ich gleichzeitig mit dem Milan, bloß in deutlich größerer Höhe, gesehen habe, sieht genauso aus wie der Fischadler vom 22.09 2012. Ich war mir da ja noch etwas unsicher, aber Zeichnung und Flugbild stimmen.
Letzten Dienstag hatte ich bei mir Kolbenhirse aus einer Tüte verloren, und eine Tag später waren ca. 30 Haussperlinge da, welche ganz eifrig beim Aufsammeln waren. Es waren viele Jungtiere dabei. Ansonsten sind bei uns im Garten: Mittelspecht, Eichelhäher, Kohl-und Blaumeisen, Baumläufer, Amseln (fressen gerne die Früchte vom Kirschlorbeer), Ringel-und Türkentauben, ab und zu Dompfaffen, Buchfinken und Schwanzmeisen.

Sonntag, 23. September 2012

Fröndenberg: Rotmilane am 23.09.2012 (Gregor Zosel)

Heute war es nach Sonnenaufgang insgesamt sehr ruhig in der Feldflur. So sind das Nennenswerteste die 4 Rotmilane nördlich Bausenhagens,zusammen mit 2 Mäusebussarden. Weitere 4 Mäusebussarde auf einem Feld bei Gut Scheda. Ebenfalls 4 Mäusebussarde und 1 Rotmilan im Hammer Wasserwerk. Im Wasserwerk nur 19 Krickenten und 4 Kiebitze erwähnenswert. Die Gänse haben sich wohl in andere Teile des Ruhrtals begeben. So berichtete Stefan Helmer gestern von 2 Weißwangengänse zusammen mit Kanadagänsen bei Altendorf. Hierbei handelt es sicher um die Gänse, die zuletzt im Hammer Wasserwerk beobachtet wurden. Auch die Streifengans mit den Nilgänsen konnte ich heute auf einem Feld an der Grenze zu Wickede entdecken.
Nur 2 Rostgänse halten sich noch an der Kiebitzwiese auf.
Die Jagd auf Gänse in den letzten Tagen ( auch im Hammer Wasserwerk) zersprengen die Trupps und erhöhen die Fluchtdistanz.
Auf der Kiebitzwiese Gesang von Amsel und Zilpzalp. 31 nach Süden ziehende Kormorane.

Sonntag, 23. September 2012

Fröndenberg: Beobachtungen im Ruhrtal am 22.09.2012 (Marvin Lebeus)

Auf meiner heutigen Tour entlang der Ruhr in Fröndenberg, konnte ich folgende Beobachtungen machen:
Ruhr Stromaufwärts in Richtung Westicker Wehr: 5 Reiherenten, 6 Stockenten, 1 trillernder Zwergtaucher,
sowie überfliegend 1 Graureiher, 3 Wacholderdrosseln, 1 Grünspecht und 1 Eichelhäher.
Am Westicker Wehr vernahm ich den Gesang von Zilpzalp und Rotkehlchen, die in einer Esche ihr Nahrungshabitat gegenüber Blau- und Kohlmeisen verteidigten.
Auf den Äckern entlang der Kiebitzwiese: 16 Elstern, 23 Ringel- und 7 Türkentauben, 2 Kiebitze, 11 Kanadagänse, 1 Rotmilan und einzelne Rabenkrähen.
Auf und entlang der Kiebitzwiese: 2 Höckerschwäne, 36 Stockenten, 2 Rostgänse, 2 Nilgänse, 3 Zwergtaucher auf der Ruhr, 1 weiterer einzelner und 8 durchziehende (S) Eichelhähere. Der dichte Saum
hinter der alten Eiche ist weiterhin voll mit Feldsperlingen und Goldammern, darunter auch viele diesjährige.
Am „Obergraben westlich Wickede“: Ein großes Aufgebot an Schwalben über den Wiesen und der alten Ruhr kreisend (120-150 Ex.), darunter Mehl-,Rauch sowie Uferschwalben. Außerdem noch überfliegend:
5 Mäusebussarde (2 adult, 3 JK), 1 Graureiher, 1 Rotmilan und 7 Kanadagänse.

Rotkehlchen am Wehr...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Rotkehlchen am Wehr...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Goldammer an der Kiebitzwiese...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Goldammer an der Kiebitzwiese...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Reiherente auf der Ruhr...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Reiherente auf der Ruhr...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Graureiher über dem Ruhrtal...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Graureiher über dem Ruhrtal...am 22.09.12 Foto: Marvin Lebeus

Samstag, 22. September 2012

Opherdicke: Weißwangengänse, Schafstelzen, Hohltaube am 22.09.2012 (Stefan Helmer)

Heute konnte ich am späten Nachmittag nördlich der Schoofsbrücke u.a. zwei Weißwangengänse unter einigen Kanadagänsen ausmachen. Später flog der gesamte Trupp Richtung Süden ab. Zurück blieb aber die große Zahl an Graugänsen westlich der Schoofsbrücke. Außerdem waren fünf Schafstelzen zwischen zahlreichen Bachstelzen auf den Äckern zu beobachten, wo auch eine Hohltaube saß.

Samstag, 22. September 2012

Schwerte: Fischadler, Bekassinen, 22.09.2012 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Bei einem Schwätzchen mit einem Nachbarn sahen wir heute gegen 13.10 Uhr gleich 2 Fischadler über unserem Garten in Richtung Süden ziehen. Einer nur 100 m hoch, der zweite sehr hoch darüber.
Heute Abend waren in den Röllingwiesen wieder durchziehende Braunkehlchen und Pieper zu sehen. 2 Waldwasserläufer liefen durch das Gras und die 3 Bekassinen zeigten sich kurz bei der Nahrungssuche.

Samstag, 22. September 2012

Fröndenberg: Kanadagänse am 21.09.2012 (Brigitte und Burkhard Koll)

Gegen 18.20 Uhr fallen ca. 120 Kanadagänse auf den Feldern östlich des NSG „Strickherdicker Bachtal“ ein um sich die Abendbrotzeit zu suchen. Sowohl der Anflug als auch der spätere Abflug erfolgte in geringer Höhe. Im Gegensatz zu den industriellen Fliegern empfanden wir die Lande- und Startgeräusche als äußerst angenehm.

Freitag, 21. September 2012

Bergkamen: Eisvogel am 21.09.2012 (Ilona Jädtke)

Im eigenen Garten in Bergkamen-Oberaden, pünklich zur Mittagszeit ein hungriger Eisvogel. Nach kurzem Ansitz hatte er seine Beute ausgespäht und zum finalen Eisvogelsturzflug angesetzt und eine Karausche erbeutet.

Eisvogel und Karausche bei Bergkamen am 21.09.2012 Foto: Ilona Jädtke

Eisvogel und Karausche bei Bergkamen am 21.09.2012 Foto: Ilona Jädtke

Eisvogel und Karausche bei Bergkamen am 21.09.2012 Foto: Ilona Jädtke

Eisvogel und Karausche bei Bergkamen am 21.09.2012 Foto: Ilona Jädtke

Freitag, 21. September 2012

Selm: Herbstgesänge am 21.09.2012 (Uwe Norra)

Heute Vormittag war in Selm-Beifang der Gesang von jeweils einem Buchfink, Hausrotschwanz und Gartenbaumläufer zu hören.

Freitag, 21. September 2012

Neonikotinoide

Während des letzten OAG-Treffens hat Bernhard Glüer über die Auswirkungen des verstärkten Einsatzes von Neonikotinoiden (Download des Vortrages hier) im Pflanzenschutz berichtet. Dazu hier mehrere Links von Bernhard Glüer, Uwe Norra und Alfred Haberschuss zum Thema:

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/web/heute-Nachrichten/4672/23891612/24edc6/Dramatisches-Bienensterben-in-Europa.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1709148/ZDF-heute-journal-vom-14.-August-2012
(„Pestizide verursachen Bienensterben“ in der Leiste unter dem Bild anklicken)

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1709152/Pestizide-verursachen-Bienensterben

http://aktion-hummelschutz.de/neonicotinoide-neue-studie-sorgt-fur-aufregung/

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/102/1710218.pdf

Freitag, 21. September 2012

Kamen: Vogeldaten, 20.09.2012 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen Seseke Stadtrand bis Klärwerk: 12 Stockenten, 1 Graureiher, 1 Waldwasserläufer, 1 Sperber, 1 Zilpzalp singend.

Donnerstag, 20. September 2012

Fröndenberg / Unna / Bönen: Mauersegler, Kolkraben, Trauerschnäpper, Grauschnäpper, Wanderfalke,Gartenrotschwanz, Hohltauben, Braunkehlchen, Wiesenpiepereinflug, Baumpieper, Steinschmätzer, u. a., 17. – 20.09.2012 (B.Glüer)

Am Montag (17.09.) über dem Hemmerder Schelk 2 Kolkraben niedrig fliegend. In Bönen am Schacht 1 diesj. Wanderfalkenmännchen Beute kröpfend.
Am Dienstag (18.09.) zwischen ziehenden Rauchschwalben über unserem Haus (Hohenheide) noch 1 Mauersegler (!). – Für mich ist das meine späteste je gemachte Beobachtung eines Mauerseglers. Bei derartigen Beobachtungen, die ja eigentlich gar nicht „möglich“ sind, schaue ich grundsätzlich immer wieder hin, bevor ich selbst glaube, was ich da sehe, doch der Mauersegler kreiste relativ lange und niedrig, so dass ich schließlich sogar noch meinen Fotoapparat holen wollte… – das wartete er dann jedoch nicht mehr ab. Mauerseglerbeobachtungen im September sind stets Seltenheiten, doch wenn sogar schon die zweite Monatshälfte angebrochen ist, kann man schon von einem recht ungewöhnlichen Phänomen sprechen.

Der heutige Tag hat bei sonnigem Wetter – jedoch nach einer relativ kühlen Nacht das Zuggeschehen vor allem bei einigen Kleinvogelarten forciert. Ein erster deutlicher Wiesenpiepereinflug fiel vor allem im Hemmerder Ostfeld auf – ein Trupp mit ~35 Tieren hielt sich in einem Rapsfeld auf. Dort auch einzelne Baumpieper, >6 Feldlerchen, 4 Braunkehlchen, 2 Steinschmätzer, 1 Schwarzkehlchen, 1 Dorngrasmücke.

Zuvor – östlich von Bausenhagen, am Neuenkamp, noch 13 Braunkehlchen auf Rapsstoppeln. Unweit davon, am Ostrand des Hemmerder Schelks, noch 1 adultes Gartenrotschwanzmännchen. Highlight war jedoch auf dem Bausenhagener Sportplatz 1 später Trauerschnäpper, sowie noch 1 Grauschnäpper – zusammen mit 5 Hausrotschwänzen, 3 Rotkehlchen, 2 Mönchsgrasmücken und ~15 Laubsängern (hauptsächlich Zilpzalps) in den Saumgehölzen.

Bei Ostbüren auf Rapsstoppeln noch ~6 Schafstelzen, ~20 Bachstelzen, ~150 Bluthänflinge, 2 Steinschmätzer, 6 Hohltauben und 2 wurmlesende Rotmilane.

Nachmittags über Kamen-Heeren ~18 Kormorane südwestwärts ziehend.

Auffallend heute ein sehr starker Zug von Rauchschwalben. Trotzdem sind an vielen hiesigen Brutstandorten noch immer relativ viele Rauchschwalben – und auch zum Teil noch Mehlschwalben zu sehen.

Einer von zwei Kolkraben über dem Hemmerder Schelk, 17.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Einer von zwei Kolkraben über dem Hemmerder Schelk, 17.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Rotmilan mit seiner Hauptbeute - einem fetten Regenwurm, 17.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Rotmilan mit seiner Hauptbeute - einem fetten Regenwurm, 17.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ungewöhnlicher Anblick - in der zweiten Septemberhälfte: ein Trauerschnäpper, 20.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Ungewöhnlicher Anblick - in der zweiten Septemberhälfte: ein Trauerschnäpper, 20.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Am Ostrand des Hemmerder Schelks - ein adultes Gartenrotschwanzmännchen, 20.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Am Ostrand des Hemmerder Schelks - ein adultes Gartenrotschwanzmännchen, 20.09.2012 Foto: Bernhard Glüer

Donnerstag, 20. September 2012

Bönen: Wanderfalke, Eisvogel und mehr am 20.09.2012 (H.Peitsch)

Heute Morgen konnte ich mal wieder einen Wanderfalken am Zechenturm beobachten. Es war das alte Männchen und ruhte an der Westseite des Turmes.

Am Abend, im gleichen Gebiet, waren auf einem Feld 9 Nilgänse und 1 Rostgans zu sehen. Auch ein Rotmilan suchte an der Seseke nach Beute und im Regenrückhaltebecken rasteten mind. 30 Stockenten und 3 Graureiher.

Am Mergelbergteich konnte ich einen Eisvogel beobachten, der niedrig über dem Wasser bis ans andere Ufer flog und dann in einem Busch verschwand.

Im NSG- Sandbachtal suchten mind. 6 Misteldrosseln auf einem Feld nach fressbarem. Hier waren auch einige Eichelhäher unterwegs um  Vorräte für den Winter zu sammeln.

 

Donnerstag, 20. September 2012

Selm: 20.09.12 Vogelgesang ( Dirk Niggemann)

Am heutigen Morgen sangen in Bork 2 Zilp Zalpe, 1 Rotkehlchen, 1 Zaunkönig und auf einem Dachfirst 1 Hausrotschwanz.

Donnerstag, 20. September 2012

Schwerte: Bekassine, Habicht, Eisvogel, Wiesenpieper, Blaukehlchen, Rotmilan, Wiesenweihe, 19.09.2012 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Heute war ich wieder mal an den Röllingwiesen, um nach der Bekassine zu sehen. Sie ist seit Sonntag, standorttreu, wieder auf demselben Quadratmeter. Es haben sich noch 2 dazu gesellt. Bei schönem Wetter flogen auch noch viele Rauchschwalben, Mehlschwalben und sogar noch Uferschwalben über der Wasserfläche.
2 Kiebitze, 3 Graureiher, etliche Stockenten und Krickenten, Teichhuhn usw. sind vor Ort. Der Habicht schoss wieder durch das Gelände. Der Eisvogel kam wieder. Als ich die Zaunpfähle nach Braunkehlchen absuchte, konnte ich 2 Wiesenpieper ausmachen.
Nach einer Weile wiederholte ich die Suche, und auf einem Pfosten saß plötzlich ein männliches Blaukehlchen. Mein erstes hier in den Wiesen. Bis ich meine Kamera vorm Spektiv hatte war es leider nicht mehr zu sehen.
Ich habe noch lange gesucht. Aber es war wohl nur eine kurze Rast. Oder es ist vor dem Habicht geflohen. Vielleicht finde ich es ja morgen noch mal.
Eine fast unglaubliche Geschichte aus der vorigen Woche will ich noch anfügen: Ich war mit Gerd Sauer in der Soester Börde zum Weihen beobachten. Speziell Wiesenweihen. Die Felder sind alle abgeerntet. Da müssten wir doch eigentlich was sehen. Nichts war zu sehen. Etliche verschiedene Greife waren da, auch Rohrweihen. Wir hatten ja ein super Wetter. Nur keine Kornweihe, geschweige denn eine Wiesenweihe. Als ich dann am Dienstag im Garten war, zogen 2 Rotmilane, 20m hoch, über unseren Garten in Richtung Süden – und im Schlepptau ein Wiesenweihen-Männchen. Sehr niedrig, gerade mal Baumhöhe, schaukelte es mit seinen langen Fängen und ausgefransten, schwarzen Handschwingen über die Wiese vor unserem Garten. Es ließ noch einen Blick auf seine silbrige Oberseite zu, so dass ich auch noch seine markanten Flügelstreifen sehen konnte. Dann war es über den Bäumen zur Ruhr verschwunden.
Man sollte öfter in den Garten gehen.

Mittwoch, 19. September 2012

Selm: Buchfink-Gesang am 19.09.2012 (Uwe Norra)

In Selm war heute gegen 09:20 Uhr kurz der Gesang eines Buchfinks zu hören.

Mittwoch, 19. September 2012

Werne/Lünen: Vogeldaten, 19.09.2012 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Werne Stadtteich: 47 Stockenten, 4 Blässhühner, 6 ad und 1 dj. ca. 3 Wochen alt Teichhühner, 1 ad. und 3 dj. Zwergtaucher, 1 Lachmöwe, 1 Zipzalp singend.
Niederaden auf frisch bestelltem Acker 150 Lachmöwen.

Mittwoch, 19. September 2012

Fröndenberg: Braunkehlchen, Steinschmätzer, Eisvogel, Bekassinen, Weißwangengänse, Rohrweihe und Nutrias am 19.09.2012 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag und am Spätnachmittag konnte ich auf der Vernässungsfläche der Kiebitzwiese Folgendes beobachten:
3 Braunkehlchen am Gewässersaum, 1 Steinschmätzer an der neuen Bewässerungsrinne, 1 Eisvogel mehrmals am Aussichtshügel, 4 Bekassinen, 1 Streifengans, 3 Nilgänse, 41 Stockenten und noch ca. 100 jagende Schwalben ( Rauchschwalben, Mehlschwalben und Uferschwalben). Den ganzen Tag war reger Schwalbenzug zu beobachten. Auf dem Feld am Aussichtshügel 10 Elstern.
Am Ruhrufer 1 Grünspecht, eine Schwanzmeisenfamilie und einige singende Zilpzalpe. 1 weibchenfarbende Rohrweihe ziehend. 4 Mäusebusssarde, 1 Rotmilan und 1 Sperber im Gebiet jagend.
Auf der Ruhr an der Rammbachmündung mindestens 8 Zwergtaucher, 9 Reiherenten und 2 Nutrias.
Am Spätnachmittag zählte ich im Hammer Wasserwerk: 2 Weisswangengänse, 3 Rostgänse, 5 Nilgänse, ca. 100 Kanadagänse, 4 Graugänse, mindestens 16 Krickenten, ca. 100 Stockenten, ca. 30 Lachmöwen und 5 Graureiher.

Steinschmätzer auf der Kiebitzwiese...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Steinschmätzer auf der Kiebitzwiese...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Von diesere kleinen Anhöhe hat man einen besseren Überblick über die Vernässungsfläche...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Von diesere kleinen Anhöhe hat man einen besseren Überblick über die Vernässungsfläche...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Bekassine in der Morgensonne...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Bekassine in der Morgensonne...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Die Streifengans mit den Nilgänse ist bereits als Stammgast der Kiebitzwiese zu bezeichnen, aber immer wieder schön...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Die Streifengans mit den Nilgänse ist bereits als Stammgast der Kiebitzwiese zu bezeichnen, aber immer wieder schön...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise am Ruhrufer...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise am Ruhrufer...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Zwei Weißwangengänse in der Gänseschar im Hammer Wsasserwerk...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Zwei Weißwangengänse in der Gänseschar im Hammer Wsasserwerk...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Eine Lachmöwe dreht ihre Runden über die Filterbecken im Hammer Wasserwerk....am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Eine Lachmöwe dreht ihre Runden über die Filterbecken im Hammer Wasserwerk....am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher auf der Ruhr an der Rammbachmündung...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher auf der Ruhr an der Rammbachmündung...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Gleich zwei dieser imposanten Säuger schwammen heute im Uferbereich der Ruhr...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Gleich zwei dieser imposanten Säuger schwammen heute im Uferbereich der Ruhr...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Nutria im seichten Wasser...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Nutria im seichten Wasser...am 19.09.12 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 19. September 2012

Fröndenberg: Schwarzmilan, 18.09.2012, 17.15 Uhr (Burkhard Koll)

5 Schwarze Milane westlich der B233 auf Höhe der Bushaltestelle nahe der Wilhelmshöhe in Fröndenberg. Die Vögel kreisen in ca. 10 m Höhe über einem Acker, der gerade gepflügt wird und queren dabei immer wieder die Bundestrasse, so dass die Beobachtung der niedrig fliegenden Vögel ein wahrer Genuss ist. Wunderbar zu erkennen die gefingerten Schwingenenden und das dunkel gefärbte Gefieder ebenso wie der recht breite aber kaum gegabelte Stoß. Auffällig für mich ist, dass die auf dem Acker befindlichen Rabenkrähen keine Angriffe gegen die Greifvögel unternehmen.

Dienstag, 18. September 2012

Bergkamen: 18.09.2012 Kerstin Zenker

Oberaden, auf anraten von Ilona Jädtke habe ich die letzten 1 1/2 Jahren durchgehend gefüttert und es war erstaunlich zu beobachten was für eine Vielfalt an Vögeln sich plötzlich in unserem Garten heimisch fühlten. Mittlerweile hat sich die Haussperlingskolonie auf ca. 250 Tiere erhöht, sehr zum Ärger der Nachbarn (Beschwerden über den Krach und die Verunreinigung am Gartenzaun sind leider an der Tagesordnung ) Des weiteren haben sich in diesem Jahr Dorngrasmücke,Mönchsgrasmücke, Star, Fitis, Zilpzalp, Heckenbraunelle, Gartenbaumläufer, Goldammer, Kleiber, Eichelhäher, Grün/ Bunt/ Mittelspecht, Erlenzeisig, Stieglitz, Grün/Buchfinken, Schwanz/Hauben/ Sumpf/ Blau sowie Kohlmeisen, Rotkehlchen,Hausrotschwanz, Graureiher, Bachstelze, Dompfaff, Amsel, Sing/Wachholder/Rotdrossel,Wintergoldhähnchen, Baum/Turmfalke und nun seit Sonntag auch zwei Zaunkönige in unserem Garten wohlgefühlt. Besonders über das Sperberpärchen freue ich mich, was sich nun fast täglich im Garten austobt.
Das besondere Highlight in unserem Garten war nicht nur der Durchzug bzw. das pausieren der Birkenzeisige in unserer Fichte sondern auch das plötzliche auftauchen des Eisvogels. Auf einmal saß er am Koiteich zwischen den ganzen Haussperlingen.
Wenn man bedenkt wie die Lage unseres Hauses/Garten ist, ist es schon erstaunlich das so viele verschiedene Arten den Weg zu uns gefunden haben.
Ich bedanke mich nochmals recht herzlich bei Ilona Jädtke, ich wäre nie auf den Gedanken gekommen eine „Wohlfühloase“ für die Vögel einzurichten.
Natürlich geht mein Dank auch an Falko Prünte, der mir immer mit Rat, jeder Zeit zur Seite steht.

Hausrotschwanz

Beide schauen sich doch sehr verdutzt an. Foto: Kerstin Zenker

Hausrotschwanz

Foto: Kerstin Zenker

Dienstag, 18. September 2012

Schwerte: Beobachtungen, 16./17.09.2012 (Beob.: H. Göbel, G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Am Sonntag habe ich bei der Vogelzählung als Besonderheit 6 Bekassinen in den Wiesen aufgescheucht. 2 Braunkehlchen, eine Schafstelze und ca. 40 Krickenten usw. konnten wir ausmachen. Ein Habichtweibchen sorgte mit Sturzflügen für Unruhe. Es hat uns die Zählung vereinfacht. Alles es war in Bewegung.
Gestern, 17.09., konnte ich mit G. Sauer auch wieder einige Zwergtaucher mit ihrer Zweitbrut beobachten. Die waren alle in Deckung während der Zählung. Auch eine Bekassine zeigte sich mal wieder. Heute konnte ich ein Belegfoto aus 150m Entfernung digiscopieren. Der Braunkehlchenzug ist auch im vollem Gange. 3 Exemplare waren heute zu sehen. Die Krickenten und 2 Knäkenten sind auch noch da. Der Eisvogel kommt täglich zum Teich [Foto unter www.agon-schwerte.de].

Montag, 17. September 2012

Lünen: Wasservogelzählung am 17.09.2012 (A.Pflaume)

Die Wasservogelzählung auf der Lippe zwischen Sesekemündung und Buddenburg brachte folgende Ergebnisse:
Zwergtaucher 7, Haubentaucher 5, Kormoran 5, Graureiher 2, Stockente 133, Teichralle 15, Blässralle 51, Lachmöwe 15, Graugans 157, Kanadagans 37, Höckerschwan 3, Eisvogel 1.

Montag, 17. September 2012

Fröndenberg: Wanderfalke an der Wilhelmshöhe am 16.09.2012 (D.Ebbing)

Bei einem abendlichen Kurzbesuch der kreiseigenen Naturschutzfläche nördlich der Wilhelmshöhe heute ein ad. beringter, männl. Wanderfalke, der sich, nachdem er erfolglos eine fünfköpfige Rebhuhnkette vor sich her getrieben hatte, auf einem Freileitungsmast zu ausgiebigem Komfortverhalten niederließ.

Sonntag, 16. September 2012

Schwerte/Holzwickede: Wasservogelzählung, 16.09.2012 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ruhrbrücke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und Nebengewässer, J. Althoff, R. Badalewski, H. Bloch, I. Devrient, H. Göbel, P. Johann, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth: Haubentaucher 52, Zwergtaucher 165, Kormoran 28, Graureiher 50, Höckerschwan 103, Rostgans 27, Nonnengans 1, Graugans 494, Kanadagans 36, Nilgans 81, Pfeifente 4, Schnatterente 1, Krickente 39, Stockente 189, Reiherente 147, Mäusebussard 41, Habicht 2, Rotmilan 4, Rohrweihe 1, Baumfalke 1, Turmfalke 15, Wanderfalke 1, Teichhuhn 14, Blässhuhn 186, Bekassine 7, Waldwasserläufer 1, Sturmmöwe 1, Lachmöwe 12, Hohltaube 37, Ringeltaube 68, Eisvogel 6, Grünspecht 6, Buntspecht 7, Rauchschwalbe 1, Mehlschwalbe 12, Schafstelze 1, Gebirgsstelze 1, Bachstelze 26, Zaunkönig 3, Heckenbraunelle 2, Mönchsgrasmücke 2, Zilpzalp 5, Braunkehlchen 2, Rotkehlchen 1, Wacholderdrossel 28, Amsel 18, Weidenmeise 1, Blaumeise 25, Kohlmeise, Kleiber 1, Goldammer 11, Rohrammer 1, Buchfink 13, Grünling 13, Stieglitz 16, Haussperling 30, Eichelhäher 2, Elster 28, Star 70, Dohle 63, Rabenkrähe 111.
Davon nur Geisecker See, W.Pitzer u. G.Kochs: 46 Haubentaucher, 116 Zwergtaucher, 9 Lachmöwen davon 1 beringt TWE7, 12 Kormorane, 7 Graureiher, 94 Höckerschwäne, 27 Rostgänse, 1 Nonnengans, 478 Graugänse, davon 2 mit Halsringen: 73T und 81T, 50 Nilgänse, 14 Kanadagänse, 46 Stockenten, 1 Schnatterente, 4 Pfeifenten, 94 Reiherenten, 155 Bläßrallen, 2 Teichrallen, 3 Mäusebussarde, 1 Habicht, 1 Wanderfalke, 1 Turmfalke, 1 Baumfalke, 2 Rotmilane, 3 Eisvögel.
Rabenkrähen, Blaumeise, Kohlmeise, Grünfink, Ringeltaube, 3 Bunt- u. 2 Grünspechte, Rotkehlchen, Kleiber, Amsel, Bachstelze, 1 Gebirgsstelze, Zilpzalp, Star, Stieglitz, Gartenbaumläufer, Eichelhäher, 10 Hohltauben, Zaunkönig.

Sonntag, 16. September 2012

Lünen: Braunkehlchen am 16.09.2012 (A.Pflaume)

In den Lippewiesen in Lippholthausen waren heute noch einmal zwei Braunkehlchen zu sehen.

Sonntag, 16. September 2012

Fröndenberg: Mittelspecht, Weidenmeisen und Wintergoldhähnchen am 16.09.2012 ( Gabi u. Martin Wenner)

Heute konnten wir im NSG „Obergraben westlich Wickede“ neben einen Mittelspecht auch 2 Weidenmeisen, mindestens 4 Wintergoldhähnchen sowie 3 Rotmilane ( 1 ad. + 2 juv) beobachten.

Mittelspecht im NSG Obergraben westlich Wickede...am 16.09.12 Foto: Martin Wenner

Mittelspecht im NSG Obergraben westlich Wickede...am 16.09.12 Foto: Martin Wenner

Sonntag, 16. September 2012

neuere Beiträge ältere Beiträge


Seiten

Kalender

September 2012
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Monatsarchiv

Themenarchiv