Tagesarchiv für den 22. Februar 2009

Schwerte/Iserlohn: Kraniche am 22.02.2009 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

22.02.09 15:30 Westhofen Ruhrtal – Schwerte-Holzen, AWO 70 Kraniche NO, 100 m Fr. Axmann, E.&H. Göbel
22.02.09 14:30 Westhofen Ruhrtal 150 Kraniche unschlĂŒssig, NO, 100 m E.&H. Göbel
22.02.09 14:10 Westhofen Ruhrtal 27 Kraniche NO, 100 m E.&H. Göbel
22.02.09 13:00 Schwerte Ruhrtal 90 Kraniche O Fr. Thiele
22.02.09 11:14 Schwerte-Holzen 40 Kraniche NO H. Göbel
22.02.09 11:14 Westhofen Sportpl. 90 Kraniche NO, 130 m H. Göbel
22.02.09 11:00 Iserlohn-SchĂ€lk Trupp H. LĂŒhl

Sonntag, 22. Februar 2009

Schwerte: Pieper, WaldwasserlÀufer und mehr am 22.02.2009 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen Ruhrtal: Gestern hatte ich in den Röllingwiesen wie jedes Jahr 11 Pieper. Die Art konnte ich nicht bestimmen. Sie waren zu unruhig, setzten sich mal kurz, um gleich wieder zu starten und das Weite zu suchen. In der angrenzenden Hecke tummeln sich, wie immer Rotkehlchen und andere Kleinvögel. Heute konnte ich auch wieder Pieper und einen WaldwasserlĂ€ufer beobachten. Zwischen den Meisen hielt sich ein Mittelspecht auf. Buchfinken und Erlenzeisiche toben durch das GeĂ€st. Es braucht nur ein wenig Sonne und schon sieht man, wie aus dem Nichts, die ĂŒblichen Arten.

Sonntag, 22. Februar 2009

Fröndenberg: Beobachtungen im NSG Kiebitzwiese am 22.02.2009 (Martin Wenner)

Heute Ă€hnliche Meldungen aus dem NSG Kiebitzwiese wie gestern von G. Zosel und H. Maas. Die mĂ€nnliche Kornweihe hĂ€lt sich weiter hier auf und lĂ€sst sich sogar durch recht nah vorbei fahrende PKW nicht stören. 2 Graureiher befanden sich auf der gleichen Wiese. Einfliegend und dann am sĂŒdlichen Ruhrufer rastend 1 Silberreiher. Weiterhin befanden sich auf der Ruhr ein Haubentaucher, 3 Schellenten (2\1), 7 Reiherenten (1\6), 6 GĂ€nsesĂ€ger (4\2). 2 NilgĂ€nse ĂŒberflogen die Ruhr in östlicher Richtung. Auffallend war, dass ich zwischen 13.30h und 15.00h keine Kanada- oder GraugĂ€nse im NSG entdecken konnte. Am nördlichen Ruhrufer trommelte ein BuntspechtmĂ€nnchen.

Kornweihe bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Kornweihe bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Kornweihe bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Kornweihe bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Silberreiher bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Silberreiher bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Silberreiher bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Silberreiher bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Schellente (m) bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Schellente (m) bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Schellente (w) bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Schellente (w) bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Buntspecht bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Buntspecht bei Fröndenberg am 22.02.2009 Foto: Martin Wenner

Sonntag, 22. Februar 2009

Fröndenberg: Spechtsuche vergebens am 22.02.2009 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag vergebens nach GrĂŒn- und Mittelspecht gesucht. Mithilfe einer Klangattrappe habe ich an verschiedenen Stellen Fröndenbergs gezielt nach Spechten gesucht. So konnte ich im Bereich des HenrichsknĂŒbel/Eichholz/Tummelplatz bei Stentrop/Hohenheide sowie im östlichen Industriegebiet Westick keinen GrĂŒnspecht ausmachen. An diesen Stellen war im letzten Jahr diese Art garantiert anzutreffen. Auch der Mittelspecht im Eichholz ist verschwunden. Nach einstĂŒndiger Suche nach dieser Art konnte ich lediglich ein Buntspechtpaar mit den „KlĂ€ngen“ begeistern.

Sonntag, 22. Februar 2009

Unna: GartenbaumlÀufer-Erstgesang am 22.02.2009 (M. Freese)

Heute morgen begleitete uns ein GartenbaumlĂ€ufer mit seinem Lied beim FrĂŒhstĂŒck.

Sonntag, 22. Februar 2009

Bönen / Unna-Hemmerde: Kaum noch Misteldrosseln, Kiebitze am 22.02.2009 (B. GlĂŒer)

WĂ€hrend noch vor ca. 4 Wochen ein ausgesprochen hoher Winterbestand an Misteldrosseln (von W. PrĂŒnte eindrucksvoll hier dokumentiert) anzutreffen war, ist der momentane Bestand, der jetzt wohl als Brutpopulation einzustufen ist, verschwindend klein. Die Misteldrossel beginnt schon sehr frĂŒh im Jahr mit der Brut und hat im MĂ€rz gewöhnlich ein fertiges Gelege. Der Gesang der MĂ€nnchen ist deshalb gerade im Februar auffĂ€llig. – Eine Suche in der „Hochburg der Misteln“ (mit mehren Tausend Misteln) – in Bönen-Flierich (mit Klangattrappe) ergab heute nur an zwei Stellen je einen Nachweis der Art. Die Winterpopulation hatte noch an jedem Standort mit mindestens 10 Misteln jeweils auch eine oder mehr Misteldrosseln aufzuweisen.
Bei Unna-Hemmerde ein ĂŒberfliegender Kiebitzschwarm mit 120 Exmpl.

MistelbÀume bei Bönen-Flierich inzwischen ohne Misteldrosseln, 22.02.09

MistelbÀume bei Bönen-Flierich inzwischen ohne Misteldrosseln, 22.02.09

Sonntag, 22. Februar 2009


Seiten

Kalender

Februar 2009
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

Monatsarchiv

Themenarchiv