Tagesarchiv für den 13. Juni 2011

Fröndenberg: Baumfalken, Wachteln, Schwarzmilan am 13.06.2011 (D. Ebbing)

Nachdem sich das lang erwartete Altendorfer Baumfalken-Paar am 04.06.2011 endlich einmal im Umfeld seines Vorjahres-Brutplatzes zeigte, empfing das inzwischen brütende Weibchen heute morgen klammheimlichen Partnerbesuch. Somit scheint die am 22.05. beobachtete ‚Sitzprobe‘ einer Turmfalkin auf dem gleichen Krähennest wohl doch nur eben dies gewesen zu sein.
In der Ruhraue südlich von Altendorf in benachbarten Gerstenfeldern zwei abwechselnd rufende Wachteln, ferner im ‚Schlepptau‘ eines Heuwenders neben einem Rotmilan auch ein ad. Schwarzmilan, der später ruhraufwärts verschwand.

Montag, 13. Juni 2011

Selm: Wachtel am 13.06.2011 (Beob.: Benedikt Warnke, Meld.: Uwe Norra)

Nachts gegen 04:00 Uhr rief eine Wachtel in den Getreidefeldern „mitten“ in Selm, nahe Selmer Bach und Grüner Weg. Bei Radtouren etc. wurden in den letzten Tagen auch außerhalb des Kreisgebietes wiederholt Wachteln gehört. Die Art scheint in diesem Jahr tatsächlich stärker vertreten zu sein, als sonst.

Montag, 13. Juni 2011

Schwerte: Rotmilan, 13.06.2011 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / U. u. D. Ackermann)

Ergste: Gegen 20:45 Uhr mähte ein Bauer am Bürenbrucher Weg noch seine Wiese. Darüber kreisten – offenbar auf ein Mäuse-Nachtessen lauernd – ausdauernd mal höher, mal tiefer 2 Rotmilane (ein Paar?).

Montag, 13. Juni 2011

Schwerte/Iserlohn: Gelbspötter, Waldlaubsänger, 13.06.2011 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / U. u. D. Ackermann)

Bürenbruch/Iserlohn: Zu Beginn des Reingser Weges in Bürenbruch gegen Mittag ein ausdauerd singender Gelbspötter in einem Busch aus Haselnuss und Feld-Ahorn. Am Reitweg von Hof Böckelühr zur Schälkstraße ein singender Waldlaubsänger (südlich des Schwerter Stadtgebietes).

Montag, 13. Juni 2011

Schwerte: Schwarzstorch, Habicht, 13.06.2011 (Beob.: H. J. Göbel, G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Bürenbruch: Gestern konnte ich bei meiner Horstkontrolle mit G. Sauer im Grävingholz ein (schlechtes), Belegfoto von einem Schwarzstorch machen. Er flog sehr hoch, im Gegenlicht, Richtung Gut Böckelühr. Auf der starken Vergrößerung fielen mir die 4 Löcher in den Handschwingen auf. Ich dachte sofort an Schrotspuren. Pixelfehler sind es nicht. Bei allen anderen Aufnahmen sind die „Einschusslöcher“ auch zu sehen. Ist nur ein Verdacht. Als „Beiwerk“ habe ich wohl noch einen Sperber erwischt. Vom Standort, Kreuzung Gut Böckelühr konnten wir Bussarde und auch mehrere Rotmilane beobachten. Ps: „Mein“ Habicht hat übrigens bis heute mind. 2 Junge.

Montag, 13. Juni 2011

Unna /Bönen: Wespenbussarde, Großer Schillerfalter, Rauchschwalben, Kuckuck, 13.06.2011 (B. Glüer)

Ein weiterer Versuch, durch Fotografieren und Idenfizieren einzelner Vögel sowie durch gezielte Beobachtung bestimmter Luftkorridore einen Überblick über die Wespenbussarde des Haarstranges zu bekommen, hat mich heute fast in die Verzweiflung getrieben… – Entweder sind mehr Wespenbussarde da als es vordergründig den Anschein hat, oder es findet noch Zug statt – oder einzelne Vögel „irren“ weit umher und verwirren den interessierten Beobachter, weil sie ganz woanders hingehören…
Östlich des Bimbergtales flog heute ein Weibchen schnurgerade in nördlicher Richtung vorbei, das definitiv von mir zuvor noch nicht gesehen worden ist – möglicherweise kam es vom Backenberg (Frömern). Über dem Bausenhagener Schelk kreiste ein weiterer „Unbekannter“ – ebenfalls ein Weibchen – und verschwand schließlich tief nach Norden abstreichend in/hinter diesem Wald … – Die beste Beobachtung: südlich des Hemmerder Schelks ein sehr helles Männchen mit Wabe (!) – fliegt normalerweise mit solch einem Happen schnurstracks zum Horst… – wird der Bursche wohl auch gemacht haben – doch die blendende Sonne, eine den Blick behindernde Baumreihe… – haben mich nur die Richtung erahnen lassen, in der der Brutplatz sein muss (Frdbg.-Bentrop, Neimen…?).
Immerhin ein Erfolgserlebnis wartete im Hemmerder Schelk: der Schillerfalter vom Vortag war seinem Revier auf der Lichtung im Südosten des Waldes treu geblieben und ließ sich im Gegensatz zu gestern an einer „Mineralientankstelle“ minutenlang fotografieren.
Ein relativ flüchtiges Absuchen aus dem PKW der ländlichen Dörfer und Gehöfte im Unnaer Osten nach Rauchschwalben drückte dann eher wieder auf die Stimmung (das hier geschilderte Jagdmanöver eines Baumfalken vor 2 Tagen, der ohne stabile Schwalben- und Feldvogelbestände wohl einer düsteren Zukunft entgegensieht, hatte mir die bange Frage ins Bewusstsein gerückt, wie schlimm die Situation der Rauchschwalben bei uns bereits ist…?). An einem kleinen Gehöft mit Viehhaltung in Hemmerde-Dreihausen ließen sich 21 Rauchschwalben (größtenteils diesjährig) zählen. Hemmerde-Steinen scheint rauchschwalbenfrei zu sein. Steinen-Moskau hat ca. 6 – 10 Paare. Bönen-Lenningsen hat nur noch an zwei Höfen einzelne Rauchschwalben zu bieten. Auch in Bönen-Bramey sind nur an zwei Reiterhöfen mit Pferdehaltung einzelne Rauchschwalbenpaare anzutreffen. Die Rauchschwalben, die traditionell bei uns stets in Viehställen genistet haben, sind aus der gewerbsmäßigen Landwirtschaft fast völlig verschwunden. Nur wenige Rinder- oder Pferdehalter haben noch offene Ställe.
Nördlich Hemmerde-Steinen hielt wie schon vor Tagen ein Kuckuck von einer Leitung herab Ausschau nach (Pfauenaugen-?) Raupen.

Unbekanntes Wespenbussard-Weibchen östlich des Bimbergtales (Unna), 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Unbekanntes Wespenbussard-Weibchen östlich des Bimbergtales (Unna), 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Ein weiterer Unbekannter (vermutlich ebenfalls weiblich) über dem Bausenhagener Schelk, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Ein weiterer Unbekannter (vermutlich ebenfalls weiblich) über dem Bausenhagener Schelk, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Endlich eine `heiße Spur´: ein Männchen mit Wabe..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Endlich eine `heiße Spur´: ein Männchen mit Wabe..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Dunkel gebänderter Schwanz mit sehr hellen Zwischenräumen, dunkle Bugflecken und dunkle, scharf abgegrenzte Flügelränder kennzeichen diesen Vogel als männlich, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Dunkel gebänderter Schwanz mit sehr hellen Zwischenräumen, dunkle Bugflecken und dunkle, scharf abgegrenzte Flügelränder kennzeichen diesen Vogel als männlich, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Bruchwasserläufer im Wassergewinnungsgelände, 30.04.2011 Foto: Bernhard Glüer

Leider verschwindet er im Gegenlicht und hinter einer Baumreihe aus meinem Blickfeld..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Einer unserer schönsten Tagfalter: der Große Schillerfalter (Hemmerder Schelk)..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Einer unserer schönsten Tagfalter: der Große Schillerfalter (Hemmerder Schelk)..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

... bescheinigt durch sein Vorkommen einem Wald Naturnähe, denn seine Raupen ernähren sich von `Forstunkräutern´ wie Espen oder Salweiden..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

... bescheinigt durch sein Vorkommen einem Wald Naturnähe, denn seine Raupen ernähren sich von `Forstunkräutern´ wie Espen oder Salweiden..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Beim richtigen Einfall des Lichtes..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Beim richtigen Einfall des Lichtes..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

...demonstriert er den Hintergrund..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

...demonstriert er den Hintergrund..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

... für seine Namensgebung, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

... für seine Namensgebung, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Rauchschwalben nordöstlich des Hemmerder Schelks, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Rauchschwalben nordöstlich des Hemmerder Schelks, 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Kuckuck lauert am Straßenrand (Hemmerde-Steinen) von hoher Warte auf Beute..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Kuckuck lauert am Straßenrand (Hemmerde-Steinen) von hoher Warte auf Beute..., 13.06.2011, Foto: Bernhard Glüer

Montag, 13. Juni 2011

Werne: Wachtel am 13.06.2011 (S. Feuerbaum, Th. Prall)

Erlebt der Kreis einen Wachteleinflug? In der Feldflur zwischen Nierstenholz und Pferdekämpe konnten wir heute zwei rufende Wachteln hören.

Montag, 13. Juni 2011

Fröndenberg/Menden: Neu besetzte Neuntöterreviere, Waldwasserläufer, Zwergtaucher- und Haubentauchernachwuchs und Schönbär am 13.06.11 (Gregor Zosel)

Nach dem gestrigen „Neuntötererfolg“ habe ich heute nochmals den Nordosten Fröndenbergs nach Neuntötern abgesucht.Mit Erfolg! Gleich 3 Reviere ( 2 vom Vorjahr) kann ich wieder als besetzt beziffern.Jeweils ein Männchen konnte ich an folgenden Stellen beobachten: Im Eicholz bei Stentrop; im ehemaligen Steinbruch am Passionsweg östlich von Bausenhagen sowie an der Straße Grünenbaum nordöstlich von Bentrop.Damit hat sich meine Vermutung bestätigt, daß in den letzten Tagen noch einige Neuntöter erst angekommen sind.
Auf der Ruhr im Bereich Hammer Wasserwerk bis Beginn Sperrzone der Kiebitzwiese 2 Zwergtaucherfamilien mit Nachwuchs ( 2+4 Jungvögel) sowie ein Haubentaucherpaar mit 2 Jungvögel). Hier auf der Ruhr auch etwa 30 Reiherenten und ein weiterer Haubentaucher.Auf der Vernässungsfläche der Kiebitzwiese weitere 10 Reiherenten, einzelne Stockenten, 1 Höckerschwan, 1 Flußregenpfeifer, 1 Waldwasserläufer, 2 Kiebitze sowie im hohen Gras ein Kiebitzküken auszumachen. In der Ruderalzone schwirrte der Feldschwirl. Aus dem Auwald am Mendener Ententeich erklang der Ruf des Kuckucks und der Hohltaube.Ein Girlitz sang ebenfalls hier nahe des Ruhrufers. Auf der Wiese am Flößergraben 2 Ex. des Schönbären.An der Ruhr und auf der Vernässungsfläche einige Gebänderte Prachtlibellen und Blaupfeile.
Der Abstecher in das Hammer Wasserwerk brachte noch weitere 50 Reiherenten,70 Stockenten,1 Rostgans,
75 +6 dj. Kanadagänse,5 Nilgänse und eine Nilgansfamilie mit 7 Jungvögel sowie ein Krickentenpaar.
Auf den gemähten Wiesen 9 Kiebitze und ein jagendes Turmfalkenpaar.

Neuntöter auf Brautschau im ehemaligen Steinbruch bei Bausenhagen am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter auf Brautschau im ehemaligen Steinbruch bei Bausenhagen am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher mit einem Jungvogel auf der Ruhr im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher mit einem Jungvogel auf der Ruhr im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher- und Stockentenfamilie in Zweisamkeit auf der Ruhr am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher- und Stockentenfamilie in Zweisamkeit auf der Ruhr am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Haubentaucher mit Nachwuchs auf der Ruhr am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Haubentaucher mit Nachwuchs auf der Ruhr am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Nilgansfamilie im Hammer Wasserwerk am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Nilgansfamilie im Hammer Wasserwerk am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Schönbär im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Schönbär im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Gebänderte Prachtlibelle im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Gebänderte Prachtlibelle im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Blaupfeil im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Blaupfeil im NSG Kiebitzwiese am 13.06.11 Foto: Gregor Zosel

Montag, 13. Juni 2011


Seiten

Kalender

Juni 2011
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv