Tagesarchiv für den 26. September 2009

Fröndenberg / Bönen / Kreis Soest: Finkenschwarm, Wanderfalken, Schmetterlingsparadies, SteinschmĂ€tzer, erster Nachtfrost, 26.09.2009 (B. GlĂŒer)

Trotz der noch sommerlichen WĂ€rme bei Tag, zeigt der Herbst in der Nacht, dass der Sommer vorbei ist: erster Bodenfrost in Frdbg.-Hohenheide! – SĂŒdlich Frdbg.-OstbĂŒren in einem Sonnenblumenfeld ein großer Finkenschwarm (hauptsĂ€chlich GrĂŒnfinken, aber auch BluthĂ€nflinge und vereinzelte Distelfinken – insgesamt ca. 400 Tiere). Obwohl die Finken nicht scheu waren, wirkten sie sehr nervös und flogen immer wieder fast panisch auf, obwohl kein erkennbarer Anlass vorhanden war. Es schien so, als hĂ€tten sie unmittelbar zuvor „Besuch“ von einem Greif gehabt – Massenansammlungen von Kleinvögeln in der Feldflur des Haarstranges sind gerade jetzt Anziehungspunkte etwa fĂŒr durchziehende Merline.
Am Bönener Zechenturm erstmalig nach der Sanierung ein Wanderfalke an der 2007 erstellten Nisthöhle (offenbar ein diesj. Weibchen). Er hatte auch gestern abend schon auf dem Sims in der NÀhe des Brutplatzes gesessen (der in diesem Jahr von Turmfalken beflogen war). Ein weiterer Wanderfalke (mehrjÀhrig) östlich von Bönen-Flierich jagend.
Im Nachbarkreis Soest, nördlich des NSGs Ahsewiesen, ein fast frĂŒhlinghaft anmutendes BlĂŒtenmehr auf knapp 2 Hektar FeldflĂ€che, auf dem es von Schmetterlingen nur so wimmelte. Von einem Standpunkt aus konnten per Fernglas allein 17 fliegende Postillione ausgemacht werden (mindestens genauso viele dĂŒrften noch in der Vegetation gesessen haben), außerdem noch viele Distelfalter, Tagpfauenaugen und Weißlinge. Es handelt sich um eine eingesĂ€te FlĂ€che (hauptsĂ€chlich Luzerne, Karde, Wegwarte, Wiesenflockenblume, Fenchel, Moschusmalve, Esparsette), die mindestens schon im zweiten Jahr besteht. Solch kĂŒnstlichen BlĂŒh-Oasen wird ja aus Naturschutz-Sicht zum Teil einige Skepsis entgegengebracht, doch unbestreitbar ist, dass sie enorm vielen nektarhungrigen Insekten Nahrung bieten (und etlichen Vögeln auch!).
Auf der Blumenthaler Haar ein SteinschmÀtzer.

Wanderfalke mit Beute vor der gemauerten Nisthöhle, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Wanderfalke mit Beute vor der gemauerten Nisthöhle, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Finkenschwarm ĂŒber Sonnenblumen bei OstbĂŒren, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Finkenschwarm ĂŒber Sonnenblumen bei OstbĂŒren, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

BlĂŒtenteppich mit vielen Schmetterlingen nahe Ahsewiesen / Kr. Soest, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

BlĂŒtenteppich mit vielen Schmetterlingen nahe Ahsewiesen / Kr. Soest, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Einer von vielen Postillionen im BlĂŒtenmeer, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Einer von vielen Postillionen im BlĂŒtenmeer, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Einer von vielen Distelfalten nahe Ahsewiesen, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Einer von vielen Distelfalten nahe Ahsewiesen, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

SteinschmĂ€tzer bei Blumenthal, 26.09.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

SteinschmÀtzer bei Blumenthal, 26.09.09
Foto: Bernhard GlĂŒer

Samstag, 26. September 2009

Fröndenberg: Schwarzspecht, Baumpieper, SumpfrohrsĂ€nger, GartengrasmĂŒcke sowie Gartenrotschwanz in Frömern, zudem die Tagesbilanz des Beringungscamps vom 26.09.2009 (G. van Kampen, R. Sandfort, G. Zosel, W. PrĂŒnte)

Heute ein Schwarzspecht, der vom Kleinen Schelk in Frömern in den Backenberg-Wald wechselte. Im GelÀnde auch noch ein rastender Gartenrotschwanz. Zudem wieder aufflackernder Vogelzug: 8 u. 5 Kormorane, 3, 2 u. 1 Baumpieper, 2 u. 1 Hohltaube, insgesamt 40 Buchfinken in 10 Trupps, 17 Bachstelzen in 7 Trupps, 2 Gebirgsstelzen, 44 Rauchschwalben in 8 Trupps, 3 u. 4 Mehlschwalben, 7, 6 u. 1 Wiesenpieper, 7 BluthÀnflinge.
Im Beringungscamp konnten insgesamt 80 Vögel untersucht und markiert werden: 1 SumpfrohrsĂ€nger, 2 TeichrohrsĂ€nger, 1 GartengrasmĂŒcke, 26 MönchsgrasmĂŒcken, 9 Rotkehlchen, 19 Zilpzalps, 2 Amseln, 2 Singdrosseln, 2 Rohrammern, 1 Hausrotschwanz, 3 Feldsperlinge, 2 Kohlmeisen, 1 Blaumeise, 1 Zaunkönig, 8 Heckenbraunellen.

Samstag, 26. September 2009

Bergkamen: Weißstorch am 25./26.09.2009 (K. Klinger)

Am 25. und 26.09.2009 ein Weißstorch nahrungssuchend im und am NSG Lippeaue von Werne bis Heil auf den GrĂŒnland- und AckerflĂ€chen westlich der Ökologiestation.

Samstag, 26. September 2009


Seiten

Kalender

September 2009
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv