Dortmund/Unna: Kritische Gedanken zu Insekten-Hotels, 26.09.2010 (Volker Heimel, s. a. www.handybirds.de/dortmunder-naturforum.html)

26.September 2010

Insekten-Hotels – ein fatales MissverstĂ€ndnis des praktischen Naturschutzes ? – Zur Diskussion:
Mal langsam, warum heißen SolitĂ€rbienen SolitĂ€rbienen? Wohl, weil ihre spezielle Anpassung an die Natur das Anlegen von Nestern außerhalb von Kolonien ist. Diese heimliche Art der Nestanlage schĂŒtzt vor Parasiten und verhĂŒtet Krankheiten.
Es ist möglich, dass NaturschĂŒtzer unwissentlich und im vollen Glauben, etwas Gutes zu tun, SoliĂ€rbienen ausrotten. Wie? Durch den Bau von Insekten-Hotels! Auf diese Weise werden die Parasiten der betreffenden Insekten, z. B. der Mauerbienen angelockt und finden reiche Beute. Des Weiteren können sich Erkrankungen in diesen sozialen Hotel-Kolonien besser ausbreiten. Auch wenn man mit Insekten-Hotels gut Forschung betreiben und Geld verdienen kann, besteht die Möglichkeit eines gewaltigen Fehlers. Ein Faux pas der Entomologie sozusagen.
Vielleicht sollten „SolitĂ€rbienen“ einfach solitĂ€re Bienen bleiben und nicht zwangskolonisiert werden, weilÂŽs so schön ist…

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

September 2010
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Aktuelle Artikel