Tagesarchiv für den 05. Oktober 2015

Fröndenberg: Vogelzugerhebung am 05.10.2015 (Gregor Zosel)

Zwischen 7:15 und 9:15 Uhr habe ich am Hochbehälter am Hemmerder Schelk bei schwierigen Lichtverhältnissen eine Vogelzugerhebung durchgeführt.Auffallend war, wie schon bei meiner gestrigen Zählung in der Strickherdicker Feldflur, die verschiedenen zeitlichen Spitzen bei den verschiedenen arten. Größere Bachstelzentrupps machen hier schon in der Morgendämmerung den Anfang, gefolgt von Wiesenpiepr und Buchfinken. Feldlerchen harren stets am längsten auf den Rastfeldern aus und starten dementsprechend später. Anmerkung: alle heutigen Feldlerchen haben in den Feldern in Richtung Dreihausen gerastet und zogen bis zum heutigen Zählende nur zum Teil weiter. Die große Zahl der Stare beruht auf die Tatsache, dass sie die Nacht in dem großen Maisfeld an der Kleinen Wand/ Bausenhagen verbracht haben. Wie auf ein Kommando starteten sie allesamt auf einmal und flogen gemeinsam zu den frisch geflügten Äckern bei Dreihausen. An der Zählstelle auch heute wieder, wie vor 2 Tagen schon, ca. 20 Wintergoldhähnchen.Auf dem angrenzenden Acker etwa 20 Misteldrosseln.
Heutige Vogelzugzahlen: ca: 370 Buchfinken, mind. 9 Bergfinken, ca. 150 Feldlerchen, 7 Heidelerchen ( 1 Trupp), ca. 120 Wiesenpieper, 97 Bachstelzen, 12 Rohrammern (kurz rastend am Hochbehälter), 1 Heckenbraunelle, ca. 20 Bluthänflinge, 7 Blaumeisen, 2 Amseln, 3 Eichelhäher, mind. ca. 2000 Stare ( wahrscheinlich aber mehr), 7 Kormorane sowie 1 Sperber ( strikt ziehend).
Stationär traf ich auf der Wiese an der Kleinen Wand 2 Silberreiher zusammen mit 4 Graureihern und 2 Rotmilane auf einer gemähten Wiese an.

Montag, 05. Oktober 2015


Seiten

Kalender

Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv