Monatsarchiv für MĂ€rz, 2013

Schwerte: Rotmilan, 31.03.2013 (Beob.: M. Osthold, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

BĂŒrenbruch/GrĂŒrmannsheide: Ein Rotmilan kam um 18.00 Uhr vom BĂŒrenbruch direkt nach GrĂŒrmannsheide. Wir konnten ihn mit dem Fernglas ĂŒber dem Kiefernwald von BöckelĂŒhr kreisen sehen und bis ĂŒber unser GrundstĂŒck hinweg verfolgen.

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Iserlohn/Schwerte: Fischadler, Rotmilan, 31.03.2013 (Beob.: O. Herrmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Iserlohn-Kalthof, BĂŒrenbruch: Heute habe ich einen sehr eindrucksvollen Fischadler bei den Angelteichen in Kalthof gesehen. Auf dem BĂŒrenbruch ein ĂŒberfliegender Rotmilan.

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Fröndenberg: Beobachtungen am 31.03.2013 (Karl Heinz Beck junior)

Heute bei einem Spaziergang durchs Warmer Löhen 4 Kiebitze, 1 Turmfalke und 2 Hasen.

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Fröndenberg/Menden: Beobachtungen am 31.03.2013 (Karl Heinz Beck)

Fröndenberg am 31.03.2013 vormittags an der HönnemĂŒndung und Ruhr: Wasseramsel, 3 Kormorane, 10 GĂ€nsesĂ€ger ( 6 MĂ€nnchen und 4 weibliche), 1 Paar Turmfalken, Überflug von 50 Kiebitzen in nordöstlicher Richtung, 3 Graureiher.
Auf der Kiebitzwiese gegen Abend 4 Kiebitze, 3 Graureiher, 1 Silberreiher, 4 Flußregenpfeifer, 2 kreisende Kraniche, 1 landender Kormoran, mehrere GraugĂ€nse und NilgĂ€nse.

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Fröndenberg / Bönen: Raufußbussardeinflug, Rotschenkel, Flussregenpfeifer, WaldwasserlĂ€ufer, u.a., 31.03.2013 (B.GlĂŒer)

Im HochwasserrĂŒckhaltebecken der Seseke in Bönen heute (unter anderem) 7 Flussregenpfeifer, 5 WaldwasserlĂ€ufer, 1 Rotschenkel, 21 Krickenten, ~40 Lachmöwen, 6 KanadagĂ€nse, 1 Bergpieper, 1 Graureiher, 1 Kormoran, 8 Distelfinken.
Absolutes Highlight jedoch waren nördlich von Frdbg.-OstbĂŒren zunĂ€chst nicht zĂ€hlbare Raufussbussarde, von denen wohl auch Gregor Zosel schon 2 gesehen hatte. Anfangs sah ich einen rĂŒttelnd – dann griff dieser einen zweiten, der am Boden saß an. Auch einige MĂ€usebussarde stifteten Verwirrung. Als die beiden erstgesehenen sich auf zwei BĂ€ume setzten, tauchte ein dritter im Hintergrund rĂŒttelnd auf. Anschließend wurde die Sache verwirrend, weil stĂ€ndig die Standorte gewechselt wurden, trotzdem waren im selben Areal immer mehrere Vögel gleichzeitig zu sehen. Wenige BĂ€ume wurden hin und wieder als Ansitz genutzt, oder es wurde Im RĂŒttelflug nach MĂ€usen Ausschau gehalten. Dann wiederum gerieten wie aus dem Nichts am Boden sitzende RaufĂŒĂŸe ins Blickfeld.
Bei der spĂ€teren Bearbeitung zahlreicher Fotos konnten anhand von Alters- bzw. Geschlechtsmerkmalen mindestens 5 (!!!) verschiedene Vögel ausgemacht werden – evtl. 6. Ich halte es sogar fĂŒr denkbar, dass es noch mehr waren. Individuell unterscheidbar waren mindestens 1 adultes MĂ€nnchen, mindestens 2 adulte Weibchen, mindestens 2 – vermutlich 3 vorjĂ€hrige Jungvögel.

Älteres RaufußbussardmĂ€nnchen - ganz nah, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Älteres RaufußbussardmĂ€nnchen - ganz nah, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Die fast schwarzen Mehrfachbinden am weißen Schwanzende kennzeichnen adulte MĂ€nnchen, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Die fast schwarzen Mehrfachbinden am weißen Schwanzende kennzeichnen adulte MĂ€nnchen, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Das adulte Weibchen ist durch eine sehr breite Endbinde im Schwanz gekennzeichnet, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Das adulte Weibchen ist durch eine sehr breite Endbinde im Schwanz gekennzeichnet, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Ebenfalls typisch fĂŒr adulte Weibchen ist ein auffallend dunkler Bauch - hier also zwei Weibchen gleichzeitig, 31.03..2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Ebenfalls typisch fĂŒr adulte Weibchen ist ein auffallend dunkler Bauch - hier also zwei Weibchen gleichzeitig, 31.03..2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Typisch fĂŒr Jungvögel sind der noch cremefarbene Schwanz mit diffuser Endbinde und helle FlĂŒgelfelder, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Typisch fĂŒr Jungvögel sind der noch cremefarbene Schwanz mit diffuser Endbinde und helle FlĂŒgelfelder, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Hier ein weiterer Jungvogel, der sich durch die Schwanzendbinde vom vorigen Jungvogel unterscheidet, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Hier ein weiterer Jungvogel, der sich durch die Schwanzendbinde vom vorigen Jungvogel unterscheidet, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Sehr hoch am Himmel kreisend - dann abstreichend vermutlich ein dritter Jungvogel mit stark beschĂ€digten Handschwingen (links) und SchĂ€den im Schwanz, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Sehr hoch am Himmel kreisend - dann abstreichend vermutlich ein dritter Jungvogel mit stark beschĂ€digten Handschwingen (links) und SchĂ€den im Schwanz, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Rotschenkel mit WaldwasserlĂ€ufern im HochwasserrĂŒckhaltebecken der Seseke (Bönen), 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Rotschenkel mit WaldwasserlĂ€ufern im HochwasserrĂŒckhaltebecken der Seseke (Bönen), 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Der Wechsel vom Schlichtkleid ins Prachtkleid ist erkennbar, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Der Wechsel vom Schlichtkleid ins Prachtkleid ist erkennbar, 31.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Fröndenberg: Schwarzkehlchen und TĂŒrkentauben-Balz am 31.03.2013 (Marvin Lebeus)

Bei einem Spaziergang durchs Warmer Löhen, 2 Schwarzkehlchen (m+w) auf Nahrungssuche am Ufer eines kleinen Bachlaufes. Nördlich der Kiebitzwiese, auf Höhe „ehemals“ DZ Licht 1 Hausrotschwanz. Im NSG Kiebitzwiese derweil 2 Kiebitze mit tollen BalzflĂŒgen. Im eigenen Garten 2 TĂŒrkentauben, ebenfalls mit BalzflĂŒgen. Am Nachmittag begann ein Ex. mit der Suche nach geeignetem Nistmaterial.

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Fröndenberg/ Menden: Rauhfußbussarde, Rohrweihen, Rotmilane, Schwarzmilan, Kraniche, KnĂ€kenten, Spießenten, Pfeifenten, WaldwasserlĂ€ufer, Flussregenpfeifer, Bekassinen, Kiebitze und Schwarzkehlchen am 31.03.2013 (Gregor Zosel)

Ab heute sollte man die Umstellung auf „Sommerzeit“ umbenennen. Bei dichtem Schneegestöber, teilwiese geschlossener Schneedecke auf den Feldern und Minusgraden wurde aus dem traditionellen Ostervormittagsspaziergang nur eine Autofahrt durch die Feldflur. Dabei galt mein Hauptaugenmerk die Feldfluren im Westen Fröndenbergs, die in den letzten Wochen vernachlĂ€ssigt wurden. Aber auch die nördlichen und östlichen Gebiete suchte ich sporadisch auf.
So harren auch hier mehrere Trupps an Kiebitzen, meist in schĂŒtzenden Rapsfeldern, aus. So notierte ich folgende, entdeckte Trupps:
Mendener Osterfeld: ca. 50 Kiebitze
bei Altendorf ca. 210 Kiebitze in 3 Trupps
Windpark OstbĂŒren: ca. 35 Kiebitze mit ca. 100 Feldlerchen
bei Neuenkamp: ca. 500 Kiebitze mit ca. 500 Stare
zwischen Gut Scheda und GrĂŒnenbaum: ca. 300 Kiebitze mit ca. 30 Lachmöwen
UnzĂ€hlige Bussarde und einzelne Turmfalken saßen, teilwiese ohne Fluchtreaktion, auf den StrassenbĂ€umen.
Daneben konnte ich 2 Rauhfußbussarde beobachten: 1 Ex. am Babywald bei KessebĂŒren und 1 Ex. am Windpark OstbĂŒren.
Auf einem Baum bei Bentrop saßen 3 Rotmilane und 1 Schwarzmilan. Womöglich haben sie hier die Nacht verbracht. SpĂ€ter jagten sie gemeinsam in den Feldern bei Gut Scheda, wobei sie ziemliche Unruhe in dem hier liegendem Kiebitztrupp verursachten.
Am Nachmittag nach dem Osterkaffeetrinken doch noch mal kurz fĂŒr 2 StĂŒndchen zur Kiebitzwiese 🙂
Und es hat sich wiedermal gelohnt! Zusammen mit Ilona JÀdtke, die ich hier zufÀllig traf, konnten wir folgendes beobachten:
1 KnĂ€kentenpaar, 1 Spießerpel, 1 Schellentenpaar (auf d. Ruhr), ca. 50 Pfeifenten ( auf dem Mendener Ententeich), 2 RostgĂ€nse, 31 KanadagĂ€nse, 23 GraugĂ€nse, 52 NilgĂ€nse, nicht zĂ€hlbare Bekassinen, 4 Flussregenpfeifer balzend, 5 WaldwasserlĂ€ufer, 3 Kiebitze an der Alten Eiche + 4 Kiebitze auf der VernĂ€ssungsflĂ€che balzend, mindestens 19 Kraniche ( 14 davon sich hochschraubend und nach Osten abziehend, mindestens 5 Ex im Hammer Wasserwerk landend), 2 ĂŒberfliegende Rohrweihen (1:1), 2 Rotmilane ĂŒber Hammer Wasserwerk balzend und 2 Schwarzkehlchen (1:1).

Rohrweihenzug ĂŒber der Kiebitzwiese...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rohrweihenzug ĂŒber der Kiebitzwiese...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rohrweihenzug ĂŒber der Kiebitzwiese...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rohrweihenzug ĂŒber der Kiebitzwiese...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Die ersten KnÀkenten in diesem Jahr haben sich nun auch auf der Kiebitzwiese eingefunden..am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Die ersten KnÀkenten in diesem Jahr haben sich nun auch auf der Kiebitzwiese eingefunden..am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Kranich schrauben sich ĂŒber der Kiebitzwiese in die Höhe. Sie kamen wieder mal aus der Schwittener Feldflur sĂŒdlich des Ententeichs...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Kranich schrauben sich ĂŒber der Kiebitzwiese in die Höhe. Sie kamen wieder mal aus der Schwittener Feldflur sĂŒdlich des Ententeichs...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Bekassinen zusammen mit Flussregenpfeifer und Kiebitz in der Kernzone der Kiebitzwiese...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Bekassinen zusammen mit Flussregenpfeifer und Kiebitz in der Kernzone der Kiebitzwiese...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Die neu entstandene Feuchtwiese ist auch bei den NilgÀnsen sehr beliebt...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Die neu entstandene Feuchtwiese ist auch bei den NilgÀnsen sehr beliebt...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Unruhiges Volk...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Unruhiges Volk...am 31.03.13 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Selm: Vogelbeobachtungen am 30.03.2013 (Uwe Norra)

Bei der Radtour Selm-Ternsche im Gebiet der Selmer Steverauen 2 Haubentaucher, 1 Kormoran, 2 KanadagĂ€nse, 15 Reiherenten (9 m., 6 w.), 3 Kiebitze, 2 Austernfischer, Rufe von einem GrĂŒnspecht, 2 Wiesenpieper und 3 Bachstelzen. An der B236 am Rand von Selm rasten weiterhin zahlreiche Kiebitze, von denen 130 Exemplare auf den vorderen GetreideĂ€ckern zĂ€hlbar waren. Abschließend stand am GrĂŒnen Weg 1 Silberreiher zum Fischen im Selmer Bach.

Haubentaucher auf der Stever am 30.03.2013, Foto: Uwe Norra

 

Sonntag, 31. MĂ€rz 2013

Fröndenberg: Beobachtungen am 30.03.2013 (Karl Heinz Beck)

Heute am 30.03.203 vormittags auf der Kiebitzwiese vom AufsichtshĂŒgel: 3 HöckerschwĂ€ne, 2 Kiebitze, 1 MĂ€usebussard, 1 rĂŒttelnder Turmfalke, 1 paar GraugĂ€nse und KanadagĂ€nse, 1 Singdrossel, 1 Bachstelze, 2 Flußregenpfeifer, 1 Hausrotschwanz in der BlĂ€nke 1 Silberreiher.
Bei uns im Garten Amsel und Haussperlinge.

Hausrotschwanz auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg am 30.03.2013 Foto: Karl Heinz Beck

Hausrotschwanz auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg am 30.03.2013 Foto: Karl Heinz Beck

Amsel im eigenen Garten in Fröndenberg am 30.03.2013 Foto: Karl Heinz Beck

Amsel im eigenen Garten in Fröndenberg am 30.03.2013 Foto: Karl Heinz Beck

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Schwerte: MĂ€usebussard, Schwarzspecht, Hohltaube, 30.03.2013 (Beob.: O. Herrmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

BĂŒrenbruch: Unser Sohn hat gestern einen toten Bussard gefunden. Wir haben den Vogel mit nach Hause genommen um ihn evtl. zur Pathologie zu bringen. (Hinweis AGON Schwerte: Bei Verdacht auf Vergiftung siehe BroschĂŒre der NW-Ornithologengesellschaft)
Noch etwas Erfreuliches; bei einem Spaziergang gestern sah ich zwei wunderschöne Schwarzspechte bei der Inspektion von möglichen BrutbÀumen und zeitgleich zwei turtelnde Hohltauben in derselben Gegend.

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Schwerte: Beobachtungen, 30.03.2013 (Beob.: H.Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen Ruhrtal: Auch Heute Morgen stand der Kranich noch im Feld. Leider nicht lange. Als ich die Aufnahmen machte, kamen andere Gucker dem Kranich wohl zu nahe. Er hob ab in Richtung Ergste. Die Gucker gingen anschließend quer ĂŒber die Wiese, wo sich der Brachvogel und die Schwarzkehlchen aufhalten. Sie scheuchten die Schwarzkehlchen vor sich auf ohne sie zu bemerken. Gingen bis zum Ruhrufer und schauten mit Fernglas in die Röllingwiese. Das Auftauchen am Ruhrufer sorgt natĂŒrlich sofort fĂŒr Unruhe im Gebiet. Leider nimmt das (aus meiner Sicht) Fehlverhalten unter den Ornis oder Vogelguckern im Bereich der Röllingwiese zu. Anderes Beispiel: Morgens saß ein junger Mann mit Kamera usw. stundenlang auf der Bank am Eisentor. Das ist ja auch in Ordnung. Dass dort kein Sichtschutz ist wissen wir. Da kann er nichts fĂŒr. Als ich am Abend wieder zum Tor kam, wunderte ich mich nach einer Weile, dass die Enten nicht wie gewohnt zu Ihrem Schlafplatz zum Teich schwammen. Des RĂ€tsels Lösung, der Platz war schon besetzt. Der junge Fotograf saß schon dort. Ohne Tarnzelt, Tarnanzug oder Ähnliches. Was soll man dazu sagen. Ist ja nicht verboten. Dass die Enten hier sehr scheu sind durch die Jagd, wird er nicht wissen. Als er ging, kamen auch die Enten zu ihrem Recht. Sie schwammen langsam zum Schlafplatz. Ich will nur hoffen, dass dies nicht Schule macht und dauernd irgendwelche Fotografen verteilt in den BĂŒschen sitzen. Im Glauben man sieht sie nicht und sie stören doch auch nicht, sie wollen doch nur fotografieren, das wissen die Enten doch. Als Besonderheit konnte ich heute, eine ĂŒberfliegende Rohrweihe gerade noch ablichten. Ansonsten waren immer noch viele Spießenten, Reiherenten , Krickenten, Tafelenten, 4 KnĂ€kenten, 2 WaldwasserlĂ€ufer, 2 Bekassinen, 4 Flussregenpfeifer, 150 Kiebitze, 2 abfliegende Störche, 1 Habicht, 1 Sperber, 4 KanadagĂ€nse, 4 GraugĂ€nse, 4 NilgĂ€nse vor Ort [Fotos unter www.agon-schwerte.de].

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Schwerte: Nilgans, 30.03.2013 (Beob.: K. Habedank, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Villigst: Zwei NilgÀnse auf der Wiese von Bauer Schröder am Beckhaus Weg. 16.30 Uhr, 30.03.2013.

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Schwerte: Singende Feldlerche, 30.03.2013 (Beob.: H. Bloch, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Schwerte-Holzen: Heute 30.03.2013 9.45 Uhr eine singende Feldlerche in Holzen Schwerte Holzstraße gesehen. Es war ein tolles GefĂŒhl nach FrĂŒhling!

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Fröndenberg: Fischadler und Rohrweihe am 30.03.2013 ( J. Schlusen, V. Heimel, G. + M. Wenner)

Heute am Nachmittag konnten wir auf der Kiebitzwiese neben den schon gemeldeten Arten auch einen Fischadler beobachten, der kurz ĂŒber der VernĂ€ssungsflĂ€che rĂŒttelte, bevor er dann abzog. Auch eine weibliche Rohrweihe fand das Gebiet nicht uninteressant.

Fischadler ĂŒber der VernĂ€ssungsflĂ€che der Kiebitzwiese...am 30.03.13 Foto: Martin Wenner

Fischadler ĂŒber der VernĂ€ssungsflĂ€che der Kiebitzwiese...am 30.03.13 Foto: Martin Wenner

Rohrweihenweibchen im Tiefflug ĂŒber den WasserflĂ€chen...am 30.03.13 Foto: Martin Wenner

Rohrweihenweibchen im Tiefflug ĂŒber den WasserflĂ€chen...am 30.03.13 Foto: Martin Wenner

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Fröndenberg: beringte Steppenmöwe, Rohrweihe, Spießente, Schellenten, GĂ€nsesĂ€ger, Flussregenpfeiferbalz, WaldwasserlĂ€ufer, Bekassinen, Heidelerchen, Schwarzkehlchen und Bergpieper am 30.03.2013 (Gregor Zosel)

Bei meinem heutigen 3 maligen Besuch der Kiebitzwiese konnte ich die ein oder andere schöne Beobachtung machen:
FrĂŒh am Morgen begann es mit einer beringten Steppenmöwe, die auf der Ruhr kurz Rast machte, um einen undefinierbaren Leckerbissen zu verspeisen. Über den ganzen Tag hinaus stand am SpĂ€tnachmittag dann folgendes auf meinem Notizblock:
1 Steppenmöwe (2. Winter), mindestens 23 Bekassinen, 2 WaldwasserlĂ€ufer, 4 Flussregenpfeifer ( balzend), 7 stationĂ€re kiebitze ( einschließlich Feld an der Alten Eiche) + nach Osten ziehende Kiebitztrupps ( 100 + 120 + 70 + 130 + 50 + 20 Ex) teilweise kurz rastend, 1 Spießerpel, 5 Schellenten (2/3) , 19 Reiherenten, 1 GĂ€nsesĂ€ger (M),einzelne Zwergtaucher, 2 RostgĂ€nse, 37 GraugĂ€nse, 35 KanadagĂ€nse, 53 NilgĂ€nse, 2 Silberreiher, 2 Graureiher, mehrere kleinere ziehende Feldlerchentrupps, 2 Heidelerchen mit 3 Feldlerchen rastens an der Alten Eiche, 4 Schwarzkehlchen (je ein Paar an der RammbachmĂŒndung bzw am AussichtshĂŒgel; ein MĂ€nnchen singt zaghaft aus einer Birke), 1 Hausrotschwanz, 2 Weidenmeisen, 1 singende Rohrammer, 2 Bergpieper, 1 Rotmilan, 1 Turmfalkenpaar kopulierend auf der Storchenplattform und 1 Rohrweihe ( bringt kurz Unruhe unter den Wasservögeln und Limikolen, bevor sie Richtung Osten weiterzieht)

Steppenmöwe im NSG Kiebitzwiese...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Steppenmöwe im NSG Kiebitzwiese...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Was mag die Möwe hier wohl zum FrĂŒhstĂŒck im Schnabel haben?....am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Was mag die Möwe hier wohl zum FrĂŒhstĂŒck im Schnabel haben?....am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Vielleicht ein Ring aus Polen trÀgt diese Steppenmöwe....am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Vielleicht ein Ring aus Polen trÀgt diese Steppenmöwe....am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Kurz mischte diese Rohrweihe auf der Kiebitzwiese auf...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Kurz mischte diese Rohrweihe auf der Kiebitzwiese auf...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Von der Rohrweihe aufgeschreckt, fliegen einige Bekassinen und Kiebitze ein paar Runden, bevor sie wieder in den Feuchtwiesen einfallen...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Von der Rohrweihe aufgeschreckt, fliegen einige Bekassinen und Kiebitze ein paar Runden, bevor sie wieder in den Feuchtwiesen einfallen...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

WaldwasserlÀufer in den SchlammflÀchen..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

WaldwasserlÀufer in den SchlammflÀchen..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

WaldwasserlÀufer und Flussregenpfeifer..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

WaldwasserlÀufer und Flussregenpfeifer..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Flussregnpfeifer ganz nah...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Flussregnpfeifer ganz nah...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Bei den Kiebitzen auf der VernÀssungsflÀche ist manchmal kurz ein Hauch von Balzversuchen in der EiseskÀlte erkennbar..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Bei den Kiebitzen auf der VernÀssungsflÀche ist manchmal kurz ein Hauch von Balzversuchen in der EiseskÀlte erkennbar..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Sicher einer unserer schönsten Enten ist die Spießente..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Sicher einer unserer schönsten Enten ist die Spießente..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Zart rosa glÀnzt die Brust der Bergpieper im Prachtkleid...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Zart rosa glÀnzt die Brust der Bergpieper im Prachtkleid...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Was guckst Du? Morgens sind die SchlammflÀchen halt noch gefroren...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Was guckst Du? Morgens sind die SchlammflÀchen halt noch gefroren...am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

SchwarzkehlchenmĂ€nnchen auf dem Weidezaun am AussichtshĂŒgel..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

SchwarzkehlchenmĂ€nnchen auf dem Weidezaun am AussichtshĂŒgel..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Gleich nebenan sitzt die mögliche zukĂŒnftige Braut..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Gleich nebenan sitzt die mögliche zukĂŒnftige Braut..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Aus der Birke an der RammbachmĂŒndung erklingt zaghaft das Lied des Schwarzkehlchens....am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Aus der Birke an der RammbachmĂŒndung erklingt zaghaft das Lied des Schwarzkehlchens....am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

StÀndige Begleiter auf dem Ruhrdammweg war heute wieder das Schwanzmeisenpaar..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

StÀndige Begleiter auf dem Ruhrdammweg war heute wieder das Schwanzmeisenpaar..am 30.03.13 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Kamen: Vogeldaten, 30.03.2013 (Gruß Karl-Heinz KĂŒhnapfel)

Kamen- Altenmethler auf frisch gepflĂŒgtem Acker 2 balzende Kiebitze, 1 M Schwarzkehlchen.

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Bergkamen: Waldschnepfen und MĂ€usebussarde am 30.03.2013 (Ilona JĂ€dtke)

In Bergkamen-Oberaden 10 MĂ€usebussarde, ca. 40 Kiebitze, 30 Feldlerchen und 60 Stare auf einem Feld. Seseke Richtung Weddinghofen 2 Waldschnepfen abfliegend.
Ich wĂŒnsche allen OAG-lern schöne Osterfeiertage. LG Ilona

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Schwerte: Rotschenkel, WaldwasserlÀufer, Flussregenpfeifer, Silberreiher, 30.03.2013 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)

Ergste: Vormittags im WassergewinnungsgelÀnde Ergste. Am Rohwasserzuleiter HöckerschwÀne, 2 Silberreiher und 2 Kormorane. Im nördlichen Sandfilterbecken 5 WaldwasserlÀufer, 1 Rotschenkel, ein Paar Flussregenpfeifer und am Rand ein Hausrotschwanz. Im Doppelteich ein Zwergtaucher, 10 Krickenten, 2 Paare Reiherenten und 24 Stockenten [Fotos unter www.agon-schwerte.de].

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Werne: Rohrweihe, Feldlerche,WaldwasserlÀufer, Bekassine und mehr in den Rieselfeldern am 30.03.2013 (K.Nowack)

Am Morgen waren eine Rohrweihe, 1 WaldwasserlĂ€ufer, > 5 Wiesenpieper, > 20 Bachstelzen, sehr viele Bekassinen ( in mehreren Trupps von mehr als 20 Ind. einfliegend ) zu beobachten in den Rieselfeldern Werne. Besonders freuten mich ( trotz der KĂ€lte) singende – revierbildende –  Feldlerchen. Auch Heckenbraunelle, Sindrossel und Meisen wie Kohl und Blaumeise waren zu hören.

Trotz KĂ€lte, singende Fellerchen in den Rieselfeldern am 30.03.2013 Foto: K.Nowack

Trotz KĂ€lte, singende Feldlerchen in den Rieselfeldern am 30.03.2013 Foto: K.Nowack

Nahrungssuchende Rohrweihe in den Rieselfeldern am 30.03.2013 Foto: K.Nowack

Nahrungssuchende Rohrweihe in den Rieselfeldern am 30.03.2013 Foto: K.Nowack

Nahrungssuchende Rohrweihe in den Rieselfeldern am 30.03.2013 Foto: K.Nowack

Nahrungssuchende Rohrweihe in den Rieselfeldern am 30.03.2013 Foto: K.Nowack

 

 

 

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Kamen/LĂŒnen: Vogeldaten, 28.03.2013 (Karl-Heinz KĂŒhnapfel)

Kamen Seseke Stadtrand bis KlĂ€rwerk: 8 Krickenten, 23 Stockenten, 2 BlĂ€sshĂŒhner, 1 Graureiher, 2 Kormorane, 2 Zilpzalpe in BrombeergestrĂŒpp, 1 Sperber rufend.
LĂŒnen-Schwansbell Inertstoffdeponie, da hier auch Bio- und HausmĂŒll zwischengelagert wird einer der wenigen FutterplĂ€tze fĂŒr Möwen: ca. 1000 Lachmöwen, 8 ad. und 1x 1.Wi., 2x 2. Wi. Steppenmöwe, 2 ad. und 1×1.Wi. Mittelmeermöwe, 2 ad. und 4 Ex. 1.und 2. Wi. Silbermöwen, 4 ad. und 1x 1. Wi. Heringsmöwen, ca. 20 Sturmmöwen, 4 Bachstelzen.

Lachmöwen im Landeanflug an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Lachmöwen im Landeanflug an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Landende Lachmöwen an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Landende Lachmöwen an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Jauchzende Steppenmöwe im 2. Winter an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Jauchzende Steppenmöwe im 2. Winter an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Jauchzende Steppenmöwe, Albatrospose, an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Jauchzende Steppenmöwe, Albatrospose, an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Steppenmöwenpaar an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Steppenmöwenpaar an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Heringsmöwe  an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Heringsmöwe an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Heringsmöwe  an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Heringsmöwe an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Heringsmöwe  an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Heringsmöwe an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Ein dicker Brocken - Heringsmöwe  an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Ein dicker Brocken - Heringsmöwe an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Lachmöwen und Sturmmöwen streiten um Nahrung an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Lachmöwen und Sturmmöwen streiten um Nahrung an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Lachmöwen und Sturmmöwen an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Lachmöwen und Sturmmöwen an der Inertstoffdeponie LĂŒnen-Schwansbell, 28.03.2013 Foto: Karl-Heinz KĂŒhnapfel

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Selm/Netteberge: Waldschnepfe, Uhu, 29.03.2013 (F. Angerstein)

Im Cappenberger Wald auf der Netteberger Seite flog vor mir heute eine Waldschnepfe auf. Auf einem Horst konnte ich einen Uhu (brĂŒtend?) beobachten.

Samstag, 30. MĂ€rz 2013

Fröndenberg: Bekassinen, Flussregenpfeifer, Rotmilan u.a. am 29.03.2013 (S. Helmer, B./N. Handy)

Heute Mittag konnten wir auf der Kiebitzwiese u.a. 22 Bekassinen, 4 Flussregenpfeifer, 2 Silberreiher, eine Streifengans, einen Rotmilan und 3:1 Schwarzkehlchen, mind. 3 WaldwasserlĂ€ufer und ein umherfliegendes Spießenten-Paar beobachten. FĂŒr wenige Sekunden sang ein Zilpzalp, sehr ausdauernd sang eine Goldammer am AussichtshĂŒgel. Auf dem SchlammflĂ€chen hielten sich außerdem mind. 3 Bergpieper auf, von denen zwei Exemplare schon Prachtkleid zeigten. Kurz vor Verlassen des AussichtshĂŒgels hörten wir Rufe eines GrĂŒnschenkels, wir konnten den Vogel aber nicht finden. Bei anschließender Foto-Einsicht entpuppte sich noch ein kurz beobachteter Bussard als Raufußbussard (B./N. Handy).

Freitag, 29. MĂ€rz 2013

Fröndenberg/ Unna: Rohrweihe, MĂ€usebussard- und Turmfalkenkopulation, Spießenten, Schellenten, GĂ€nsesĂ€ger, Bekassinenrekord, WaldwasserlĂ€ufer, Flussregenpfeiferbalz, Schwarzkehlchen, Rohrammergesang, Bergpieper, Zilpzalpe und Hermeline am 29.03.2013 (Marvin Lebeus und Gregor Zosel)

Heute bei einem fast ganztĂ€tigem Aufenthalt auf der Kiebitzwiese, mal bei Sonne , meist bei dichtem Schneetreiben, konnten wir so manche schöne Beobachtung machen. So notierten wir fĂŒr die VernĂ€ssungsflĂ€che und dem Ruhrabschnitt zwischen Wehr und RammbachmĂŒndung:
23 Bekassinen ( neuer Rekord), 3 WaldwasserlĂ€ufer, 3 Flussregnpfeifer ( Balz und Revierkampf), 5 stationĂ€re Kiebitze, 2 Spießenten (M + W), 2 Krickenten (M + W), 2 Schellenten (M + W), 15 Reiherenten, 2 GĂ€nsesĂ€ger (M + W) + mind. 5 GĂ€nsesĂ€ger auf Mendener Ententeich (2M + 3W), 3 Haubentaucher ( 1 balzendes Paar), 5 Zwergtaucher (1 balzendes Paar), 1 Streifengans, 4 RostgĂ€nse, 31 GraugĂ€nse, 49 KanadagĂ€nse, 48 NilgĂ€nse, 9 HöckerschwĂ€ne, 1 Silberreiher, 2 Graureiher, mind. 9 Schwarzkehlchen (5 M + 4 W), 1 Hausrotschwanz (M), 1 Zilpzalp, einige Rohrammer ( 2 Ex. mit Gesang), 4 Bergpieper, unzĂ€hlige Singdrosseln und Wacholderdrosseln, 1 Rohrweihe, 1 Rotmilan, 1 Habicht, 2 MĂ€usebussarde (Kopulation) und 2 Turmfalken ( Kopulation beobachtet von Hermann KnĂŒwer).
An der RammbachmĂŒndung 2 sich jagende Hermeline ( 1 Ex im Sommerkleid und 1 Ex fast noch komplett im Winterkleid).
Immer noch liegen ĂŒberall Kiebitze und warten auf den FrĂŒhling, so:
51 Kiebitze auf Feld nahe Kiebitzwiese, spĂ€ter ca. 150 Kiebitze ĂŒber Hammer Wasserwerk.
Bei Bentrop: 5 Kiebitze.
Im Warmer Löhen nördlich der Bahnlinie: 5 Kiebitze und 1 Silberreiher.
Bei Gut Scheda: ca. 50 Kiebitze mit ca. 35 Lachmöwen.

Am Strassenrand bei GrĂŒnenbaum/ Vollenberg an der Ostgrenze des Kreises Unna 1 Schwarzkehlchen (M).
Bei Steinen/ Kuhholz ca. 40 Hohltauben und 2 RostgÀnse.

In den Hemmerder Wiesen in den frĂŒhen Morgenstunden: ca. 150- 160 Kiebitze, 1 Silberreiher, ca. 25-30 Bekassinen begeben sich zu einer Wasserstelle, 5 Zilpzalpe und 1 Hermelin im Winterkleid.

Rohrweihe gaukelt ĂŒber östliche VernĂ€ssungsflĂ€che, bevor sie Richtung NO abzieht..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rohrweihe gaukelt ĂŒber östliche VernĂ€ssungsflĂ€che, bevor sie Richtung NO abzieht..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

WaldwasserlÀufer im Flachwasser...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

WaldwasserlÀufer im Flachwasser...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Mit 23 Ex. besteht ab heute ein neuer Bekassinenrekord fĂŒr die Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Mit 23 Ex. besteht ab heute ein neuer Bekassinenrekord fĂŒr die Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer unterhalb des AussichtshĂŒgels...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer unterhalb des AussichtshĂŒgels...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Revierkampf bei den Flussregenpfeifern....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Revierkampf bei den Flussregenpfeifern....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Spießentenpaar auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Spießentenpaar auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Abflug in Richtung Hammer Wasserwerk...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Abflug in Richtung Hammer Wasserwerk...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Einfallende Rostgans...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Einfallende Rostgans...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Schwarzkehlchen nahe des FlĂ¶ĂŸergrabens...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Schwarzkehlchen nahe des FlĂ¶ĂŸergrabens...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Überall im GelĂ€nde verteilt waren heute die Schwarzkehlchen. Hier besucht uns ein MĂ€nnchen am AussichtshĂŒgel...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Überall im GelĂ€nde verteilt waren heute die Schwarzkehlchen. Hier besucht uns ein MĂ€nnchen am AussichtshĂŒgel...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Hausrotschwanz im Prachtkleid auf dem AussichtshĂŒgel..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Hausrotschwanz im Prachtkleid auf dem AussichtshĂŒgel..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Auf dem Zaun, wo eben noch das Schwarzkehlchen saß, zeigt der Haurotschwanz seine ganze Farbenpracht..am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Auf dem Zaun, wo eben noch das Schwarzkehlchen saß, zeigt der Haurotschwanz seine ganze Farbenpracht..am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

WĂ€hrend in den Hemmerder Wiesen die weißköpfige Schwanzmeise mit dem Nestbau beschĂ€ftigt ist......am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

WĂ€hrend in den Hemmerder Wiesen die weißköpfige Schwanzmeise mit dem Nestbau beschĂ€ftigt ist......am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

...sind die Schwanzmeisen auf der Kiebitzwiese noch bei der Partnersuche...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

...sind die Schwanzmeisen auf der Kiebitzwiese noch bei der Partnersuche...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im dichten Schneetreiben schwer zu erkennen ist die Kopulation der MĂ€usebussarde...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im dichten Schneetreiben schwer zu erkennen ist die Kopulation der MĂ€usebussarde...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rehe jagen sich im Bereich Ochsenkamp auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rehe jagen sich im Bereich Ochsenkamp auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Auch bei den Hermelinen gehts es hoch her. WĂ€hrend das eine Ex. schon das Sommerfell trĂ€gt, ist das andere Ex. noch bestens fĂŒr das angekĂŒndigte Osterwetter im Winterkleid getarnt...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Auch bei den Hermelinen gehts es hoch her. WĂ€hrend das eine Ex. schon das Sommerfell trĂ€gt, ist das andere Ex. noch bestens fĂŒr das angekĂŒndigte Osterwetter im Winterkleid getarnt...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Der Übergang vom Winter- ins Sommerfell ist bei diesem Hermelin gut erkennbar...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Der Übergang vom Winter- ins Sommerfell ist bei diesem Hermelin gut erkennbar...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im Galopp ĂŒber den Ruhrdamm....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im Galopp ĂŒber den Ruhrdamm....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Schon zuvor in den Hemmerder Wiesen: ein Hermelin im Winterkleid...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Schon zuvor in den Hemmerder Wiesen: ein Hermelin im Winterkleid...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Freitag, 29. MĂ€rz 2013

Fröndenberg / Unna: Zugvögel zunehmend in der „KĂ€ltefalle“, 29.03.2013 (B.GlĂŒer)

WĂ€hrend die Wetterprognose fĂŒr Ostern schon seit Tagen lautet `kĂ€lter als WeihnachtenÂŽ (nach eigenen Wetteraufzeichnungen hatten wir am 24.12.12 als Tiefsttemperatur +8,5 °C und als Tagesmaximum +11,9 °C), spitzt sich nicht nur fĂŒr das Ostereiersuchen im Freien, sondern vor allem fĂŒr viele Zugvögel die Situation dramatisch zu. FĂŒr einige Arten, die bereits seit Wochen zurĂŒck sind und im schon viel beschriebenen Zugstau stecken, könnte die anhaltende Winterwetterlage enorme Bestandseinbußen nach sich ziehen. Das teils lange Ausharren im Kaltwettergebiet hat sie einerseits geschwĂ€cht – gleichzeitig wĂ€ren große DistanzflĂŒge notwendig, um gĂŒnstigere Regionen zu erreichen. In der Literatur findet man als Fachbegriff fĂŒr Zugvögel durchaus den Ausdruck „Fluchtbewegung“ als angeborene Reaktionsmöglichkeit auf unvorhersehbare Bedrohungssituationen, doch gibt es auch Belege dafĂŒr, dass die Fluchtreaktion oft zu spĂ€t oder in nicht genĂŒgendem Umfang erfolgt und zum Beispiel bei Schwalben oder Lerchen in belegten FĂ€llen zu enormen Verlusten gefĂŒhrt hat.
ProblemverschĂ€rfend könnte sich auch der Umstand auswirken, dass stĂ€ndig neue Individuen in die Hunger- und KĂ€lteregionen nachrĂŒcken und uns Beobachtern zunĂ€chst noch den irrigen Eindruck einer erfreulichen FĂŒlle vermitteln. Kleinere Arten dĂŒrften auch schneller in BedrĂ€ngnis geraten als grĂ¶ĂŸere. Sie verfĂŒgen kaum ĂŒber Körperreserven und bauen bei Unterversorgung ihres Soffwechsels schnell Muskel- und Knochengewebe ab.

Heute habe ich vergeblich nach Schwarzkehlchen oder HausrotschwĂ€nzen gesucht. An der Amecke (Hemmerder Wiesen) fand ich 5 (!) Zilpzalps. – 4 Ex waren in WassernĂ€he in der Ufervegetation – einer allerdings schien sich zum Sterben ins Astwerk einer Kopfweide zurĂŒckgezogen zu haben. Er wirkte völlig erschöpft und apathisch und reagierte weder auf mein Auto noch auf das Klicken meines Foto-Auslösers.

Bei Bausenhagen – auf einem Rapsfeld – waren auch wieder die bereits mehrfach gemeldeten Kraniche (2x ad. und 2x immat.).

Völlig geschwĂ€chter und apathischer Zilpzalp..., 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Völlig geschwĂ€chter und apathischer Zilpzalp..., 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

...zeigt kaum noch Reaktion auf meine Anwesenheit..., 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

...zeigt kaum noch Reaktion auf meine Anwesenheit..., 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

...versucht durch Aufplustern seine KörperwĂ€rme zu halten..., 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

...versucht durch Aufplustern seine KörperwĂ€rme zu halten..., 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

...den morgigen Tag wird er wohl nicht mehr erleben, 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

...den morgigen Tag wird er wohl nicht mehr erleben, 29.03.2013 Foto: Bernhard GlĂŒer

Freitag, 29. MĂ€rz 2013

LĂŒnen: GĂ€nsesĂ€ger,WaldwasserlĂ€ufer am 29.03.13 ( Th. Prall)

Im Bereich des NSG Schleuse Horst hielten sich heute 2 WaldwasserlĂ€ufer im Uferbereich der Lippe auf, zudem schwammen dort 3 GĂ€nsesĂ€ger (2m,1w). Folgende Arten konnte ich außerdem dort beobachten: Kanadagans(4), Graugans(15), Nilgans (5), Graureiher(1),Kormoran(8), Stockente(12), Krickente(1), Reiherente(4), BlĂ€sshuhn(6), Eisvogel(1), MĂ€usebussard(1), Fasan(1), RabenkrĂ€he(7), EichelhĂ€her(1), Elster(1), Kiebitz(21), Star(14), Feldlerche (3), Singdrossel(1),Wacholderdrossel (1), Zilpzalp(1), Bachstelze(2), Buch-u. GrĂŒnfinken, sowie ein reiner Stieglitztrupp mit 78 Individuen. 1 Feldhase hoppelte auch noch vorbei und zwei Nutrias durchquerten die Lippe.

Freitag, 29. MĂ€rz 2013

LĂŒnen: Rohrweihen am 29.03.2013 (M.Scholz)

WĂ€hrend vorgestern eine mĂ€nnliche Rohrweihe ĂŒber dem alten Brutplatz in Alstedde kreiste, waren es heute MĂ€nnchen und Weibchen, die gemeinsam ĂŒber dem GewĂ€sser kreisten. Man darf wohl annehmen, dass es sich um das alte Brutpaar handelt.

Freitag, 29. MĂ€rz 2013

Bönen / Hamm: Schwarzkehlchen, Lachmöwen u.a. am 29.03.2013 (H.Peitsch)

Am Morgen konnte ich im östlichen Teil des Bönener Industriegebietes „Am Mersch“ und in den benachbarten Feldern folgende Beobachtungen machen: >7 HausrotschwĂ€nze, 2 Turmfalken im Nistkasten an einem IndustriegebĂ€ude, >2 Feldlerchen mit Gesang, > 25 Wiesenpieper, >2 Zilpzalps, > 6 Rohrammern und 2 Schwarzkehlchen (Paar). Ein 3. weibl. Schwarzkehlchen fiel mir in ca. 500m Entfernung auf.

Nordlich der A2 – auf Hammer Gebiet – waren ca. 500 Lachmöwen und schĂ€tzungsweise 3000 Stare auf einem frisch beackerten Feld bei der Nahrungssuche zu sehen. Einige StarenmĂ€nnchen dabei fleißig singend und mit den FlĂŒgeln schlagend. Hier auch mehrere MĂ€usebussarde.

Freitag, 29. MĂ€rz 2013

Fröndenberg/Schwerte: Beobachtungen, Weißstorch, 28.03.2013 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Fröndenberg, Westhofen: Nach einem erfolgreichen Ausflug zur Kiebitzwiese mit reichlich Schwarzkehlchen und ca. 15 Bekassinen, Flussregenpfeifer, WaldwasserlĂ€ufer, 2 GĂ€nsesĂ€ger, 4 Rotdrosseln usw. konnte ich anschließend in den Ruhrwiesen den Kranich an gewohnter Stelle sehen. In den Röllingwiesen gingen im Schneetreiben 2 Störche kreisend nieder.

Donnerstag, 28. MĂ€rz 2013

Schwerte: Waldkauz, 28.03.2013 (Beob.: A. Krain, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Schwerte: habe heute um 22.30 Uhr am Westhellweg/Am DrĂŒfel einen Waldkauz gehört, bin mir relativ sicher, nach ca. 10 min entfernte sich der Ruf. War ein tolles Erlebnis, vielleicht hat es Herr Pitzer auch gehört.
Frohe Ostern an alle Naturfreunde

Donnerstag, 28. MĂ€rz 2013

Schwerte: Beobachtungen, 28.03.2013 (Beob.: H. Göbel, K. + H. Bloch, Th. Sauer u. a., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Heute konnte ich im Ruhrtal mit, K.+H. Bloch, Th. Sauer und weiteren Vogelguckern, (insgesamt 8 Leute in 2 Stunden), wieder einiges sehen. Hier nur die Besonderheiten: Ca. 12 Spießenten , 3 KnĂ€kenten, 2 WaldwasserlĂ€ufer, 4 Flussregenpfeifer und 2 Trupp Bekassinen, einmal 3 Ex. und einmal 5 umherfliegende Exemplare. Wie mir von Wasserwerkern zugetragen wurde, ist der am 13.03. von mir gemeldete und vorgestern wieder gesehene Brachvogel, immer noch hier. Er ist nur selten zu sehen, weil er sich meist in den Filterbecken aufhĂ€lt.

Donnerstag, 28. MĂ€rz 2013

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

MĂ€rz 2013
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Monatsarchiv

Themenarchiv