Tagesarchiv für den 21. April 2015

Fröndenberg: Merlin, Thunbergschafstelze, Waldlaubsänger, u.a., 21.04.2015 (B.Glüer)

Im Buschholz (Frdbg-Frömern) heute Morgen ein singender Waldlaubsänger. – Vermutlich wird er das Gebiet, das nicht zu den Traditionsrevieren gehört, wieder verlassen.
Am Abend auf der Kiebitzwiese (Fröndenberg) ein einfallender Trupp von ~40 Schafstelzen. Mindestens eine davon war eine Thunbergschafstelze – die übrigen, soweit erkennbar, Wiesenschafstelzen. Sie machten in den letzten Sonnestrahlen emsig Jagd auf Zweiflügler, bis um 20.15 h ein in ~3 m Höhe heransausender Merlin dem Spuk ein Ende bereitete. Schlagartig war die Bühne leer. Auch einige Bachstelzen und Stare hatten panisch das Weite gesucht. Ob der Merlin erfolgreich bei seiner Jagd war, konnte nicht mehr erkannt werden.

Thunbergschafstelze - bei fortgeschrittener Dämmerung nur noch mit 1000 ISO erwischt, 21.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Thunbergschafstelze - bei fortgeschrittener Dämmerung nur noch mit 1000 ISO erwischt, 21.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Dienstag, 21. April 2015

Werne Rieselfelder : Braunkehlchen und mehr am 21.04.2015 ( K.Nowack)

Heute waren zu sehen: 1 Braunkehlchen, 2 Austernfischer, 1 Bruchwasserläufer, 2 Flußregenpfeifer, 14 Schnatterenten, 2 Reiherenten, 6 balzende Löffelenten, 6 Rostgänse, 8 Höckerschwäne.

 

Dienstag, 21. April 2015

Bergkamen: Nachtigall, Weißstörche am 21.04.2015 (Kerstin Zenker)

Heil: eine singende Nachtigall und die Weißstörche bringen immer wieder Nistmaterial zum Horst.

Nachtigall

Nachtigall am 21.04.2015

Foto: Kerstin Zenker

Weißstorch

Immer wieder bringen die Weißstörche

Nistmaterial zum Horst am 21.04.2015

Foto: Kerstin Zenker

Dienstag, 21. April 2015

Hemmerde: Ringdrossel, Trauerschnäpper, Nachtigallen, Kraniche, Bruchwasserläufer und Bergpieper am 21.04.2015 (Stefan Helmer)

Am Hemmerder Schelk flog heute am frühen Morgen eine Ringdrossel ab. Außerdem konnte ich zwei Trauerschnäpper beobachten, davon einer singend. Erwähnenswert sind u.a. auch ein mehrfach überfliegender Fichtenkreuzschnabel, ein Rotmilan, ein kurz singender Hausrotschwanz, zwei Kernbeißer und vier singende Baumpieper.

Bei meinem anschließenden Aufenthalt in den Hemmerder Wiesen dann u.a. folgende Arten: 8 singende Nachtigallen, 2 Klappergrasmücken, mind. 4 Dorngrasmücken, 2 Turmfalken, mind. 3 Wiesenschafstelzen, 1 Eisvogel, 1 Bergpieper, ein Paar Löffelenten, 1 Rohrammer, 1 Hausrotschwanz, mind. 10 Bekassinen, mind. 7 Kiebitze, 11 Waldwasserläufer, 6 Bruchwasserläufer, 4 Grünschenkel, 4 Flussregenpfeifer und um 10:15 Uhr drei niedrig nach NO fliegende Kraniche.

Für einige Minuten waren 9 Feldhasen gleichzeitig zu sehen.

Dienstag, 21. April 2015

Fröndenberg: Baumfalken und weitere Klappergrasmücke am 21.04.2015 (Gregor Zosel)

Heute bei Sonnenaufgang (6:15 Uhr) konnte ich wieder beide Baumfalken auf der Kiebitzwiese beobachten. Beide saßen auf dem 2. Hochspannungsmast, der auch im letzten Jahr als Brutplatz diente.
Das traditionelle Klappergrasmückenrevier zwischen Aussichtshügel und Rand des Industriegebietes ist auch in diesem Jahr wieder besetzt. Andauernder Gesang in den frühen Morgenstunden.

Dienstag, 21. April 2015


Seiten

Kalender

April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv