Fröndenberg/Schwerte: Silberreiher, Kiebitz und Kranichzug, 27.10.2012 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

27.Oktober 2012

2 Silberreiher und 9 Kiebitze waren in der Kiebitzwiese zu sehen.
Von der Röllingwiese aus sah ich dann mehrere kleine Trupps Kraniche östlich vom Beobachtungspunkt, etwa Villigst oder Rote-Haus-Straße. Durch die Trupps animiert, bin ich auf die Höhe von Hof Bockelühr um näher zu sein. Nachmittags kommen ja meistens noch mehr. Dem war auch so. Leider waren alle so hoch, das ich sie mit bloßem Auge kaum oder gar nicht sehen konnte. Durch ständiges Absuchen mit dem Fernglas konnte ich trotzdem welche ausmachen. Auch mit dem Fernglas waren sie fast nicht zu sehen. Sie schienen fast höher als die Düsenflieger zu sein. Sonst hört man sie ja immer zuerst. Dieses Mal habe ich nicht einen Kranich gehört. Alle nur gesehen. Meine Frau hat leider kaum etwas davon mitgekriegt, zu hoch waren alle. Wahrscheinlich sind deswegen so wenig Meldungen eingegangen.
Von Böckelühr und später von Garenfeld aus habe ich gesehen: siehe Kranichwegzug [www.agon-schwerte.de]
Nach meiner ungewöhnlichen Zählung (siehe Tabelle), möchte ich Interessierten folgende Orte und Verhaltensweise bei der Beobachtung mitteilen. In den ganzen Jahren meiner Beobachtungen sind die Kraniche noch nie so hoch gezogen wie gestern. Als ich auf der Wege-Kreuzung bei Gut Bockelühr Nähe Windrad stand, hielt ich Ausschau. Von hier hat man einen Rundblick Richtung vom Schwerter Luftraum 180 Grad bis nach Hohenlimburg. Auch für den Kleinvogelzug ist das eine gute Stelle. Erst war nichts zu sehen. Als ich durch das Fernglas nach ein paar Krähen schaute, sah ich über den Krähen eine dünne Eins, sehr hoch , mit bloßem Auge nicht auszumachen.
Jetzt wurde es interessant. Ich suchte nun den Himmel im Minutentakt im Zickzack mit dem Glas ab. So bekam ich die Ergebnise zusammen. Es war kein Zug nur mit den Augen zu sehen. Ich hatte das Gefühl, sie ziehen überwiegend südlich von Schwerte. Deshalb wollte ich den Blick ins Sauerland.
Mein zweiter Lieblingsplatz zur Beobachtung ist der Overberger Weg in Geiseke . Hier ist am höchsten Punkt sogar eine Bank. Von hier kann man 360 Grad rund schauen. Man sieht nach Dortmund, nach Fröndenberg, nach Iserlohn usw. Eine Gute Stelle wenn die Kraniche konzentriert übers Ruhrtal ziehen.
Seit ich in Westhofen wohne, ist mein erster Beobachtungsplatz jedoch der Treibweg in Ha-Garenfeld. Von der Ruhrbrücke aus geradeaus hoch fahren. Von hier hat man 360 Grad Rundsicht nach Hagen über Syburg zum Sommerberg nach Schwerte, Villigst, Ergste, Weisched und über den Berg zum Luftraum Hohenlimburg und Ha-Haldener Lennetal. Das Gute hier ist, man sieht nicht nur den Luftraum sondern bis zum Boden. Gestern war es aber auch hier oben auf dem Hügel so, dass ohne Glas kaum etwas zu sehen war. Nur das ständige Absuchen des gesamten Horizonts mit dem Glas brachte Erfolg. Selbst direkt überfliegende Vögel waren nur mit Glas zu sehen und kaum oder gar nicht zu hören.

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Oktober 2012
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Aktuelle Artikel