Tagesarchiv für den 12. April 2015

Selm: 12.04.15 Kiebitz ( Dirk Niggemann)

Am Samstag Vormittag konnten von Michael Dorenkamp und mir in letzter Minute noch zwei Kiebitznester in Selm Westerfelde markiert werden.

Michael rief mich gegen11.30 Uhr an und dann musste auch alles ganz schnell gehen, denn der Landwirt (Schwenken) war schon dabei Gülle auf das Feld, mit vier bekannten und gemeldeten Brupaaren des Kiebitzes, auszubringen.

Zwei Nester konnten wir noch markieren, die anderen waren nicht mehr aufzufinden. Auch die beiden verbliebenen Nester waren mit Gülle übersprüht worden.  Als am gestrigen Nachmittag die Markierungen entfernt wurden, war ein Nest komplett (4 Eier) ausgeraubt worden. Es waren keine Schalen in der Nähe zu finden, die Eier wurden komplett entfernt.

Das andere Nest mit 4 Eiern war noch komplett und der Altvogel war nach der Entfernung der Markierung innerhalb weniger Minuten wieder auf dem Gelege.

Markieren der Nester darf und kann nach unserer Meinung nur eine Notlösung sein. Der Arbeits.- und Zeitaufwand ist sehr hoch und vermutlich werden Prädatoren durch die Markierungen auch noch zusätzlich auf die Nerster aufmerksam gemacht.

Die 6 Wiesenpieper konnten mich da auch nicht mehr trösten!

 

Sonntag, 12. April 2015

Lünen: Lippeaue, 12.04.2015 (Gudrun u. Günter Reinartz)

Am 12.04.2015 sind wir zu den Lippeauen nach Lünen gefahren. Dort entdeckten wir einmal mehr ein Grünspecht-Paar an ihrem Lieblingsplatz. „Sie“ hatte uns gleich entdeckt und flog einen Baum an von dem sie schimpfte, weil „er“ unsere Anwesenheit wesentlich gelassener nahm. Ein Turmfalke kreiste dicht über unseren Köpfen und blieb rüttelnd so lange in der Luft stehen, bis ich meine Aufnahmen gemacht hatte.

Weiblicher Grünspecht in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Weiblicher Grünspecht in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Männlicher Grünspecht in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Männlicher Grünspecht in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Geduldiges Motiv: Turmfalke in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Geduldiges Motiv: Turmfalke in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Turmfalke in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Turmfalke in Lünen am 12.04.2015 Foto: Günter Reinartz

Sonntag, 12. April 2015

Fröndenberg / Unna / Bönen: Trauerschnäpper, Baumpieper, Wiesenpieper, Knäkenten, Löffelenten, Kampfläufer, Bekassinen, Flussregenpfeifer, Fitisse, u.a., 11./12.04.2015 (B.Glüer)

Nach einigen Tagen Abwesenheit hat sich ja einiges im Kreis getan: heute Morgen konnten nördlich des Golfplatzes bereits 3 Fitis-Reviere ausgemacht werden, Mönchsgrasmücken scheinen bereits flächendeckend ihre Reviere eingenommen zu haben und weitere „Neuankömmlinge“ zeigen sich hier und da: im Hemmerder Schelk heute ein erster Trauerschnäpper (mit Gesang) und 3 revieranzeigende Baumpieper ausdauernd singend – auch hier bereits etliche Fitisse singend.

Sehr erfreulich: im Hemmerder Ostfeld sang gestern Abend ausdauernd 1 Wiesenpieper – und zwar an einem Graben neben der Feldvogel-Schutzfläche.
In den Hemmerder Wiesen bemerkenswert: 1 Zwergtaucher, 2 Knäkenten, 7 Löffelenten, 4 Rostgänse, ~40 Rauchschwalben und noch 1 Silberreiher.

Gestern im Hochwasserrückhaltebecken (Bönen/Holzplatz) unter anderem 8 Kampfläufer, 2 Bekassinen, 3 Flussregenpfeifer, >1 Waldwasserläufer, 2 Kiebitze.
Bei Bönen-Bramey auf einem Feld ein „Single-Club“ von 24 Nilgänsen, die offensichtlich keine Anstalten machten, sich um Nachwuchs zu kümmern. Größere Anzahlen von Nichtbrütern könnten ein indirekter Hinweis darauf sein, dass die Population an ihrer Sättigungsgrenze angekommen ist.
Auch im Umfeld der Hemmerder Wiesen hält sich regelmäßig eine Nilgansgruppe von ~20 nichtbrütenden Individuen auf.

Im Regenrückhaltebecken (Bönen) mit diesen Kampfläufern noch diverse Limikolen rastend, 11.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Im Regenrückhaltebecken (Bönen) mit diesen Kampfläufern noch diverse Limikolen rastend, 11.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein erster Trauerschnäpper im Hemmerder Schelk, 12.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein erster Trauerschnäpper im Hemmerder Schelk, 12.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Einer von 3 revierhaltenden Baumpiepern im Hemmerder Schelk, 12.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Einer von 3 revierhaltenden Baumpiepern im Hemmerder Schelk, 12.04.2015 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 12. April 2015

Hemmerde: Dunkler Wasserläufer, Knäkenten, Wiesenschafstelzen am 12.04.2015 (A. Langer)

In den Hemmerder Wiesen notierte ich heute Nachmittag: 2 Knäkenten (m), 2.2 Schnatterenten, noch 4.4 Löffelenten, 1 Zwergtaucher, 3 Waldwasserläufer, 1 Dunklen Wasserläufer (SK), 3 Flussregenpfeifer, einen Trupp von 5 Wiesenschafstelzen, 3 Rauchschwalben und 1 Hausrotschwanz (w). Südlich Flierichs wurde ein pfeifend rufender Rotmilan kurzzeitig von einem Schwarzmilan, der zuvor über einem kleinen Wald kreiste, begleitet.

Sonntag, 12. April 2015

Hamm/Werne: Kuckuck, 12.04.2015 (Horst R. Kraft)

Am 12.04.2015 im NSG Am Tibaum einen Kuckuck gehört und fotografiert. War allerdings etwas weiter entfernt. Ebenfalls am 12.04.15 im NSG Am Tibaum ein Grauganspaar vor ihrem mit einer Schildkröte besetztem Nest.

Kuckuck, NSG Tibaum an der Kreisgrenze zu Hamm 12.04.2015 Belegfoto: Horst R. Kraft

Kuckuck, NSG Tibaum an der Kreisgrenze zu Hamm 12.04.2015 Belegfoto: Horst R. Kraft

Wer sitzt da auf unserem Nest? Graugänse im NSG Tibaum an der Kreisgrenze zu Hamm 12.04.2015 Foto: Horst R. Kraft

Wer sitzt da auf unserem Nest? Graugänse im NSG Tibaum an der Kreisgrenze zu Hamm 12.04.2015 Foto: Horst R. Kraft

Sonntag, 12. April 2015

Bergkamen: Mönchsgrasmücke, Hausrotschwanz am 12.04.2015 (Kerstin Zenker)

Oberaden: Leise zwitschernd machte die Mönchsgrasmücke auf sich aufmerksam.
Am Wieckenbusch und am Römerberg jeweils ein Hausrotschwanz zu hören.

Mönchsgrasmücke

Mönchsgrasmücke am 12.04.2015

Foto: Kerstin Zenker

Sonntag, 12. April 2015

Werne: Fitis, Schafstelzen, Bluthänfling, Weißstörche am 12.04.15 (Th.Prall)

In den Rieselfeldern in Werne konnte ich heute folgende Vogelarten beobachten: Kanadagans(15), Graugans(5), Nilgans(4), Rostgans(4), Stockente(ca. 20), Schnatterente(13), Löffelente(4), Krickente(4),Graureiher(1), Weißstorch(6 auf Nahrungssuche), Höckerschwan(5), Bläßhuhn(2), Waldwasserläufer(2), Kiebitz(3), Mäusebussard(1), Fitis(1 mit Gesang), Zilpzalp(3), Wiesenschafstelze(10-12), Rohrammer(2 mit Gesang), Mönchsgrasmücke(1 mit Gesang), Wiesenpieper(3), Feldlerche(3 mit Gesang), Bluthänfling(1)

Sonntag, 12. April 2015


Seiten

Kalender

April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv