Juli 2003

31.Juli 2003

Schwerte: Haubentaucher am 31.07.2003 (Beob.: H.-J. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Oberhalb des Wehrs Westhofen hÀlt sich seit vier Tagen ein Paar
Haubentaucher mit 5 etwa vier Wochen alten Jungen auf. Ein weiteres
Paar mit 3 nur wenige Tage alten Jungen hat erfolgreich
auf einem im Wasser liegenden Ast gebrĂŒtet, den ein Gewitter vom
Baum abgerissen hatte. Mit 4 Jungen auf dem RĂŒcken wurde das letzte
Ei ausgebrĂŒtet. Leider verschwanden von den 5 Jungen nacheinander
zwei, möglicherweise durch Ratten.

Bergkamen: Umsiedlung von Haussperlingen am 28./29.07.2003 (B. Schröder)
Am 28.07 eine hoffentlich gelungene Brutumsiedlung eines allein erziehenden
Haussperling MĂ€nnchens an der Wernerstraße/ Bergkamen:
Bevor das alte Dach abgedeckt wurde besorgte ich schnell noch einen
Holz-Nistkasten der eine Einflugöffnung fĂŒr Blaumeisen hatte. Kurzerhand auf 35mm
aufgesÀgt, den Kasten 50cm unterhalb der alten Einfugöffnung an die Hauswand
gedĂŒbelt und die drei kleinen Knirpse umgesiedelt. Der Spatzen Vati hatte ein
sehr mutiges Herz, aber es war Ihm nicht vergönnt seine so plötzlich
verschwundenen und verstummten Kinder zu finden. Immer wieder erschrak er vor
herannahenden Menschen mit Dachpfannen und Dachlatten in der Hand. Es war stÀndig unruhig auf der ganzen Hausseite und da mich Zweifel plagten, ob der zum Vogel des Jahres 2002 gewÀhlte, diese Nistmöglichkeit annimmt, besorgte ich noch
eine Halbhöhle und siedelte die Jungen nach ca. einer Stunde erneut um.
Da ausschließlich nur der Papa dieser Kleinen zum fĂŒttern erschien, lastete
ein besonders hoher Druck auf ihm? Immer wieder war der kleine Kerl da und
mit der DÀmmerung stieg das Risiko, das er seine SchreihÀlse nicht mehr finden
wĂŒrde.
Sein Puls muss das ganze GerĂŒst in Vibration versetzt haben, denn mit der
Zeit erwachten die Knirpse zu neuem Leben und machten sich als SchreihÀlse
alle Ehre . Dennoch traute sich der kleine Held nur fĂŒr Sekundenbruchteile auf
das GerĂŒst.
Den weiteren Verlauf des Abends konnte ich nicht mehr weiter verfolgen.
Am 29.07 flog der eifrige Vater zum Nest!
Die Jungen waren weit zu hören und das Dach wird weiter gedeckt.

Unna: Sperber ausgeflogen (J. Schlusen)
Am 29.07.2003 waren die Sperber in Unna-MĂŒhlhausen ausgeflogen.

Bergkamen: Weißstorch am 28.07.2003 (M. Bub)
Ein Weißstorch bei Bergkamen-Heil am 28.07.2003 in der Lippeaue.

Kreis Unna: Uhu-Nachweise (J. Brune)
Im sĂŒdlichen Kreis Unna sind im Juni/Juli an mindestens zwei Stellen verschiedene Uhu-EinstandsplĂ€tze nachgewiesen worden. Da sich nunmehr seit mindestens 5 Jahren Uhus im Kreisgebiet (mehr oder weniger dauerhaft) aufhalten, drĂ€ngt sich die Frage nach dem Status der Art und möglichen Bruten immer mehr auf.

Bönen: Zwergtaucher, WaldwasserlĂ€ufer, Postillion, Schwalbenschwanz am 27.07.2003 ( E. Bock, B. GlĂŒer, H.-J. Haupt, G. Köhler, K.-B. KĂŒhnapfel, G. H. Loos, K. u. B. Margenburg, H. Otten, E. u. W. Postler, F. PrĂŒnte, D. Rumpenhorst, Fr. u. Hr. Standfuss, S. Szcepanski, H. Woydak)
Am 27.07.2003 auf dem Holzplatz Bönen 1 ad. Zwergtaucher mit 3 nicht flĂŒggen Juv. auf dem Feuerlöschteich (B. GlĂŒer), ein WaldwasserlĂ€ufer auf dem SĂŒdteil, ein Postillion, ein Schwalbenschwanz (K.-B. KĂŒhnapfel) und u. a. Rubus bifrons, Astragalus cicer, Euphorbia stricta (G. H. Loos).

Bergkamen: Mauersegler-Abzug am 26.07.2003 (B. Schröder)
Am 26.07.2003 gegen 19 bis 20 °° UHR ein riesiger Trupp von ca. 120
Mauerseglern (wie kann man die genaue Anzahl dieser wilden Vögel eigendlich
ermitteln) ĂŒber Bergkamen-Weddinghofen. Sie waren ziemlich ruhig obwohl sie sehr weit unten und auch sehr hoch flogen.

DĂŒsseldorf: Vogeljagd
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „tierisch informiert – Informationen rund
ums Tier“ findet am Mittwoch, den 30.07.03 um 20:00 Uhr ein
Informationsabend zum Thema Vogeljagd statt.
Hans-JĂŒrgen Lutz (PrĂ€sident von TUN – Tier- und Naturschutz e.V.) referiert
ĂŒber: „Die Vogeljagd in Italien – der aktuelle Stand im Kampf gegen einen
Anachronismus“ und demonstriert die grausame Jagdpraxis anhand von
Original-Fangutensilien.
Ort: Umweltzentrum DĂŒsseldorf
(Im Hof des alten Rheinbahndepots)
Merowingerstrasse 88
40225 DĂŒsseldorf
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Linie 706 bis Am Steinberg
Linie 701, 707, 713 bis Auf’m Hennekamp
Linie 835, 836 bis Merowingerstrasse
Organisiert von Pakt e.V.
Politischer Arbeitskreis fĂŒr Tierrechte in Europa
www.paktev.de

Schwerte: Birkenzeisig am 23.07.2003
Ein singender Birkenzeisig auf dem BahnhofsgebÀude Schwerte.

Unna/Holzwickede: Beobachtungen vom 15. – 19.07.2003 (J. Schlusen)
In Unna-MĂŒhlhausen am 16.07.2003 eine Gelbspötterrupfung, zwei Sperberpaare sollen dort erfolgreich gebrĂŒtet haben.
Auf dem StandortĂŒbungsplatz in Hengsen eine Wespenbussardmauserfeder, zwei erfolgreiche MĂ€usebussardbruten, zwei abgebrochene Sperberbruten.
In Unna-Billmerich flog am 19.07.2003 eine junge Waldohreule im Bereich des Brutstandortes.
In Unna hat im Bereich der alten Hellweg-Kaserne ein GrĂŒnspecht erfolgreich gebrĂŒtet.

Schwerte: Wachtelkönig am 18.07.2003 (Beob.: G. Kochs, Meld.: D. Ackermann)
Am 18.7.2003, um 10.15 Uhr ca. 400 m oestlich Gut Ruhrfeld ein rufender Wachtelkoenig.

Selm-Cappenberg: Rotmilan am 15.07.2003 (H. Behrens)
Ein Rotmilan flog am 15.07.2003 um 10.00 Uhr nördlich von Cappenberg etwa in Höhe des Hofes Schulze-Wischeler.

Werne: Birkenzeisig am 15.07.2003
Ein ĂŒberfliegender Birkenzeisig am 15.07.2003 im Wohngebiet sĂŒdlich des Bahnhofes Werne.

 

LĂŒnen/Selm: Mauersegler und mehr bzw. nicht mehr, 08.07.2003, Mail v. 14.07.2003 (T. Prall)
In LĂŒnen, Stadtteil NordlĂŒnen, Bereich Schulstraße-Haselnußweg sind regelmĂ€ĂŸig 10-12 Mauersegler zu beobachten. Ein möglicher Brutplatz könnte die in der Schulstraße gelegene Glasfabrik Rexam mit ihrem hohen Schornstein sein.
Ansonsten ergab eine Wanderung im Dreischfeld unterhalb des Cappenberger Schlosses auf ökologisch bewirtschafteten FlĂ€chen am 08.07.03 keine RebhĂŒhner und Wachteln trotz Einsatzes einer Klangattrappe, dafĂŒr aber immerhin zwei singende Baumpieper, 4-5 Feldlerchen, 4 SumpfrohrsĂ€nger und 3 futtertragende Schafstelzen.

Hamm/Werne: Stockente mit Reiherentenjungvögeln am 13.07.2003 (J. Hundorf)
Bereits zum wiederholten Male konnte an der Kreisgrenze bei Werne-Stockum auf Hammer Gebiet eine adulte Stockente mit einem gemischten Jungvogeltrupp aus Stock- und Reiherenten beobachtet werden. Ist so eine bunte Jungscharmischung auch in anderen Teilen des Kreises schon einmal beobachtet worden?

Bergkamen/TĂŒrkei: Vogelliste zum Göksu-Delta am 13.07.2003 (B. Kriegs)

Der BĂŒrgermeister der Partnerstadt der Stadt Bergkamen Tasucu/OsttĂŒrkeihat hat eine beeindruckende Artenliste vom Göksu-Delta zur VerfĂŒgung gestellt. Das Delta liegt ganz in der NĂ€he der Partnerstadt Tasucu/OsttĂŒrkei. Möglicherweise ist auch bei der OAG Unna Interesse daran vorhanden und eventuell eine gewisse Neugier geweckt. Falls Fragen mit touristischem Hintergrund entstehen sollten, ist das stĂ€dt. Referat fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit Bergkamen gern bereit, Informationen zu vermitteln.

 

Die ausfĂŒhrliche Liste im Excel-Format kann per eMail bei der OAG angefordert werden!!

Menden: WaldwasserlĂ€ufer, Flussregenpfeifer, Nilgans am 12.07.2003 (G.-H. Loos, Hr. Gutkowski, F. PrĂŒnte)
An den KlĂ€rbecken am WĂ€lkesberg in Menden-Halingen, sĂŒdlich der Kreisgrenze zu Fröndenberg mindestens 2 WaldwasserlĂ€ufer, 2 Flussregenpfeifer, 1,1 NilgĂ€nse mit 4 ca. 1-2 Wochen alten (!) Jungvögeln und mindestens zwei singende TeichrohrsĂ€nger.

 

Werne/Hamm: KnÀk- und Mandarinente am 8./11.07.2003 (J. Hundorf)
Am 8.07.2003 bzw. am 11.07.2003 im NSG Brauck (Ham) direkt an der Kreisgrenze Werne/Hamm eine KnÀkente mit 5 Jungvögeln, im NSG Eckernkamp (Ham) eine Mandarinente mit 7 Jungvögeln.

Werne: Uhu am 11.07.2003 nur noch Waldohreule?
Der am 8.07.2003 von den Ruhrnachrichten in Werne gemeldete Uhu (Eule mit Federohren und einer Sitzhöhe deutlich „ĂŒber 50 cm“) soll laut Anwohnern „nur“ eine dort in der Umgebung brĂŒtende Waldohreule sein.

Bergkamen: Mauersegler am 9.07.2003
In Bergkamen-RĂŒnthe am Westenhellweg tĂ€glich im Juli zwischen 12 und 25 rufende und dicht ĂŒber den BrutplĂ€tzen als Trupp fliegende Mauersegler.

Unna: Gelbspötter am 9.07.2003 (J. Schlusen)
Eine Gelbspötter-Rupfung am 9.07.2003 in Unna-MĂŒhlhausen.

Werne: Uhu am 8.07.2003 (Hr. Overmann)
siehe Meldung vom 11.07.2003!
Ein Uhu rastete/schlief am 8.07.2003 in Werne an der Cappenberger Straße in einem Privatgarten und ließ sich durch die herbeigerufene Presse nicht stören. Das (?) Tier soll vor ca. 14 Tagen schon einmal in diesem Garten „ĂŒbertagt“ haben.
Damit ist dies innerhalb von knapp zwei Monaten der zweite Uhu-Nachweis aus dem Nordkreis!

Unna: Waldohreulen am 7.07.2003 (J. Schlusen)
Mindestens ein rufender Waldohreulen-Jungvögel sĂŒdlich von Unna-Billmerich am 7.07.2003.

Unna: Neuntöter in MĂŒhlhausen-Uelzen am 6.07.2003 (H. KnĂŒwer)
Im NSG Uelzener Heide – MĂŒhlhauser Mark brĂŒtet ein Neuntöterpaar.

Schwerte: Sperber und Haubentaucher am 5.07.2003 (Beobachter: H.-J. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 5.07.2003 ein Sperberpaar am neuen Sperberbrutplatz bei Westhofen mit 3 fast flĂŒggen Jungen. Das Haubentaucherpaar an der Ruhr fĂŒhrt 4 Junge.

Schwerte: 01.07.03, Haubentaucher, Baumfalke, Rotmilan, Weißstorch am 1.07.2003 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Ein Brut(versuch?) eines Haubentaucherpaares an der Ruhr bei Westhofen, Beobachtung eines Weißstorchs und eines Baumfalken im Ruhrtal bei Wandhofen. Der Rotmilan (H) hat 2 Junge.

Kreis Unna: OAG Sitzung am 1.07.2003 (OAG Kreis Unna)
Übereinstimmend wurde auf der OAG-Sitzung am 1.07.2003 ĂŒber die geringen Brutpaarzahlen vor allem einiger weitziehender Singvogelarten diskutiert (K.-H. KĂŒhnapfel, J. Hundorf, I. Devrient, U. Bennemann, B. Margenburg, T. StĂŒwe, J. Brune, H.-J. Pflaume, J. Schlusen, H. Janisch, D. Ackermann, F. PrĂŒnte): Insbesondere Gartenrotschwanz (1 singendes Expl. im Beverseegebiet, K.-H. KĂŒhnapfel, B. Margenburg, U. Bennemann) und WaldlaubsĂ€nger sind 2002 fast vollstĂ€ndig „ausgeblieben“. TrauerschnĂ€pper sind zumindest in Teilen des Kreises sehr rar, die Beutelmeise ebenfalls (nur ein bekanntes BP in der Lippeaue bei Werne/Bergkamen, K.-H. KĂŒhnapfel).
Dem Graureiher geht es demgegenĂŒber sichtlich besser: ca. 39 BP in Kurl (K.-H. KĂŒhnapfel).

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Juli 2003
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Aktuelle Artikel