Tagesarchiv für den 09. Dezember 2015

Kamen: Nebelkrähenhybrid schon im dritten Jahr anwesend, 09.12.2015 (B.Glüer)

Nach einem Hinweis der NW-Ornithologen auf Facebook (mit Verweis auf „ornitho.de“), dass die in NRW seltene Nebelkrähe im Überschneidungsgebiet der Verbreitungsareale von Rabenkrähe und Nebelkrähe Hybridformen mit Rabenkrähe ausbildet (und diese in seltenen Fällen auch in NRW erscheinen), habe ich mich erinnert, dass auch im Kreis Unna schon ein solcher Hybrid aufgetaucht ist.
Die Nebelkrähe kommt bekanntlich in der Regel erst östlich der Elbe vor. Die Rabenkrähe besetzt die Areale westlich der Elbe.
Am 06.02.2013 hatte ich erstmals in Heeren-Werve (Kamen) einen Nebelkrähenhybrid entdeckt (und auch hier mit Fotos gemeldet). Später habe ich vermutlich denselben Vogel am Schwarzen Weg (Kläranlage / Bönen) wiedergesehen. Auch im vergangenen Winter konnte ich den Hybrid in der Feldflur zwischen dem einstigen Ortsteil Altenbögge (Bönen) und Heeren-Werve beobachten.
Durch den NWO-Hinweis war ich neugierig geworden, ob der Hybridvogel wohl noch immer im fraglichen Gebiet anzutreffen ist – und eine heutige, ausgiebige Nachsuche ergab: er ist noch immer dort!
Alle Beobachtungen waren bisher stets im selben Gebiet, so dass davon ausgegangen werden kann, dass es sich tatsächlich immer um dasselbe Tier handelt und dass inzwischen der konstant besetzte Lebensraum etwa die Feldfluren entlang der Seseke von der A1 bei Kamen (im Westen) bis zum Schwarzen Weg / Bönen (im Osten) umfasst. Heute fand ich den Hybrid zusammen mit 6 Rabenkrähen unmittelbar südlich der Seseke, östlich der A1 bei Kamen auf den Feldern, bzw auf Masten der dort verlaufenden 380 KV-Hochspannungsleitung.
Nach ornitho.de werden je nach Nähe zu der einen oder anderen Eltern-Art drei Hybrid-Typen unterschieden: den Hybrid Nk -Typ, Hybrid, intermediär und den Hybrid Rk-Typ.
Beim Heerener Vogel handelt es sich nach dieser Klassifizierung um den Hybrid „intermediär“.

Hybridvogel zwischen Rabenkrähe und Nebelkrähe bei Kamen weist Merkmale beider Elternarten auf..., 09.12.2015 Foto: Bernhard Glüer

Hybridvogel zwischen Rabenkrähe und Nebelkrähe bei Kamen weist Merkmale beider Elternarten auf..., 09.12.2015 Foto: Bernhard Glüer

... auch der helle `Hybrid Nk-Typ´ hat im Gegensatz zur Nebelkrähe immer schwarze Unterschwanzdecken und dunkle Schulterfedern..., 09.12.2015 Foto: Bernhard Glüer

... auch der helle `Hybrid Nk-Typ´ hat im Gegensatz zur Nebelkrähe immer schwarze Unterschwanzdecken und dunkle Schulterfedern..., 09.12.2015 Foto: Bernhard Glüer

... `unser´ relativ helle Vogel hat immerhin einen sehr dunklen Rücken und gehört deshalb zum Typ Hybrid, intermediär, 09.12.2015 Foto: Bernhard Glüer

... `unser´ relativ helle Vogel hat immerhin einen sehr dunklen Rücken und gehört deshalb zum Typ Hybrid, intermediär, 09.12.2015 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 09. Dezember 2015

Kamen-Methler: Beobachtungen am Futterhaus (H.Otten)

In gestoppten zwei Minuten (!) konnten folgende Beobachtungen gemacht werden: 1 Paar Türkentauben (von denen das Männchen permanent balzt), 1 Paar Ringeltauben (ebenfalls Balzrufe), 5 Schwarzdrosseln, > 10 Kohlmeisen, 8 Blaumeisen, 1 Kleiber, 1 Rotkehlchen, 1 Heckenbraunelle, 1 Zaunkönig, 1 Haussperling (m)

Mittwoch, 09. Dezember 2015

Bergkamen, 08.12.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Heute war offensichtlich Tag des Kormoran am Beversee. Nicht ganz so viel, wie von Klaus Nowack beschrieben, war auf dem Beversee los. Auffallend viele Blässrallen und  verschiedene Entenarten. Die letzteren waren allerdings weiter weg und eher etwas für das Spektiv. Ich habe aber dennoch einmal versucht ein Foto zu schießen.

Auch den Zwergsäger konnten wir ausmachen. Ein Graureiher und ein Sperber Weibchen überflogen uns und es waren auffallend viele Kormoran an den verschiedenen Stellen über den Beversee verteilt. Es waren mindestens 25 Tiere. Einige trockneten ihre Flügel, andere suchten ohne sichtbaren Erfolg nach Fischen, aber die meisten standen während unserer einstündigen Beobachtungsphase im Schatten und am Ende des Sees in den Bäumen. Auch das habe ich versucht festzuhalten.

Ansonsten sahen wir noch 4 Schwäne, etwa 5 Graureiher und einen Silberreiher.

Ein Buntspecht begrüßte uns am Eingang des Naturschutzgebietes. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ein Buntspecht begrüßte uns am Eingang des Naturschutzgebietes. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Zwergsäger auf dem Beversee. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Zwergsäger auf dem Beversee. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ein Überblick über den dicht mit Wasservögeln besetzten See. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ein Überblick über den dicht mit Wasservögeln besetzten See. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Einer der Bäume, die mit Kormoranen besetzt waren. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Einer der Bäume, die mit Kormoranen besetzt waren. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

in großer Höhe kreiste er über dem Beversee. (Nachweisfoto)08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

in großer Höhe kreiste er über dem Beversee. (Nachweisfoto)08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Überfliegender Graureiher. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Überfliegender Graureiher. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Kormoran auf dem Stumpf nahe der Plattform. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Kormoran auf dem Stumpf nahe der Plattform. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ständiger Flugbetrieb über dem See. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ständiger Flugbetrieb über dem See. 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Hoffentlich nicht persönlich gemeint... 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Hoffentlich nicht persönlich gemeint… 08.12.2015 (Foto: G.Reinartz)

Mittwoch, 09. Dezember 2015


Seiten

Kalender

Dezember 2015
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv