Tagesarchiv für den 29. März 2013

Fröndenberg: Bekassinen, Flussregenpfeifer, Rotmilan u.a. am 29.03.2013 (S. Helmer, B./N. Handy)

Heute Mittag konnten wir auf der Kiebitzwiese u.a. 22 Bekassinen, 4 Flussregenpfeifer, 2 Silberreiher, eine Streifengans, einen Rotmilan und 3:1 Schwarzkehlchen, mind. 3 Waldwasserläufer und ein umherfliegendes Spießenten-Paar beobachten. Für wenige Sekunden sang ein Zilpzalp, sehr ausdauernd sang eine Goldammer am Aussichtshügel. Auf dem Schlammflächen hielten sich außerdem mind. 3 Bergpieper auf, von denen zwei Exemplare schon Prachtkleid zeigten. Kurz vor Verlassen des Aussichtshügels hörten wir Rufe eines Grünschenkels, wir konnten den Vogel aber nicht finden. Bei anschließender Foto-Einsicht entpuppte sich noch ein kurz beobachteter Bussard als Raufußbussard (B./N. Handy).

Freitag, 29. März 2013

Fröndenberg/ Unna: Rohrweihe, Mäusebussard- und Turmfalkenkopulation, Spießenten, Schellenten, Gänsesäger, Bekassinenrekord, Waldwasserläufer, Flussregenpfeiferbalz, Schwarzkehlchen, Rohrammergesang, Bergpieper, Zilpzalpe und Hermeline am 29.03.2013 (Marvin Lebeus und Gregor Zosel)

Heute bei einem fast ganztätigem Aufenthalt auf der Kiebitzwiese, mal bei Sonne , meist bei dichtem Schneetreiben, konnten wir so manche schöne Beobachtung machen. So notierten wir für die Vernässungsfläche und dem Ruhrabschnitt zwischen Wehr und Rammbachmündung:
23 Bekassinen ( neuer Rekord), 3 Waldwasserläufer, 3 Flussregnpfeifer ( Balz und Revierkampf), 5 stationäre Kiebitze, 2 Spießenten (M + W), 2 Krickenten (M + W), 2 Schellenten (M + W), 15 Reiherenten, 2 Gänsesäger (M + W) + mind. 5 Gänsesäger auf Mendener Ententeich (2M + 3W), 3 Haubentaucher ( 1 balzendes Paar), 5 Zwergtaucher (1 balzendes Paar), 1 Streifengans, 4 Rostgänse, 31 Graugänse, 49 Kanadagänse, 48 Nilgänse, 9 Höckerschwäne, 1 Silberreiher, 2 Graureiher, mind. 9 Schwarzkehlchen (5 M + 4 W), 1 Hausrotschwanz (M), 1 Zilpzalp, einige Rohrammer ( 2 Ex. mit Gesang), 4 Bergpieper, unzählige Singdrosseln und Wacholderdrosseln, 1 Rohrweihe, 1 Rotmilan, 1 Habicht, 2 Mäusebussarde (Kopulation) und 2 Turmfalken ( Kopulation beobachtet von Hermann Knüwer).
An der Rammbachmündung 2 sich jagende Hermeline ( 1 Ex im Sommerkleid und 1 Ex fast noch komplett im Winterkleid).
Immer noch liegen überall Kiebitze und warten auf den Frühling, so:
51 Kiebitze auf Feld nahe Kiebitzwiese, später ca. 150 Kiebitze über Hammer Wasserwerk.
Bei Bentrop: 5 Kiebitze.
Im Warmer Löhen nördlich der Bahnlinie: 5 Kiebitze und 1 Silberreiher.
Bei Gut Scheda: ca. 50 Kiebitze mit ca. 35 Lachmöwen.

Am Strassenrand bei Grünenbaum/ Vollenberg an der Ostgrenze des Kreises Unna 1 Schwarzkehlchen (M).
Bei Steinen/ Kuhholz ca. 40 Hohltauben und 2 Rostgänse.

In den Hemmerder Wiesen in den frühen Morgenstunden: ca. 150- 160 Kiebitze, 1 Silberreiher, ca. 25-30 Bekassinen begeben sich zu einer Wasserstelle, 5 Zilpzalpe und 1 Hermelin im Winterkleid.

Rohrweihe gaukelt über östliche Vernässungsfläche, bevor sie Richtung NO abzieht..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rohrweihe gaukelt über östliche Vernässungsfläche, bevor sie Richtung NO abzieht..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer im Flachwasser...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer im Flachwasser...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Mit 23 Ex. besteht ab heute ein neuer Bekassinenrekord für die Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Mit 23 Ex. besteht ab heute ein neuer Bekassinenrekord für die Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer unterhalb des Aussichtshügels...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer unterhalb des Aussichtshügels...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Revierkampf bei den Flussregenpfeifern....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Revierkampf bei den Flussregenpfeifern....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Spießentenpaar auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Spießentenpaar auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Abflug in Richtung Hammer Wasserwerk...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Abflug in Richtung Hammer Wasserwerk...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Einfallende Rostgans...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Einfallende Rostgans...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Schwarzkehlchen nahe des Flößergrabens...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Schwarzkehlchen nahe des Flößergrabens...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Überall im Gelände verteilt waren heute die Schwarzkehlchen. Hier besucht uns ein Männchen am Aussichtshügel...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Überall im Gelände verteilt waren heute die Schwarzkehlchen. Hier besucht uns ein Männchen am Aussichtshügel...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Hausrotschwanz im Prachtkleid auf dem Aussichtshügel..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Hausrotschwanz im Prachtkleid auf dem Aussichtshügel..am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Auf dem Zaun, wo eben noch das Schwarzkehlchen saß, zeigt der Haurotschwanz seine ganze Farbenpracht..am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Auf dem Zaun, wo eben noch das Schwarzkehlchen saß, zeigt der Haurotschwanz seine ganze Farbenpracht..am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Während in den Hemmerder Wiesen die weißköpfige Schwanzmeise mit dem Nestbau beschäftigt ist......am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Während in den Hemmerder Wiesen die weißköpfige Schwanzmeise mit dem Nestbau beschäftigt ist......am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

...sind die Schwanzmeisen auf der Kiebitzwiese noch bei der Partnersuche...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

...sind die Schwanzmeisen auf der Kiebitzwiese noch bei der Partnersuche...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im dichten Schneetreiben schwer zu erkennen ist die Kopulation der Mäusebussarde...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im dichten Schneetreiben schwer zu erkennen ist die Kopulation der Mäusebussarde...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rehe jagen sich im Bereich Ochsenkamp auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Rehe jagen sich im Bereich Ochsenkamp auf der Kiebitzwiese...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Auch bei den Hermelinen gehts es hoch her. Während das eine Ex. schon das Sommerfell trägt, ist das andere Ex. noch bestens für das angekündigte Osterwetter im Winterkleid getarnt...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Auch bei den Hermelinen gehts es hoch her. Während das eine Ex. schon das Sommerfell trägt, ist das andere Ex. noch bestens für das angekündigte Osterwetter im Winterkleid getarnt...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Der Übergang vom Winter- ins Sommerfell ist bei diesem Hermelin gut erkennbar...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Der Übergang vom Winter- ins Sommerfell ist bei diesem Hermelin gut erkennbar...am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im Galopp über den Ruhrdamm....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Im Galopp über den Ruhrdamm....am 29.03.13 Foto: Gregor Zosel

Schon zuvor in den Hemmerder Wiesen: ein Hermelin im Winterkleid...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Schon zuvor in den Hemmerder Wiesen: ein Hermelin im Winterkleid...am 29.03.13 Foto: Marvin Lebeus

Freitag, 29. März 2013

Fröndenberg / Unna: Zugvögel zunehmend in der „Kältefalle“, 29.03.2013 (B.Glüer)

Während die Wetterprognose für Ostern schon seit Tagen lautet `kälter als Weihnachten´ (nach eigenen Wetteraufzeichnungen hatten wir am 24.12.12 als Tiefsttemperatur +8,5 °C und als Tagesmaximum +11,9 °C), spitzt sich nicht nur für das Ostereiersuchen im Freien, sondern vor allem für viele Zugvögel die Situation dramatisch zu. Für einige Arten, die bereits seit Wochen zurück sind und im schon viel beschriebenen Zugstau stecken, könnte die anhaltende Winterwetterlage enorme Bestandseinbußen nach sich ziehen. Das teils lange Ausharren im Kaltwettergebiet hat sie einerseits geschwächt – gleichzeitig wären große Distanzflüge notwendig, um günstigere Regionen zu erreichen. In der Literatur findet man als Fachbegriff für Zugvögel durchaus den Ausdruck „Fluchtbewegung“ als angeborene Reaktionsmöglichkeit auf unvorhersehbare Bedrohungssituationen, doch gibt es auch Belege dafür, dass die Fluchtreaktion oft zu spät oder in nicht genügendem Umfang erfolgt und zum Beispiel bei Schwalben oder Lerchen in belegten Fällen zu enormen Verlusten geführt hat.
Problemverschärfend könnte sich auch der Umstand auswirken, dass ständig neue Individuen in die Hunger- und Kälteregionen nachrücken und uns Beobachtern zunächst noch den irrigen Eindruck einer erfreulichen Fülle vermitteln. Kleinere Arten dürften auch schneller in Bedrängnis geraten als größere. Sie verfügen kaum über Körperreserven und bauen bei Unterversorgung ihres Soffwechsels schnell Muskel- und Knochengewebe ab.

Heute habe ich vergeblich nach Schwarzkehlchen oder Hausrotschwänzen gesucht. An der Amecke (Hemmerder Wiesen) fand ich 5 (!) Zilpzalps. – 4 Ex waren in Wassernähe in der Ufervegetation – einer allerdings schien sich zum Sterben ins Astwerk einer Kopfweide zurückgezogen zu haben. Er wirkte völlig erschöpft und apathisch und reagierte weder auf mein Auto noch auf das Klicken meines Foto-Auslösers.

Bei Bausenhagen – auf einem Rapsfeld – waren auch wieder die bereits mehrfach gemeldeten Kraniche (2x ad. und 2x immat.).

Völlig geschwächter und apathischer Zilpzalp..., 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

Völlig geschwächter und apathischer Zilpzalp..., 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

...zeigt kaum noch Reaktion auf meine Anwesenheit..., 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

...zeigt kaum noch Reaktion auf meine Anwesenheit..., 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

...versucht durch Aufplustern seine Körperwärme zu halten..., 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

...versucht durch Aufplustern seine Körperwärme zu halten..., 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

...den morgigen Tag wird er wohl nicht mehr erleben, 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

...den morgigen Tag wird er wohl nicht mehr erleben, 29.03.2013 Foto: Bernhard Glüer

Freitag, 29. März 2013

Lünen: Gänsesäger,Waldwasserläufer am 29.03.13 ( Th. Prall)

Im Bereich des NSG Schleuse Horst hielten sich heute 2 Waldwasserläufer im Uferbereich der Lippe auf, zudem schwammen dort 3 Gänsesäger (2m,1w). Folgende Arten konnte ich außerdem dort beobachten: Kanadagans(4), Graugans(15), Nilgans (5), Graureiher(1),Kormoran(8), Stockente(12), Krickente(1), Reiherente(4), Blässhuhn(6), Eisvogel(1), Mäusebussard(1), Fasan(1), Rabenkrähe(7), Eichelhäher(1), Elster(1), Kiebitz(21), Star(14), Feldlerche (3), Singdrossel(1),Wacholderdrossel (1), Zilpzalp(1), Bachstelze(2), Buch-u. Grünfinken, sowie ein reiner Stieglitztrupp mit 78 Individuen. 1 Feldhase hoppelte auch noch vorbei und zwei Nutrias durchquerten die Lippe.

Freitag, 29. März 2013

Lünen: Rohrweihen am 29.03.2013 (M.Scholz)

Während vorgestern eine männliche Rohrweihe über dem alten Brutplatz in Alstedde kreiste, waren es heute Männchen und Weibchen, die gemeinsam über dem Gewässer kreisten. Man darf wohl annehmen, dass es sich um das alte Brutpaar handelt.

Freitag, 29. März 2013

Bönen / Hamm: Schwarzkehlchen, Lachmöwen u.a. am 29.03.2013 (H.Peitsch)

Am Morgen konnte ich im östlichen Teil des Bönener Industriegebietes „Am Mersch“ und in den benachbarten Feldern folgende Beobachtungen machen: >7 Hausrotschwänze, 2 Turmfalken im Nistkasten an einem Industriegebäude, >2 Feldlerchen mit Gesang, > 25 Wiesenpieper, >2 Zilpzalps, > 6 Rohrammern und 2 Schwarzkehlchen (Paar). Ein 3. weibl. Schwarzkehlchen fiel mir in ca. 500m Entfernung auf.

Nordlich der A2 – auf Hammer Gebiet – waren ca. 500 Lachmöwen und schätzungsweise 3000 Stare auf einem frisch beackerten Feld bei der Nahrungssuche zu sehen. Einige Starenmännchen dabei fleißig singend und mit den Flügeln schlagend. Hier auch mehrere Mäusebussarde.

Freitag, 29. März 2013


Seiten

Kalender

März 2013
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Monatsarchiv

Themenarchiv