Fröndenberg: Ringdrossel und Rotkehlpieper, Buchfinkenzugtrupps „ohne Ende“, Heidelerchen, Rauchschwalben, Baumpieper und vieles mehr an einem phantastischen Zugtag: 7.10.2008 (W. PrĂŒnte)

07.Oktober 2008

In der Zeit von 9.30 bis 12 Uhr wurde in Frömern der sichtbare Vogelzug registriert. In diesem Zeitraum zogen: 4522 Buch(berg)finken in 190 Trupps, 93 BluthĂ€nflinge in 10 Trupps, 7, 3, 7, 4, 6, 1 Heidelerchen, 6 Feldlerchen, 39 Rohrammern, 8 zumeist einzelne Goldammern, 3 Girlitze, 3 einzelne Gebirgsstelzen, 21 Bachstelzen in 11 Trupps, 121 Wiesenpieper in 36 Trupps, 1 Baumpieper, 60 Rotdrosseln in 16 Trupps, 18 Erlenzeisige, 42 Heckenbraunellen in 21 Trupps, 2, 3, 5 Rauchschwalben, 37 Misteldrosseln in 12 Trupps, 21 Kormorane. Sicherlich wurden noch viele Vögel und Arten ĂŒbersehen…
An einer Hecke in Fröndenberg in Fröndenberg-Frömern an Mehlbeeren eine weibchenfarbene Ringdrossel. Die entsprechende Klangattrappe wurde von 2 Rotkehlpiepern angeflogen, die auch anschließend auf einer Wiese rasteten (einer mit roter Kehle).
Der Blaumeisen-Zug ist in diesem Jahr wirklich erwĂ€hnenswert. Im „Beringungscamp“ wurden heute insgesamt 92 Vögel zum Teil untersucht und markiert: 62 Blaumeisen, 8 Kohlmeisen, 11 Heckenbraunellen, 2 Feldsperlinge, 8 Zilpzalps, 1 Rotkehlchen.

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Oktober 2008
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Aktuelle Artikel