Tagesarchiv für den 22. Oktober 2009

Werne: Wasseramsel und FlussuferlÀufer am 09.09.2009/22.10.2009 (KlauN, Werne)

Seit dem 9.09.2009 konnte ich tÀglich eine Wasseramsel beobachten, die leider heute [22.10.2009] nicht mehr feststellbar ist. Desweiteren waren einige FlussuferlÀufer lÀngere Zeit zu sehen im Bereich der Lippe in Werne.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Fröndenberg: Strandpieper, Bergpieper, WaldwasserlĂ€ufer, Bekassinen, RostgĂ€nse, Heidelerchen am 22.10.2009 (W. PrĂŒnte)

Auch in dieser Wegzug-Periode legt der im Binnenland insgesamt seltene Strandpieper in Fröndenberg eine Rast ein: Heute am Nachmittag 2 Ex. an der Beton-Einfassung eines Filterbeckens im GelÀnde des Gelsenkirchener Wasserwerkes. In einem anderen Filterbecken hielten sich 3 Bergpieper auf (Erstbeobachtung dieser Alpen-Art wÀhrend des Herbstzuges bereits am 11. Oktober dort mit 2 Ex.).
Im GelÀnde des Wasserwerkes heute u. a. 4 WaldwasserlÀufer, 2 Bekassinen, 11 RostgÀnse, 60 KanadagÀnse, 15 GraugÀnse, 1 Pfeifente, 2 Schnatterenten.
Der Vogelzug am Morgen hielt sich heute in Grenzen, in Frömern zogen im Zeitraum zwischen 9 und 12 Uhr: 5 Heidelerchen, 236 Buchfinken in 38 Trupps, 115 Stare in 7 Trupps, 9 Goldammern, 7 Feldsperlinge, 15 Wacholderdrosseln, 14 Rotdrosseln, 32 Feldlerchen, 3 Wiesenpieper, 150 SaatkrĂ€hen in 6 Trupps, 40 Ringeltauben, 3 einzelne Singdrosseln, 1 Stieglitz. Im ĂŒbrigen muss in der Vornacht betrĂ€chtlicher Amseldurchzug stattgefunden haben. Am frĂŒhen Morgen setzte sich dieser Zug noch fort: Es zogen insgesamt 28 Amseln. Im Feldheckenprogramm konnten heute 5 Vögel markiert und untersucht werden: 1 Blaumeise, 1 Feldsperling, 1 Heckenbraunelle, 1 Rotkehlchen, 1 Amsel.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Fröndenberg: Gerfalke, Kornweihe, Heidelerchen, 22.10.2009 (B. GlĂŒer)

Eine fĂŒr den Kreis Unna wohl mehr als ungewöhnliche Beobachtung: ein mĂ€nnlicher, diesj. Gerfalke sĂŒdlich von Frdbg.-OstbĂŒren. Die ErklĂ€rung fĂŒr das ornithologische Highlight ist allerdings weniger spektakulĂ€r – es handelte sich um einen entflogenen, besenderten Vogel aus dem Raum Gummersbach mit LedergeschĂŒh, Ring und AdresstĂ€felchen an den FĂŒĂŸen. WĂ€hrend ich mich gerade ĂŒber 17 rastende Heidelerchen – wenige Hundert Meter entfernt – freute und von diesen einige Fotos schoss, vermutete eine SpaziergĂ€ngerin wegen meiner „AusrĂŒstung“, dass ich diesen auffĂ€lligen Falken suche und beschrieb mir die Stelle, an der ihr der zahme Vogel kurz zuvor aufgefallen sei. Ich versprach mich darum zu kĂŒmmern und fand den Vogel auf einer Hecke sitzend. Mit etwas Geduld und gutem Zureden ließ der stolze Falke sich fangen. Eine am Fuß ausgemachte Handynummer machte es schon Sekunden spĂ€ter möglich, dem verzweifelten Besitzer in knapp Hundert Kilometern Entfernung zu einem Freudensprung zu verhelfen – er suchte den entflogenen Falken seit Freitag vergeblich. Da der Falke noch einen herkömmlichen Sender trug (ohne GPS-Ortung), konnte er trotz der Besenderung im Bergischen Land wegen der gebirgigen GelĂ€ndestruktur nicht lokalisiert werden. Knapp zwei Stunden nach meinem Anruf wurde der Falke von dem erleichterten Besitzer in Empfang genommen – die Wiedersehensfreude des ausgehungerten, jagdunerfahrenen Gerfalken war durch eine sofort gereichte Putenkeule mindestens so groß wie bei seinem Besitzer.
Auf den verbliebenen KleeflĂ€chen im Osten von OstbĂŒren außerdem eine mĂ€nnliche, junge Kornweihe.

Gerfalke bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Gerfalke bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Gerfalke bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Gerfalke bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Heidelerchen bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Heidelerchen bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Heidelerche bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Heidelerche bei OstbĂŒren, 22.10.09 Foto: Bernhard GlĂŒer

Donnerstag, 22. Oktober 2009


Seiten

Kalender

Oktober 2009
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv