Holzwickede/Dortmund: Beobachtungen am 11.03.2010 (J. Schlusen, V. Heimel)

11.MĂ€rz 2010

An der Emscher befanden sich heute wieder (wie jeden Winter) 3 Bekassinen, die eine sehr kurze Fluchtdistanz aufwiesen (zwischen 1 und 3 m) … auch in diesem Winter sind sie wieder standorttreu, obwohl es im letzten Winter schon 4 waren.
In den kleinen Baumschonungen rund um die Emscher ließen sich zahlreiche Rupfungen und Risse finden, darunter 2 HausgĂ€nse (Fuchs), ein nicht einheimisches Fasanenweibchen (Goldfasan? nur Kleingefieder), 2 TĂŒrkentauben (Sperber + Fuchs), 2 Amseln (Sperber), eine Teichralle (Sperber/Habicht) sowie Kleingefieder eines Flussufer- oder WaldwasserlĂ€ufers (ließ sich nicht genau bestimmen).
Direkt an der Emscher in einem Laubbaum sitzend auch ein adulter MÀusebussard, der keine Fluchtdistanz hatte. Volker und ich standen direkt unter ihm, er machte nach einigen Minuten einige lahme Flatterversuche von Ast zu Ast und schien stark geschwÀcht zu sein.
Beim Entfernen vom Baum flog er dann doch sehr langsam ab und landete in einem benachbarten Garten in einer Fichte, dort beließen wir ihn.

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

MĂ€rz 2010
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Aktuelle Artikel