Tagesarchiv für den 12. Mai 2009

Iserlohn: Schwarzstorch am 12.05.2009 (Beob.: S. Stelzer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Iserlohn-Hennen: Gestern Vormittag, also am Dienstag den 12.05.2009 gegen 9.30 Uhr konnte ich zu meiner großen Überraschung und Freude einen Schwarzstorch beobachten. Er flog ca. 1 bis 2 Kilometer parallel der Straße B 233 oberhalb des Baarbachs in südlicher Richtung zwischen dem Kreisel hinter Hennen und dem Ortseingang Kalthof. Ich fuhr in unserem Auto mit dem Glasdach und muss zugeben, dass ich schon recht wenig auf die Straße geachtet habe. Aber für den Anblick hat es sich gelohnt. Vielleicht hat ihn ja noch jemand gesehen?!

Dienstag, 12. Mai 2009

Bönen/Kamen-Heeren: Habicht am 12.05.2009 (Jörg Schlusen)

Am Nachmittag 1 Habichtmännchen jagend.

Dienstag, 12. Mai 2009

Dortmund-Wickede: Beobachtungen am Pleckenbrink-Senkungsgewässer vom 12.05.2009 (V. Heimel)

Am Senkungsgewässer „Am Pleckenbrink“ an der Kreisgrenze zu Unna befanden sich am Mittag 1 Dunkler Wasserläufer, 3 Austernfischer, 2 Grünschenkel, 2 BP Flussregenpfeifer, mndestens 5 BP Kiebitze, 3 Schellerpel sowie einige Höckerschwäne, Kanadagänse und Nilgänse.

Dienstag, 12. Mai 2009

Fröndenberg: Turmfalke am 12.05.2009 (B. Koll)

Am 12.05.2009 gegen 16.45 Uhr in Fröndenberg-Frömern Ecke Thabrauck/Hubert-Biernat-Straße auf einem Telegraphenmast ein männlicher Turmfalke sitzend.

Dienstag, 12. Mai 2009

Bönen: Mondvogel am 12.05.2009 (W. Prünte)

Es handelt sich um einen Zahnspinner, der spätestens dann das Interesse von Vogelkundlern weckt, wenn sein Name fällt: Mondvogel. Der Nachtfalter wurde am 12. Mai in Nordbögge gefunden.

Mondvogel bei Bönen am 12.05.2009 Foto: Werner Prünte

Mondvogel bei Bönen am 12.05.2009 Foto: Werner Prünte

Dienstag, 12. Mai 2009

Kommunale Geoinformationen – Karten und Daten mit Raumbezug aus dem Kreis Unna

GeoService Kreis Unna

Wie maßgeschneidert für Ornithologen und Naturfreunde präsentiert sich der neue Geoinformationsdienst des Kreises Unna geoservice.kreis-unna.de im Internet. Der von der „Zentralen Datenverabeitung des Kreises Unna“ (verantw. Herr H. Pankalla) und durch das besondere Engagement vom Projektkoordinator Andreas Fischer realisierte Dienst ermöglicht die freie Sicht auf umfassende Informationen, die zahlreiche Fragestellungen eines im Gelände tätigen Naturkundlers kostenfrei und direkt online beantworten, z. B.:

  • Positionsermittlung mit Rechts- und Hochwerten
  • Strecken- und Flächenermittlung
  • Ansicht und Ausdruck hochwertiger Karten auf der Grundlage verschiedener Kartenwerke (TK 25 „Messtischblatt“, DGK 5 „Deutsche Grundkarte“) der aktuellsten Version
  • Straßenkarten, Luftbilder, Schummerungskarten, Reliefkarten,  Nutzungskarten verschiedener Layer
  • Einblick in die Liegenschaftskarte und Ermittlung von Flurstücksnummern
  • Trinkwasserschutzgebiete, hochwassergefährdete Bereiche (historisch und neuere Berechnungen),  Bodenrichtwerte, Bodenschätzung
  • und natürlich Karten zu den Landschaftsplänen des Kreises Unna mit allen Naturschutzgebieten, Landschaftsschutzgebieten, Naturdenkmalen, den Informationen des Biotopkatasters (mit den verlinkten Textdokumenten zur ausführlichen Information über Tiere, Pflanzen, Schutz etc.) und dem Landschaftsinformationssystem NRW mit Lage und Informationen zu FFH- und Vogelschutzgebieten im Kreis Unna

Die Hauptfunktionen im Wanderfalkensturzflug (eine ausführliche Erklärung finden Sie im Menue „Hilfe“ des geoservice): Starten Sie den Dienst, indem Sie geoservice.kreis-unna.de (ohne www. davor) aufrufen. Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen im rechten, unteren Teil des Fensters durch Anklicken des Kästchens. Jetzt erscheint der Link „GeoService starten“ in rot. Klicken Sie auf diesen Link! Ein Kartenfenster erscheint (in einem Extra-Browser-Fenster). Vier Bereiche gliedern das Fenster: die große „Hauptkarte“ mit dem Maßstab links unten und der Werkzeugleiste am rechten, oberen Kartenrand, die kleinere Übersichtskarte am rechten, oberen Fensterrand und die beiden Auswahlfelder „Kartensteuerung“ und „Suche“ (Komfortable Adress- und Strassensuche im Kreis Unna – probieren Sie es aus!) am rechten Fensterrand.

Im Drop-Down-Menue „Kartensteuerung“ haben Sie die Möglichkeit, zusammengestellte Themenbereiche (Natur&Landschaft, Wasser&Boden, Freizeit&Tourismus usw.) zu laden – Sie können sich aber auch jede Kartenkombination selber zusammenstellen (durch Anklicken der unteren Symbolreihe und anschließende Auswahl). Durch das Anklicken der Ordner im Bereich „Kartenebenen“ öffnen sich die verschiedenen Karten- oder Themenbereiche und Sie können in der ersten, linken Kästchenreihe die Sichtbarkeit durch Ankreuzen dieser Themen einstellen. In der zweiten, rechten Kästchenreihe aktivieren Sie die gegebenenfalls verfügbare Information der Raumdaten bzw. Kartensymbole.

Diese Information erhalten Sie, indem Sie in der Werkzeugleiste am rechten Kartenrand der Hauptkarte das Info-Symbol „i“ anklicken und dann auf ein entsprechendes Symbol in der Karte (z. B. Zahlen der Bodenrichtwertermittlung oder Umgrenzung einer Fläche des Biotopkatasters) klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster mit den entsprechenden Textinformationen. Sind mehrere Themen aktiviert, öffnen sich ggf. mehrere Textboxen übereinander und Sie müssen eventuell erst einige schließen, um zum gefragten Thema durchzudringen. Die Verfügbarkeit einzelner Themenbereiche ist abhängig von der Zoomstufe – zoomen Sie also bei einem nur grau hinterlegten Thema ein paar Mal mit der Lupe in die Karte.

In der Werkzeugleiste befinden sich auch weitere Werkzeuge zur Koordinatenermittlung (Rechts-/Hochwert), zum Messen und zur Flächenermittlung und zum Ausdruck des Kartenfensters. Zur Messung von Strecken und Ermittlung von Flächen beachten Sie die bei gedrücktem Messwerkzeug erscheinende Symbolauswahl in der rechten oberen Ecke des Hauptkartenfensters!

Zum Ausdrucken der von Ihnen gewählten und eingestellten Karten bedienen Sie sich des Drucker-Symbols („PDF-Dokument ausgeben“), des untersten Symbols der Leiste am rechten Kartenrand. Mit einem Klick können Sie so ein vielseitig verwend- und druckbares, qualitativ hochwertiges PDF-Dokument in der von Ihnen gewünschten Größe erstellen.

Viel Erfolg bei der Nutzung dieses umfassenden Hilfsmittels aus dem Kreishaus!

Dienstag, 12. Mai 2009

Bönen/Unna/Fröndenberg: Gelbspötter, Dorngrasmücke, Gartenrotschwanz, Braunkehlchen, Steinschmätzer, Flussregenpfeifer, Rostgans, Uferschwalbe am 12.05.2009 (W. Prünte)

Heute wurde eine etwa 3 Quadratkilometer große Feldflur nordöstlich von Nordbögge (praktisch die gesamte Fläche zwischen Autobahn und Kreisgrenze zu Hamm) auf das Vorkommen von Gelbspöttern und Dorngrasmücken abgesucht. Ergebnis: 4 Gelbspötter-Reviere (3 M beringt und untersucht), 7 Dorngrasmücken. Nach Ergebnissen von Bestandsaufnahmen der Dorngrasmücke auf Fröndenberger Gebiet ist bei mir der Eindruck entstanden, dass diese Art heuer deutlich seltener ist als in den Vorjahren. Kann das auch von anderen Orten und Beobachtern bestätigt werden??? Leider sucht man in den ornithologischen Internet-Seiten der Republik fast immer vergeblich nach quantitativem Zahlenmaterial, das Rückschlüsse auf Bestandsentwicklungen verschiedenster Allerweltsarten zuläßt (die Beobachtung und Meldung eines durchziehenden Bienenfressers fasziniert eben mehr als die dröge Frage nach dem Verbleib des ehemals häufigen Stars, der Bernhard Glüer dankenswerter Weise nachgeht).
Heute in einer Buschgruppe südlich von Unna-Hemmerde noch ein rastendes Weibchen des Gartenrotschwanzes. Im Hemmerder Ostfeld 3 Braunkehlchen und 1 Steinschmätzer-M.
Heute vom Flussregenpfeifer in einem Filterbecken des Gelsenkirchener Wasserwerkes in Fröndenberg ein zweites Gelege gefunden – nur 25 Meter vom Standort des ersten und bereits hier gemeldeten Geleges entfernt. Beide Flussregenpfeifer-Paare leben in bester Eintracht zueinander…
An einem Sand-Abbruch auf dem Gelände des genannten Wasserwerkes hat sich eine große Uferschwalben-Kolonie mit mehr als 50 Paaren gebildet. Da der Sand für die Verfüllung der Filterbecken benötigt wird, ist für die Uferschwalben das Schlimmste zu befürchten… Da können nur noch intensive Gespräche mit der Werksleitung helfen, die ansonsten für ihre umweltfreundliche Haltung bekannt ist.
Nachdem das Weibchen des im Gelände von Gelsenwasser beheimateten Rostganspaares länger als 20 Tage „von der Bildfläche verschwunden war“ (wohl auf einem Gelege sitzend), sind die beiden Partner ab heute wieder zusammen. Leider ohne Jungvögel…

Dienstag, 12. Mai 2009

Dortmund/Unna: Austernfischer, Dunkler Wasserläufer, Grünschenkel und mehr am 12.05.2009 (Volker Heimel)

Hier Daten vom „interkommunalen Pleckenbrinksee“: Heute, Dienstag, 12.05.2009 3 Austernfischer, 1 Dunkler Wasserläufer, 1 Grünschenkel, 9 Höckerschwäne, 3 Nilgänse, 21 Bläßrallen, 1-2 Schafstelzen, Trillernder Zwergtaucher, 3 Schell-Erpel,… Weiteres über www.handybirds.de .

Dienstag, 12. Mai 2009

Fröndenberg/Menden: Nilgansjunge,Turteltauben und Schmetterlinge am 12.05.2009 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Nachmittag 2 rufende Turteltauben. 1 Ex. davon auf der Kiebitzwiese rufend, während eine weitere Turteltaube aus dem NSG Auf dem Stein (Menden) konterte.
Auf der Ruhr mindestens 2 Zwergtaucherpaare. 1 davon östlich des Wehres, das andere westlich des Wehres nahe Westrand NSG Kiebitzwiese. Auf der Ruhr führt ein Nilganspaar 4 Junge aus. Heftiges Treiben auch bei den Eisvögeln. Unentwegt fliegt mindestens 1 Eisvogel im Bereich der Steilwand die Ruhr auf und ab (mit Futter ?).
Auf einem Feld nördlich des NSG Kiebitzwiese auf einem frisch umgepflügten Acker 3 Rotmilane und 3 Mäusebussarde. In sehr großer Höhe, so daß Artbestimmung nicht genau möglich war, 4 nach Nordost ziehende Bussarde (Wespenbussarde ?). Am Wehr hat sich die Zahl der Uferschwalben und die Zahl der angeflogenen Brutröhren seit letzten Samstag erhöht. Heute ca. 100 Ex. dieser Art.
Nach der Meldung von R. Joest bezüglich des Artenspektrums der Schmetterlinge habe ich heute bewußt an der Ruhr entlang auf diese Insekten geachtet: einige Aurorafalter (Balzflüge); Kl. und Gr. Kohlweißlinge und Grünaderweißlinge; 2 Kl. Füchse, 1 Kleiner Feuerfalter. Heute auch die erste Gebänderte Prachtlibelle.

Nilgans mit Jungvögeln bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Nilgans mit Jungvögeln bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Nilgans mit Jungvögeln bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Nilgans mit Jungvögeln bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Grünaderweißling bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Grünaderweißling bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Kleiner Feuerfalter bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Kleiner Feuerfalter bei Fröndenberg am 12.05.2009 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 12. Mai 2009

Lünen: Flußregenpfeifer am 12.05.2009 (S. Kauwling, F. Prünte)

Am 12.05.2009 auf der Industriebrache Westfalia zwei warnende Flussregenpfeifer abfliegend.

Dienstag, 12. Mai 2009


Seiten

Kalender

Mai 2009
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Monatsarchiv

Themenarchiv