Tagesarchiv für den 24. Mai 2009

Holzwickede/Schwerte: Vogelbeobachtungen am 24.05.2009 (Beob.: C. Olszak, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Die ganze Woche habe ich darauf gewartet, dass noch irgendjemand außer mir und einem Freund am Sonntag 24.05. um 9.15 Uhr, den über dem Truppenübungsplatz kreisenden Adler gesehen hat. Nach meiner Kenntnis war es ein Seeadler, der die Thermik nutzend seelenruhig über der großen Wiese kreiste. Wir bestaunten ihn bestimmt 15 Minuten bis er ruhraufwärts in großer Höhe davon strich. Auf der Hengsener Heide sah ich später 5 Saatkrähen. An der Kuhwiese Richtung Ruhr (Hundetrampelpfad hinter der Amsel) singen mehrere Rohrsänger. Am DVG-Hundeplatz und in der Nähe des Kanuvereins sind wieder Wacholderdrosselkolonien. Überhaupt ist der immer gemähte Hundeplatz ein Vogelparadies. Da kommen auf den ersten Blick zig Arten zusammen, morgens oder wenn abends Ruhe einkehrt, ziehen sofort die Vögel ein.

Sonntag, 24. Mai 2009

Schwerte: Flussregenpfeifer und andere am 24.05.2009 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Villigst, Ergste, Wandhofen: In der Wassergewinnung Villigst/Ergste 3 ad. Flussregenpfeifer, 1 Paar Kanadagänse. 1+1 Nilgans, 5 Paare und ein einzelner Erpel der Reihernte ohne Junge, Blässhühner, davon 1 Paar mit Jungen, mehrere jagende Uferschwalben und eine singende Dorngrasmücke am Elsebach in Höhe der Teiche. Auch in der Wassergewinnung Wandhofen 3 ad. Flussregenpfeifer, 1 Kiebitz, mehrere Lachmöwen, eine futtertragende Bachstelze und rund 20 Krähen. Wo sind die jungen Flussregenpfeifer?

Sonntag, 24. Mai 2009

Fröndenberg: Feldschwirle und flügge Gebirgsstelzen am 24.05.2009 (Gregor Zosel)

Heute am Morgen 2 Feldschwirlreviere im NSG Kiebitzwiese. Das erste Revier im Buschland in der Kernzone des NSG, während ein zweiter Feldschwirl kräftig in der Nähe der Rammbachmündung sang. Hier auch ein rufender Kuckuck. Am Ruhrufer auf Mendener Seite in Höhe des Ententeichs 2 flügge Gebirgsstelzen auf Nahrungssuche. Vermutlich schon Nachwuchs vom Wehr-Gebirgstelzenpaar. Am Wehr ca. 70 Uferschwalben, die unentwegt die Niströhren anflogen. Bestimmt weitere ca. 30 Uferschwalben über Ruhr und Ententeich. in den Ruhrwiesen mehrere Hauhechelbläulinge und die erste weibliche gebänderte Prachtlibelle.

Gebänderte Prachtlibelle bei Fröndenberg am 24.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Gebänderte Prachtlibelle bei Fröndenberg am 24.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Hauhechel-Bläuling bei Fröndenberg am 24.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Hauhechel-Bläuling bei Fröndenberg am 24.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 24. Mai 2009


Seiten

Kalender

Mai 2009
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Monatsarchiv

Themenarchiv