Autorenarchiv

Aurich (Ostfr.): Fitis und MönchsgrasmĂŒcke am 11.04.2016 (M. Freese)

Heute habe ich zum ersten Mal in diesem Jahr einen Fitis und eine MönchsgrasmĂŒcke singen hören.
P.S.: Viele GrĂŒĂŸe an alle „Daheimgebliebenen“ – und damit meine ich keine Vögel. 😉

Montag, 11. April 2016

Werne: Kiebitz – Zwischenstand, 20.05.2015 (Marvin Fehn)

Auch die KiebitzbrutfĂ€che an der Hellstraße in Werne hat eine negative Entwicklung genommen. Nachdem sich diese Stelle bei der KiebitzsynchronzĂ€hlung am 28.03. als eines der wenigen Kerngebiete herausstellte, waren heute keine Jungvögel, nur einige Altvögel, von denen lediglich noch drei mit dem BrutgeschĂ€ft beschĂ€ftigt sind, zu beobachten gewesen. Zu diesem Zeitpunkt handelt es sich mindestens um die Zweitbrut, denn ihr Erstgelege wurde bei einer vorherigen Bearbeitung des Ackers vor einigen Wochen bereits zerstört. Auf der FlĂ€che wird vor allem Gerste angebaut, jedoch befindet sich im KernstĂŒck ein kleineres Areal, welches ab dem 15.05. bearbeitet worden ist. Auf diesem, vorher brach liegenden braunen Acker hielten sich die Jungvögel auf, bis er am 19.05. mit dem Pflug bearbeitet wurde. Anscheinend sind die jungen Kiebitze nicht in die angrenzende Gerste geflohen, sondern haben ihre natĂŒrliche Abwehrhaltung eingenommen und sich auf den Boden gedrĂŒckt, was auch hier ihrem Todesurteil gleichkam, denn so hatten sie keine Chance, dem Pflug zu entkommen. Die ĂŒbrig gebliebenen Altvögel machten einen verunsicherten Eindruck und werden voraussichtlich die FlĂ€che in den nĂ€chsten Tagen verlassen. Nun bleibt abzuwarten, wie sich die ĂŒbrig gebliebenen drei Bruten entwickeln und ob sie trotz der schnell wachsenden Nutzpflanzen wĂ€hrend der Aufzuchtszeit ĂŒberhaupt eine Aussicht haben, flĂŒgge zu werden, zumal sich die verringerte Zahl an Altvögeln auch auf die Abwehr von PrĂ€datoren auswirken wird.
Unter diesen UmstĂ€nden kann ich mich den vorherigen Berichten nur anschließen und halte diesen Versuch von Kiebitzschutz fĂŒr nicht zukunftsfĂ€hig, um diesen bemerkenswerten SymathietrĂ€ger unter den heimischen Vogelarten vor dem Verschwinden aus unserer so stark genutzten Agrarlandschaft zu retten.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Unna: VielfĂ€ltiger FrĂŒhlingsgesang aus einer Kehle am 01.02.13 (M. Freese)

Nach monatelanger Abstinenz zeigte sich heute endlich wieder ein Star auf dem Hof. Dazu sang dieser verschiedene Melodien und ahmte vom MĂ€usebussard bis zum Rotkehlchen so manche Vogelart nach!

Freitag, 01. Februar 2013

Unna: Kolkraben am 26.01.13 (M. Freese)

Letzte Woche war ich mir nicht sicher – heute dafĂŒr zu 100%: Über dem Bornekamptal zwei Kolkraben!

Samstag, 26. Januar 2013

Unna: Keine SeidenschwÀnze, aber Gimpel am 18.01.13 (M. Freese)

Auf der Suche nach SeidenschwĂ€nzen östlich des Industriegebiets Unna Ost „nur“ 3 Gimpel (2M+1W) an der östlichen Böschung der Bahnlinie angetroffen. Diese prĂ€sentierten sich allerdings bei dem vielen Scheeweiß und Fassadengrau um sie herum besonders schön und leuchtend.

weiblicher Gimpel am Rand des Industriegebiets Unna Ost am 18.01.2013; Foto: Michael Freese

weiblicher Gimpel am Rand des Industriegebiets Unna Ost am 18.01.2013; Foto: Michael Freese

mÀnnlicher Gimpel am Rand des Industriegebiets Unna Ost am 18.01.2013; Foto: Michael Freese

mÀnnlicher Gimpel am Rand des Industriegebiets Unna Ost am 18.01.2013; Foto: Michael Freese

Sonntag, 20. Januar 2013

Unna: MĂ€usebussard am 17.01.2013 (M. Freese)

Durch das KĂŒchenfenster ließ sich heute ein MĂ€usebussard wunderbar beobachten und fotografieren.

MĂ€usebussard in Unna am 17.01.2013; Foto: Michael Freese

MĂ€usebussard in Unna am 17.01.2013; Foto: Michael Freese

Donnerstag, 17. Januar 2013

Unna: Viele Amseln und ein Bergfink sowie erste „Winterhofliste“ am 15.01.2013 (M. Freese)

NatĂŒrlich ist bei geschlossener Schneedecke und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt an den Futterstellen im Garten viel los. Allerdings war ich heute zweifach ĂŒberrascht: Erstens konnte ich zum ersten Mal einen Bergfink bei uns im Garten beobachten, zweitens waren gleichzeitig 11 Amseln anwesend, so viele wie nie zuvor!
Folgende Arten konnte ich in diesem Winter bisher auf dem Hof und drum herum beobachten:
1. Haussperling
2. Feldsperling
3. Amsel
4. Wacholderdrossel
5. Buchfink
6. Bergfink
7. Elster
8. EichelhÀher
9. RabenkrÀhe
10. Goldammer
11. MĂ€usebussard
12. Sperber
13. Heckenbraunelle
14. Rotkehlchen
15. Zaunkönig
16. Kleiber
17. Buntspecht
18. Ringeltaube
19. Straßentaube
20. Kohlmeise
21. Blaumeise
22. Sumpfmeise
23. Kernbeißer
24. Nilgans

Dienstag, 15. Januar 2013

Fröndenberg: rufender Kranich am 13.01.2013 (M. Freese)

Ein einsamer, rufender Kranich im Bereich der Kiebitzwiese…

Sonntag, 13. Januar 2013

Unna: Kraniche am 06.12.12 (M. Freese)

Heute Mittag zog eine Gruppe von ca. 300 Nikolaus-Kranichen ĂŒber die Hibbingser Feldflur Richtung SĂŒdwest.

Donnerstag, 06. Dezember 2012

Unna: Kernbeißer an Futterstelle am 03.12.12 (M. Freese)

Heute Nachmittag konnte ich einen Kernbeißer an der WinterfĂŒtterung im Garten beobachten.

Montag, 03. Dezember 2012

Unna: Kraniche ĂŒber Hibbingsen am 26.10.12 (M. Freese)

15:45   ca. 170 + 40
15:48   ca. 390
16:18   ca. 80
16:33   ca. 180
ĂŒbrigens auch alle eher gen SĂŒden…

Freitag, 26. Oktober 2012

Fröndenberg: EindrĂŒcke von der Kiebitzwiese am 22.10.12 (M. Freese)

Blaumeise am AussichtshĂŒgel der Kiebitzwiese am 22.10.12; Foto: Michael Freese

NilsgÀnse im Morgennebel auf der Kiebitzwiese am 22.10.12; Foto: Michael Freese

NilgÀnse im Gegenlicht auf der Kiebitzwiese am 22.10.12; Foto: Michael Freese

HöckerschwĂ€ne ĂŒber der Kiebitzwiese am 22.10.12; Foto: Michael Freese

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Ostkanada: Auszug aus der Vogelwelt Ende Mai 2011 (M. Freese)

Ende Mai war ich beruflich und privat in Ostkanada unterwegs. Ziel waren die NiagarafĂ€lle, der Algonquin Park, die „30000 Inseln“ in der Georgian Bay und Toronto. Die in der Collage integrierten Aufnahmen sind ein Teil der Bilder, die auf „gewöhnlichen SpaziergĂ€ngen“ innerhalb von drei oder vier Tagen entstanden sind. Der FrĂŒhling war noch nicht so weit fortgeschritten wie bei uns, sodass das Laub noch nicht so dicht und die Vögel gesanglich absolut auf dem Höhepunkt waren. Ein einmaliges Erlebnis!

in Ostkanada beobachtete Vögel Ende Mai Foto: Michael Freese

in Ostkanada beobachtete Vögel Ende Mai Foto: Michael Freese

Dienstag, 07. Juni 2011

Unna: Waghalsige Fledermaus, Feldlerche und Gelbspötter Anfang Juni 2011 (M. Freese)

Seit einigen Wochen lĂ€sst sich von unserem Sofa aus in der abendliche blauen Stunde fast regelmĂ€ĂŸig eine Fledermaus beobachten, wie sie durch unseren Garten flitzt und oftmals erst kurz vor der Fensterscheibe abdreht. Als wolle sie mal schauen, was bei uns im Wohnzimmer so los ist. Außerdem sang ein Gelbspötter aus dem Buschwerk im Graben der Iserlohner Str., die Feldlerche hört man auch hĂ€ufig singen.

Dienstag, 07. Juni 2011

Holzwickede-Opherdicke: Mauersegler am 25.04.2011 (M. Freese)

Über Holzwickede-Opherdicke meine ersten Mauersegler.

Montag, 25. April 2011

Unna: KlappergrasmĂŒcken und Stieglitze am 21.04. und 22.04.2011 (M. Freese)

Meine erste KlappergrasmĂŒcke habe ich am 21.04.11 am Unnaer Bahnhof gehört, einen Tag spĂ€ter dann ein Exemplar bei uns in Unna-Hibbingsen. Inzwischen höre ich sie insgesamt auch recht hĂ€ufig. Am 22.04. tummelte sich außerdem eine Gruppe von vier Stieglitzen bei uns auf dem Hof.

Einer von insgesamt vier Stieglitzen in Unna am 22.04.2011 Foto: Michael Freese

Einer von insgesamt vier Stieglitzen in Unna am 22.04.2011 Foto: Michael Freese

Freitag, 22. April 2011

Unna: 27 Arten im Umkreisradius von ca. 200 m in Hibbingsen am 15.04.2011 (M. Freese)

Seit Ende 2009 mache ich nun mehr oder weniger regelmĂ€ĂŸig Notizen von den auf und in unmittelbarer NĂ€he unseres Hofes zu beobachtenden Vogelarten. Heute haben sich die Vögel von ihrer besten Seite gezeigt, sodass ich mit 27 notierten Arten an nur einem Beobachtungstag einen Rekord vermelden darf:
Buchfink, Haussperling, Ringeltaube, Elster, Hausrotschwanz , Heckenbraunelle, Kohlmeise, RabenkrĂ€he, Star, Zilpzalp, Amsel, Blaumeise, Feldsperling, Goldammer, Bachstelze, Nilgans (2+2, letztere wurden von ersteren vehement vertrieben!), Straßentaube, Feldlerche, MönchsgrasmĂŒcke, Rauchschwalbe, MĂ€usebussard, Turmfalke (neu: scheint in der NĂ€he brĂŒten zu wollen!), Rotmilan (neu: in letzter Zeit hĂ€ufiger hier zu beoachten!), Stockente, Kleiber, Steinkauz (um 02:30 Uhr nachts klingelt der Steinkauzwecker!), TĂŒrkentaube (neu: zum ersten Mal bei uns gesichtet (PĂ€rchen)!).
Die Liste lÀsst sich mit anderen Arten, die in der letzten Zeit gesichtet wurden (bzw. ihre Spuren), sich heute aber verdeckt hielten, erweitern: Rotkehlchen, Schleiereule (bis zu 10 (!) cm lange frische Gewölle auf dem Dachboden!), Sperber (mit Beute), Zaunkönig

Sperber mit Beute in Unna am 10.04.11 Foto: M. Freese

Sperber mit Beute in Unna am 10.04.11 Foto: M. Freese

Kleiber nach Werkvollendung in Unna am 15.04.11 Foto: M. Freese

Kleiber nach Werkvollendung in Unna am 15.04.11 Foto: M. Freese

Freitag, 15. April 2011


Seiten

Kalender

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv