Tagesarchiv für den 15. August 2009

Schwerte: WasservogelzÀhlung am 16.08.2009 (Beob.: W. Pitzer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

WasservogelzĂ€hlung am Geisecker See: 27 Haubentaucher, 21 Zwergtaucher, 8 Kormorane, 1 Graureiher, 60 HöckerschwĂ€ne, 360 GraugĂ€nse, 5 weiße GraugĂ€nse, 58 KanadagĂ€nse, 122 NilgĂ€nse, 4 RostgĂ€nse, 95 Stockenten, 173 Reiherenten, 19 Tafelenten, 184 BlĂ€ĂŸrallen, 1 Teichralle, 1 Schnatterente, 1 Krickente, 1 Eisvogel, 9 FlußuferlĂ€ufer. Außerdem noch: RabenkrĂ€hen, EichelhĂ€her, Blau-, Kohl, und Schwanzmeise, Amsel, Wacholderdrossel, GrĂŒnfink, Stieglitz, Buchfink, Kleiber, Bach- u. Gebirgsstelze, 1 Buntspecht, 1 GrĂŒnspecht, Zilpzalp, Ringeltaube, Rauch-, Mehl- und Uferschwalbe, GartengrasmĂŒcke, Star, GartenbaumlĂ€ufer, WintergoldhĂ€hnchen.
Insgesamt konnten auf der Ruhr vom Wehr und See bis hinterm Auslauf Geisecker See Richtung Wellenbad 3 Reiherenten mit jeweils 6 und 2×3 juv., sowie 5 Haubentaucherpaare mit juv. beobachtet werden. ZusĂ€tzlich wurden auf allen 3 Teichen je 1 Brutpaar Zwergtaucher mit juv. gezĂ€hlt. Erstaunlich war auch das Fehlen aller Greifvögel wĂ€hrend dieses 3stĂŒndigen Rundgangs [Foto unter www.agon-schwerte.de].

Samstag, 15. August 2009

Unna: Turmfalken und viele Distelfalter am 15.08.2009 (M. & P. Freese)

In der Feldflur sĂŒdlich der drei WindrĂ€der in Billmerich mindestens drei jagende Turmfalken, an den bunten Blumen unterhalb der „Tacke“ etliche Distelfalter sowie weitere Schmetterlinge.

Samstag, 15. August 2009

Fröndenberg: Schwarzkehlchen, Silberreiher, GrĂŒnschenkel, UferlĂ€ufer, WaldwasserlĂ€ufer, Löffel- und Schnatterenten sowie weitere Arten am 15.08.2009 (H. Luther, W. PrĂŒnte)

Gleich 3 diesjĂ€hrige, zusammenhaltende Schwarzkehlchen auf dem Grenzzaun des Hammer Wasserwerkes in Fröndenberg, und zwar in der Nordwest-Ecke des WassergewinnungsgelĂ€ndes. Schon DurchzĂŒgler? Oder doch nur sich verteilende Jungvögel von uns unbekannten, nicht einmal weit entfernten Brutstandorten?
In den Filterbecken des „Hammer“ heute 2 GrĂŒnschenkel, 10 UferlĂ€ufer, mehr als 150 Bachstelzen, mehr als 20 Schafstelzen, 50 Kiebitze, 120 KanadagĂ€nse, 3 Schnatterenten, eine fĂŒhrende Reiherente mit 5 mittelwĂŒchsigen Jungvögeln, etwa 100 Stockenten, 6 Kormorane, 10 Fischreiher. Auf einer GrasflĂ€che im GelĂ€nde des Wasserwerkes eine Ansammlung von 48 Hohltauben.
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute am Nachmittag 1 Silberreiher, 4 WaldwasserlÀufer, 2 UferlÀufer, 5 Schnatterenten, 3 Löffelenten.

Samstag, 15. August 2009

Schwerte: Wachsmotte im August 2009 (Quelle: www.agon-schwerte.de / H.-J. Weigt, D. Ackermann)

Ergste: Nur die „Putzfrau“ blieb zurĂŒck. Anfang August hatten SĂ€chsische Wespen (eine freidliche Art) ihr fast kopfgroßes Nest im Gartenhaus verlassen. Beim Entfernen des leeren Nestes zeigte sich dann doch noch ein lichtscheuer Untermieter, die Raupe der Großen Wachsmotte. Durch das Verzehren von Ausscheidungen der Wespen sorgt sie fĂŒr Sauberkeit im Nest und wird hier toleriert, obwohl die Wespen sonst schon eine Raupenmahlzeit zu schĂ€tzen wissen. In Bienenstöcken wird sie zwar auch von den Bienen nicht angegriffen, wohl aber vom Imker. Hier frisst sie nĂ€mlich auch die Wachswaben auf – daher der Name [Foto unter www.agon-schwerte.de].

Samstag, 15. August 2009

Fröndenberg: Mauersegler halten aus…, 15.08.2009 (B. GlĂŒer)

Bei einer Kontolle der Mauerseglerkolonie in der Stiftskirche waren in 8 Nestern noch Jungvögel (5x 2Juv. und 3x 1 Juv.). Alle waren in guter Verfassung – in 3 Nestern waren Altvögel wĂ€hrend der Kontrolle anwesend.

Samstag, 15. August 2009

Fröndenberg: Wieder Nachtigallen und Gelbspötter im Beringungscamp – die Bilanz vom 15.08.2009 (F., S. u. G. Zosel, W. PrĂŒnte)

Die fĂŒr unser VerstĂ€ndnis recht gĂŒnstige Zugnacht nutzten offensichtlich nur wenige Vögel zum Weiterzug in die Winterquartiere. Die haben eben ihre eigenen Vorstellungen von der QualitĂ€t des Wetterangebotes… Im Beringungscamp Frömern konnten „nur“ 63 Vögel untersucht und markiert werden: 2 Nachtigallen, 1 Gelbspötter, 22 TeichrohrsĂ€nger, 5 SumpfrohrsĂ€nger, 2 SchilfrohrsĂ€nger, 2 Feldschwirle, 4 DorngrasmĂŒcken, 4 GartengrasmĂŒcken, 3 MönchsgrasmĂŒcken, 1 KlappergrasmĂŒcke, 2 Heckenbraunellen, 1 Amsel, 10 Feldsperlinge, 2 Zilpzalps, 1 Hausrotschwanz, 1 Baumpieper. Der Baumpieper-Zug im aktuellen Zeitfenster (2. August-Dekade) ist weiterhin ausgesprochen „dĂŒnn“ – ganz im Gegensatz zu den VerhĂ€ltnissen, wie W. PrĂŒ. sie in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts bei Fröndenberg antraf, als zu dieser Jahreszeit schon betrĂ€chtliche Fangzahlen von DurchzĂŒglern erzielt wurden. Ganz offensichtlich spiegeln die schwachen Durchzugs-Zahlen in diesen Tagen den Brut-BestandsrĂŒckgang des Baumpiepers in den nahen Gebieten „nördlich bis östlich“ von uns wider. Denn: Jahrzehnte zurĂŒckliegende Untersuchungen an mehreren Tausend Ex. dieser Art in Fröndenberg haben ergeben, dass der Abzug des Baumpiepers von den nahen BrutbestĂ€nden (beispielsweise Norddeutschland) eröffnet wird, wĂ€hrend das Gros der skandinavischen Vögel erst Wochen spĂ€ter bei uns durchzieht.
Heute ĂŒbrigens auch eine Teichralle im Gebiet.
Über Frömern heute zweimal StarenschwĂ€rme von mehr als 1000 Ex.

Teichralle bei Fröndenberg am 15.08.2009 Foto: Gregor Zosel

Teichralle bei Fröndenberg am 15.08.2009 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 15. August 2009


Seiten

Kalender

August 2009
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Monatsarchiv

Themenarchiv