Autorenarchiv

Unna: Grauschnäpper, Gartenrotschwänze und Braunkehlchen am 14.09.2018 (B. Nikula)

Auch in den Hemmerder Wiesen waren einige durchziehende Singvögel zu beobachten. In den ungemähten Streifen zwischen den Wiesenflächen waren drei Braunkehlchen zu sehen und in den Gebüschreihen entlang der Amecke hielten sich neben ca. fünf Zilpzalpen auch ein Grauschnäpper und zwei Gartenrotschwänze (m, w) auf.

Samstag, 15. September 2018

Fröndenberg: Sandregenpfeifer, Grünschenkel u.a. am 14.05.2018 (B. Nikula)

Heute, am späten Vormittag hielt sich ein Sandregenpfeifer auf der Kiebitzwiese auf. Im direkten Vergleich mit einem ebenfalls anwesenden Flußregenpfeifer waren gut die Unterscheidungsmerkmale zu erkennen. Zwischen den beiden Vögeln gab es keine Interaktionen und der Flußregenpfeifer wechselte bald die Gewässerseite. Ebenfalls anwesen waren ein Grünschenkel, zwei Kiebitze, zwei Neuntöter (1,1), drei singende Sumpfrohrsänger und drei männliche Rohrammern. Über der Mendener Ruhrseite kreisten zwei Schwarzmilane, einer trug zeitweise Nistmaterial mit sich.

Montag, 14. Mai 2018

Unna: Weißstorch, Baumfalken und Bruchwasserläufer am 04.05.2018 (B. Nikula)

Neben den schon von Hartmut Brecher und Gregor Zosel gemeldeten Arten, waren am späten Vormittag noch zwei Bruchwasserläufer, ein kreisender Weißstorch und zwei Baumfalken in den Hemmerder Wiesen zu beobachten. Die beiden Baumfalken hielten sich in der Baumreihe auf, in der in den letzten Jahren gebrütet wurde. Scheinbar ist das heimische Brutpaar wieder da.

Samstag, 05. Mai 2018

Unna: Braunkehlchen, Neuntöter u.a. am 30.04.2018 (B. Nikula)

Die Limikolen des Wochenendes hatten heute die Hemmerder Wiesen verlassen, dafür versammelten sich fünf Braunkehlchen auf einem Weidezaun und starten von dort ihre kurzen Jagdflüge. Außerdem zeigte sich der erste Neuntöter des Jahres, ein Männchen, und wurde aufgebracht vom ansässigen Blaumeisenpaar begrüßt. Des Weiteren waren heute u.a. ein Rotmilan, acht Graureiher, zwei Krickenten (1,1), neun Kiebitze auf zwei Flächen, zwei Flußregenpfeifer, zwei Wiesenschafstelzen (1,1), Nachtigallen und eine Gartengrasmücke anwesend.

Montag, 30. April 2018

Unna: Waldschnepfe am 27.03.2018 (B. Nikula)

Bei einem kurzen Spaziergang im Bornekamp flog eine Waldschnepfe in dem Waldstück südlich der St. Martins Kirche vor mir auf. Dort saß auch ein Mäusebussard am Horst.

Mittwoch, 28. März 2018

Fröndenberg: Krickenten, Kraniche, Alpenstrandläufer am 23.04.2018 (B. Nikula)

Bei einem Kurzbesuch an der Kiebitzwiese konnte ich am Abend, neben den üblichen Gänsen und Stockenten auch 22 Krickenten (12/10), neun Schnatterenten (6/3), einen Alpenstrandläufer sowie vier Kraniche beobachten. Die Kraniche landeten kurz und flogen nach einigen Minuten Richtung Westen wieder ab. Außerdem fielen noch sieben Silberreiher, zur Übernachtung in den Bäumen an der Ruhr ein.

Samstag, 24. März 2018

Unna: Kiebitze, Goldregenpfeifer, Kampfläufer, Knäkenten, Drosseln u.a. am 19.03.2018 (B. Nikula)

Auch heute waren noch zahlreiche Drosseln in den Hemmerder Wiesen aufgrund des Zugstaus anwesend. Auf allen Wiesenflächen waren mehrere hundert Wacholderdrossel, Singdrosseln und Rotdrosseln versammelt und suchten dort zusammen mit zahlreichen Staren nach Nahrung. Die Zahl der anwesenden Kiebitze war schwer einzuschätzen, da es immer Wechsel zwischen den einzelnen Flächen gab. Es waren aber etwa 100. Unter den Kiebitzen befanden sich auch 23 Goldregenpfeifer, mindestens 25 Bekassinen und vier Kampfläufer.
Die Zahl der rastenden Enten ist stark zurück gegangen. Nur ein Stockentenpaar, sechs Krickenten sowie die ersten beiden Knäkenten, ein Männchen und ein Weibchen, waren auf einem kleinen, eisfreien Gewässer versammelt. An der Amecke waren drei Zilpzalpe in der Ufervegetation unterwegs.
Des weiteren rasteten auch ca. 70 Kiebitze auf einem Maisstoppelacker nördlich der Bahnlinie in Hemmerde.
An der B1, etwa auf halber Strecke zwischen Unna und Hemmerde lag eine tote Schleiereule am Straßenrand.

Montag, 19. März 2018

Unna: Kraniche und Kiebitze am 04.03.2018 (B. Nikula)

Auch über Unna-Süd waren heute, am späten Nachmittag Kraniche auf dem Zug nach Nordosten zu sehen. Zwischen 18.15 Uhr und 18.30 Uhr waren es zwei große Ketten, die ich aufgrund der Entfernung nicht zählen konnte sowie ein kleiner Trupp von 23 direkt über unserem Garten. Gegen 15 Uhr überflogen zwei Kiebitze unseren Garten Richtung Süden.

Sonntag, 04. März 2018

Unna: Bekassinen, Bachstelzen u.a. am 23.02.2018 (B. Nikula)

Beim heutigen Besuch der Hemmerder Wiesen konnte ich dort die ersten Bekassinen des Jahres beobachten. Eine landete an einem der Kleingewässer und verschwand sofort in den Binsen, währen vier weitere gut versteckt an der Flutrinne im Gras saßen. An der großen, weitgehend zugefrorenen Wasserfläche hielten sich ca. 65 Stockenten und neun Nilgänse sowie zwei Bachstelzen, die an den Rändern der Eisfläche nach Nahrung suchten, auf. Des weiteren waren 16 Höckerschwäne, je fünf Grau- und Kanadagänse, acht Wacholderdrosseln und ca. 30 Stare sowie ein Goldammerpaar anwesend.

Samstag, 24. Februar 2018

Unna: Gänse, Kraniche, Kolkrabe, Zilpzalp und weißköpfige Schwanzmeisen am 15.01.2018 (B. Nikula)

Beim Besuch der Hemmerder Wiesen heute Morgen, fielen in einem Trupp von acht Schwanzmeisen zwei weißköpfige Individuen auf. Ob es sich um Angehörige der nord- und osteuropäischen Unterart caudatus handelt oder um weißköpfige Individuen der hiesigen europaeus Unterart, kann ich nicht sagen. Das Weiß des Kopfes war scharf zum Rückengefieder abgegrenzt und die Köpfe wirkten bei beiden Vögeln rein weiß.
Der seit einer Woche anwesende Zilpzalp hielt sich immer noch im Ufergestrüpp der Amecke auf und etwa 55 Wacholderdrosseln sowie zwei Rotdrosseln suchten auf den Wiesen nach Nahrung. Ein Kolkrabe überflog das Gebiet. In den überfluteten Bereichen waren heute 24 Graugänse, zwei Kanadagänse und noch zwei Bläßgänse (am 12.01. waren es 10) sowie zahlreiche Stockenten anwesend. Auf einem westlich angrenzenden Feld rasteten zwei Kraniche.

Montag, 15. Januar 2018

Unna: Wanderfalke am 09.12.2017 (B. Nikula)

Heute Nachmittag, beim Samstagseinkauf überflog ein Wanderfalke die Stadtmitte von Unna in westlicher Richtung. Die zahlreich anwesenden Ringeltauben nahmen keine Notitz von dem Wanderfalken.

Samstag, 09. Dezember 2017

Holzwickede Geiseckesee: Tafelenten, Schwanzmeisen, Mittelspecht u.a. am 29.11.2017 (B. Nikula)

Bei einem Besuch gestern am Geiseckesee gab es verhältnismäßig wenige Vögel zu beobachten. Neben etwa 25 Höckerschwänen waren einige Kanadagänse (6), Nilgänse (5), Tafel- (5) und Reiherenten (ca. 12) sowie vier Haubentaucher und ca. 16 Kormorane zu sehen. Am stärksten waren Bläßhühner (ca. 110) vertreten. An den Seeufern standen zwei Graureiher und drei Silberreiher. Im Bahnwald zwischen Parkplatz und See war ein Trupp von sechs Schwanzmeisen unterwegs sowie ein Mittelspecht. Die Felder zwischen Opherdicke und der Bahnlinie entlang der Ruhr waren von orange gekleideten Jägern auf ihren Hochsitzen geprägt. Treibjagd war ausgeschildert.

Donnerstag, 30. November 2017

Holzwickede Geiseckesee: Schnatterenten, Mandarinente, Schwarzhalstaucher u.a. am 28.09.2017 (B. Nikula)

Bei einem kurzen Besuch am Geiseckesee konnte ich neben 39 Höckerschwänen, mehrern Stockenten,  Kormoranen und Bläßhühnern auch ca. 10 Schnatterente, ca. 8 Reiherenten und einen Mandarinentenerpel beobachten. Neben ca. 8 Haubentauchern und mindestens 17 Zwergtauchern waren auch 2 Schwarzhalstaucher (diesjährig oder im Schlichtkleid) im östlichen Bereich des Sees zu sehen. Außerdem kreisten noch 11 Lachmöwen über dem See.

Samstag, 30. September 2017

Unna: Baumfalken, Kuckuck u.a. am 10.08.2017 (B. Nikula)

In den Hemmerder Wiesen haben die Baumfalken heute das Nest verlassen. Heute Vormittag saß ein Jungvogel zunächst einige Meter über dem Nest, eine halbe Stunde später wurden dann zwei Jungvögel in der Kronenspitze des Nistbaums von einem Altvogel gefüttert, währen der zweite Altvogel über dem Gelände kreiste. Als Futter diente wahrscheinlich eine Wühlmaus. Auf den frisch gemähten Flächen jagten mindesten drei Turmfalken, drei Rotmilane und 12 Graureiher nach Mäusen. Des weiteren waren zwei diesjährige Kolkraben anwesend und ein junger Kuckuck rastete in einer Gehölzreihe.

Donnerstag, 10. August 2017

Unna: Wiesenweihe am 09.06.2017 (B. Nikula)

Gestern Vormittag überflog zwischen Hemmerde und Stockum eine männliche Wiesenweihe sehr niedrig die B1 in südlicher Richtung.

Samstag, 10. Juni 2017

Unna: Saatkrähen, Dohlen und Meisen am 02.06.2017 (B. Nikula)

Heute kreisten den ganzen Tag über zahlreiche Saatkrähen über dem Unnaer Süden, auch über unserem Garten. Unter den Vögeln waren viele Diesjährige, die wohl die Brutkolonie Feldstraße/B1 verlassen haben. Der größte Schwarm bestand aus 35 Vögeln, daneben waren noch viele Einzeltiere und kleinere Gruppen unterwegs. Einige ließen sich auch in den höchsten Gartenbäumen nieder. Zeitweise gesellten sich noch mindestens 14 Dohlen zu den Saatkrähen.
Eine erfolgreiche Blaumeisenbrut muß es in der Umgebung gegeben haben. Heute war ein Jungvogel im Garten, der von einem Elternteil gefüttert wurde. Seit langer Zeit zeigte sich auch eine Sumpfmeise wieder im Garten. Tannen- und Haubenmeisen konnten in diesem Jahr leider bisher nicht festgestellt werden.

Freitag, 02. Juni 2017

Unna: Baumfalke am 25.05.2017 (B. Nikula)

Heute Vormittag überflog ein Baumfalke in niedriger Höhe unseren Garten.

Freitag, 26. Mai 2017

Unna: Rebhühner, Kernbeißer am 14.05.2017 (B. Nikula)

Heute konnte ich auf den Äckern westlich des Bornekamptals neben dem bereits mehrfach beobachteten Rebhuhnpaar ein weiteres feststellen, das aus einem Grünstreifen direkt am Weg aufflog. Außerdem überflogen zwei Kernbeißer unseren Garten.

Sonntag, 14. Mai 2017

Unna: Rebhühner, Schafstelze, Saatkrähen u.a. am 12.05.2017 (B. Nikula)

Bei einenm Gang durch das Bornekamptal im Süden Unnas und durch die angrenzenden Äcker zwischen Bornekamp und Billmerich sah ich erneut ein Rebhuhn Paar. Die dritte Beobachtung in diesem Jahr. Des weiteren war dort eine männliche Wiesenschafstelze anwesend und drei Rauchschwalben sammelten Nistmaterial auf einem Acker.
Neun Saatkrähen nutzten die Äcker als Futterplatz. Die Saatkrähen pendeln regelmäßig zwischen den dortigen Futterplätzen und der Brutkolonie an der Feldstraße. Am südlichen Bornekampteich brüten jetzt zwei Bläßhuhnpaare und eine Stockente führt noch vier Junge von ursprünglich sechs.

Freitag, 12. Mai 2017


Seiten

Kalender

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv