Tagesarchiv für den 18. Juni 2009

Holzwickede: Feuerfalter am 18.06.2009 (J. Schlusen)

Im Naturschutzgebiet Sölder Bruch flog ĂŒberraschenderweise ein Großer Feuerfalter herum, ließ sich leider nicht fotografieren.

Donnerstag, 18. Juni 2009

Unna/Bönen: Wespenbussard, Habicht, Rotmilan und Kuckuck am 18.06.2009 (Hubertus Illner)

18.6.2009: 2 Wespenbussarde und 1 Habicht-MĂ€nnchen kreisend ĂŒber Steinerholz; 1 Rotmilan ĂŒber Kuhholz kreisend; 1 Kuckuck rufend nördlich Steinen.

Donnerstag, 18. Juni 2009

Fröndenberg: SchönbÀr am 18.06.2009 (Martin Wenner)

Im NSG Kiebitzwiese am 18.06.2009 ein SchönbÀr (Callimorpha dominula), der seinem Namen alle Ehre macht. Ich habe ihn am Weg östlich des Wehres ablichten konnte.

SchönbÀr bei Fröndenberg am 18.06.2009 Foto: Martin Wenner

SchönbÀr bei Fröndenberg am 18.06.2009 Foto: Martin Wenner

Donnerstag, 18. Juni 2009

Werne/Hamm: Schafstelze mit klassischen Kennzeichen einer „Thunbergi“ Brutvogel im Kreis Unna, dazu Wespenbussarde, kleiner Eisvogel – Orpheusspötter bestĂ€tigt am 18.06.2009 (W. PrĂŒnte)

Können wĂ€hrend des Heimzuges „dunkelköpfige“ Thunbergschafstelzen, eigentlich in Skandinavien zuhause, bei uns „hĂ€ngenbleiben“ und hier zur Reproduktion gelangen? Oder gibt es bei der Wiesenschafstelze FĂ€rbungsvarianten, die dem PhĂ€notypus der „Thunbergi“ weitgehend entsprechen? Diese Fragen stellen sich fast automatisch angesichts der heutigen Beobachtung einer Schafstelze mit typischen Merkmalen einer Thunbergschafstelze im Kreis Unna. Der Vogel hĂ€lt sein Revier etwa 150 Meter östlich des Gehöftes (Gut?) Schulz-Gahmen im Werner Gemeindebereich Ehringhausen. Die Kopfzeichnung entspricht dem Thunbergi-Typus: dunkelgrauer Scheitel, schwarzgraue Kopfseite – der fĂŒr die Wiesenschafstelze typische Augenstreif fehlt weitgehend, ist nur hinter dem Auge kurz angedeutet. Die Kehle des Vogels ist gelb, lediglich ein schmaler Bartstreif weiß. Alle diese Kennzeichen entsprechen beschriebenen FĂ€rbungsvarianten der Thunbergi (siehe dazu Eric Simms: „British Larks, Pipits & Wagtails“ sowie Alström/Mild: „Pipits & Wagtails of Europe, Asia und North America“). Vor vielen Jahren habe ich bereits eine „nordische Schafstelze“ auf der Haar als Brutvogel in meinem Tagebuch vermerkt.
In Werne-Ehringhausen heute ein fĂŒr mich besonderer Falter: der Kleine Eisvogel. Am SĂŒdrand des Osterholzes bzw. nördlichen Forstes Cappenberg 2 Wespenbussarde fliegend.
Der bereits auf unserer Internet-Seite beschriebene Orpheusspötter in Hamm sang heute am Morgen an „alter Stelle“ noch krĂ€ftig. Nichts deutete daraufhin, dass sich diesem MĂ€nnchen inzwischen ein Weibchen zugesellt hat.

Schafstelze bei Werne am 18.06.2009 Foto: Werner PrĂŒnte

Schafstelze bei Werne am 18.06.2009 Foto: Werner PrĂŒnte

Donnerstag, 18. Juni 2009


Seiten

Kalender

Juni 2009
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Monatsarchiv

Themenarchiv