Februar 2007

28.Februar 2007


Schwerte: Austernfischer am 27.02.2007
(Beob.: H. KĂŒnemund, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Geiseckesee: Am Ufer der Insel ein Austernfischer.

Fröndenberg: Rotmilan und Stieglitz am 27.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Heute ĂŒber dem Fröndenberger MĂŒhlenberg ein ziehender Rotmilan (gegen 11 Uhr) sowie „voller“ Stieglitz-Gesang.

Bergkamen: Graureiher am 26.02.2007 (B. Kriegs)
Seit einigen Tagen stehen zwei Graureiher auf ihrem gesammeltem Nistmaterial in einem Erlenbruch in Bergkamen-Weddinghofen und warten …

Dortmund/Schwerte: MÀusebussarde und GÀnsesÀger am 26.02.2007
(Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Lichtendorf: Gegen 15:30 Uhr ĂŒber der Römerstr. Lichtendorf 4 MĂ€usebussarde im Balzflug.
Gehrenbachteich: 4m und 3w GÀnsesÀger auf dem Gehrenbachteich, die MÀnnchen einander jagend.

Schwerte: Rotmilan und Erlenzeisige am 26.02.2007 (Beob.: U. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 26.02.2007 gegen 10 Uhr ein Rotmilan ĂŒber Ergste, ein Paar Erlenzeisige am Futterknödel..

Fröndenberg/ Kr. Soest: Hausrotschwanz, Kraniche, Kornweihen am 24.02.07
(B.GlĂŒer)
Um 9.05 h ĂŒber Fröndenberg-OstbĂŒren 26 Kraniche ostwĂ€rts ziehend. Im Nachbarkreis Soest, in Werl-Holtum ein adultes HausrotschwanzmĂ€nnchen. Bei Welver-Wambeln eine Kornweihe und im NSG „Ahsewiesen“ ein weitere (beide braun).

Holzwickede: Kraniche am 24.02.07 (Beob.: Fr. Bertelmann, C. Olszak, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 24.02.2007 um 17:05 Uhr ĂŒber Holzwickede, Standort-Übungsplatz 15 Kraniche niedrig ĂŒberziehend (Fr. Bertelmann). Um 06:45 Uhr ĂŒber Schwerte ein ziehender Trupp gehört (C. Olszak).

Menden: Kiebitze, Nilgans, Höcker- und Trauerschwan am 24.02.2007 (M. Freese)
Am 24.02.2007 konnte ich insgesamt 54 SchwÀne zwischen Halingen und Bösperde zÀhlen, darunter auch (weiterhin) ein Trauerschwan. Durchs Objektiv zeigte sich auch eine einzelne Nilgans, deren Bewegungen eine Verletzung am Bein vermuten lassen. In der NÀhe hielten sich auch mindestens zwanzig Kiebitze auf. Sie zeigten sich nur kurz auffliegend am Horizont.

Fröndenberg: Kraniche am 23.02.07
(B.GlĂŒer)
Um 18.05 h ĂŒber OstbĂŒren 13 Kraniche nach Osten ziehend.

Bergkamen: Kraniche am 23.02.2007
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
23.02.07 17:50 Bergkamen-Oberaden 6 Kraniche NNO I. JĂ€dtke
23.02.07 17:10 Bergkamen-Oberaden u. RĂŒnthe 190 Kraniche NNO I. JĂ€dtke, B.&R.. Brinkmann
23.02.07 16:45 Bergkamen-Heil 98 Kraniche (42+56) ONO B.&R.. Brinkmann

Schwerte: Kraniche am 23.02.2007 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
23.02.07 17:35 Schwerte Ruhrtal 200 Kraniche N C. Olszak
23.02.07 16:35 Schwerte Ost 125 Kraniche NO D. Neuhaus
23.02.07 16:20 Schwerte Nord 30 Kraniche kreisend, ONO B. BahmĂŒller

Iserlohn: Kraniche am 23.02.2007
(Klaus Neitzke)
Auch im benachbarten MĂ€rkischen Kreis heute deutlicher Kranichzug: 3 ZĂŒge gegen 16 Uhr ĂŒber Iserlohn-SĂŒd.

Fröndenberg: Kraniche, Wanderfalke, Heidelerchen am 23.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Gegen 18,20 Uhr heute 250 Kraniche ĂŒber dem Fröndenberger MĂŒhlenberg in Richtung NO. TagsĂŒber am selben Standort zweimal ein jagender Wanderfalke und 3 durchziehende Heidelerchen.

Fröndenberg: Wanderfalke am 22.02.07 (B.GlĂŒer)
Über dem OstbĂŒrener Wald in den Abendstunden ein jagender Wanderfalke.

Schwerte: MĂ€usebussard am 22.02.2007
(Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Elsebachtal Ergste: Heute morgen, am 22.02.2007 gegen 11.00 Uhr ĂŒber der unteren Wiese und dem angrenzenden Wald 9 ! im Pulk kreisende und rufende MĂ€usebussarde.

Fröndenberg: Heidelerchen am 22.02.07
(B.GlĂŒer)
Schon bei fortgeschrittenener DĂ€mmerung wird bei einem Abendspaziergang auf einem abgeernteten GemĂŒsefeld sĂŒdlich von Frdbg.-OstbĂŒren unbeabsichtigt ein rastender Trupp Heidelerchen aufgescheucht.

Fröndenberg/Unna: Rotmilan, MÀusebussard, Kolkrabe, Kiebitz und Uhu vom 16.-22.02.2007
(J. Brune)
Am 16., 18. und 19.02.2007 der Winterrotmilan am Schlafplatz, keins der bekannten Reviere bis dahin von Rotmilanen beflogen. Jeweils 4 Kolkraben im Osten von Fröndenberg. Am 19.02.2007 1 Ex. aus einem grĂ¶ĂŸeren Waldgebiet im Osten von Unna/Fröndenberg kommend und 1 Ex. rufend Richtung Warmen, Beobachtungspunkt nördl. Bentrop.
WintermĂ€usebussarde an diesen Tagen noch anwesend, allein knapp 20 sĂŒdöstl. Hemmerde. Erster MĂ€usebussard schon stark begrĂŒnt, viele Paare balzend. Am 16. und 18.02.2007 jeweils ca. 40 Kiebitze auf einem umgebrochenen Acker
sitzend. Vom Uhu im Westen von Fröndenberg am 22.01.2007 trotz eines einstĂŒndigen Versuchs mit offenen Ohren nichts zu hören.

Fröndenberg: Kraniche am 22.02.2007
(W. PrĂŒnte)
17.55 Uhr ein Kranichkeil, bestehend aus 90 Ex., ĂŒber Fröndenberg-Mitte Richtung NO.

Fröndenberg: Heidelerchen zurĂŒck am 22.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Gegen 12 Uhr heute 4 in Richtung NO ziehende Heidelerchen ĂŒber dem Fröndenberger MĂŒhlenberg – ein sehr frĂŒhes Datum.

Fröndenberg: TĂŒrkei-Projekt verlĂ€ngert – Einladung an Interessierte, 22.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Eigentlich ist das Projekt „Erfassung des Vogelzuges in der TĂŒrkei“ nach drei DurchgĂ€ngen jeweils im FrĂŒhjahr (2002 – 2004) und zwei Einsatz-Phasen im Herbst (2005 und 2006) abgeschlossen. Doch die „spannenden“ Ergebnisse des letzten Herbst-Einsatzes haben mich in Absprache mit Reinhard Vohwinkel bewogen, ganz kurzfristig in diesem FrĂŒhjahr noch in die VerlĂ€ngerung zu gehen:
Im Zeitraum vom 31. MĂ€rz bis zum 21. April 2007 findet in Titryengöl bei Side „an bewĂ€hrter Stelle“ wieder ein Fang- bzw. Untersuchungs-Einsatz statt. Diesmal geht es nicht vorrangig um Kleinvögel (darĂŒber besitzen wir ausreichendes Material), sondern um die AuffĂŒllung von WissenslĂŒcken bei den grĂ¶ĂŸeren seltenen Arten: Wachtel, Wachtelkönig, TĂŒpfelralle, Zwergralle, Kleines Sumpfhuhn, Zwergohreule, Zwergdommel u. a. Die nĂ€chtlichen FangeinsĂ€tze mit Hilfe der Klangattrappe sollen auf diese Arten optimiert werden. WĂ€hrend des letzten Herbsteinsatzes konnten wir allein 227 Wachteln und 11 Wachtelkönige beringen und untersuchen, aber auch viele Zwergohreulen, Spornpieper und einen Steppenpieper. Nach den tĂ€glichen BeringungseinsĂ€tzen sind natĂŒrlich auch Exkursionen in die Umgebung, so auch ins Taurus-Gebirge, geplant. NĂ€heres zu den Beringungen und kostengĂŒnstigen Übernachtungsmöglichkeiten unter Tel. 02373/77176 oder w.pruente – at – gmx.de (das – at – bitte durch @ ersetzen).

Holzwickede: Kornweihe am 21.02.2007
(Beob.: H. KĂŒnemund, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
In Opherdicke Ostendorf ein Kornweihen-MĂ€nnchen im Gleitflug ĂŒber großem WeidengelĂ€nde. Unna: brĂŒtende Ringeltaube, GrĂŒnspecht und balzende MĂ€usebussarde am 21.02.07 (H. KnĂŒwer)
Am 21.02. bereits eine fest brĂŒtende Ringeltaube im Kurpark Unna; dort auch ein rufender GrĂŒnspecht sowie zwei balzende MĂ€usebussarde.

Fröndenberg: Vogelzug u.a. mit Bachstelzen und Kiebitzen am 21.02.2007 (W. PrĂŒnte)
Heute bereits die ersten nach NO ziehenden Bachstelzen ĂŒber Fröndenberg. RuhraufwĂ€rts zogen in der Zeit von 11 bis 11,30 Uhr 30, 12 und 17 Kiebitze sowie 250 SaatkrĂ€hen.

Schwerte: Kraniche am 21.02.07 (Beob.: F. Runge, U. WĂ€chter, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
21.02.07 15:08 Uhr Villigst Beckhausweg 80 Kraniche kreisend, dann NO F. Runge
21.02.07 15:00 Uhr Schwerte Ruhrtal 60 Kraniche NO U. WĂ€chter

Schwerte/Iserlohn/Holzwickede/Fröndenberg/Menden: GÀnse, Kraniche und mehr am 21.02.2007
Am 21.02.2007 bei 15°C und zeitweise starkem Regen in der Ruhraue:
Schwerte Bruchstraße/A45 (Röllingwiese): 35 GraugĂ€nse, 5 KanadagĂ€nse und ein fliegender Kleiner Fuchs
Ruhrinsel Westhofen (Kluseninsel): 6 KanadagÀnse, 2 GraugÀnse
Haus Ruhrfeld: 2 HöckerschwÀne
Ruhrfeldgraben: 2 HöckerschwÀne, 5,13 Reiherenten
GrĂŒnland sĂŒdlich Ruhrfeldgraben: 33 Wacholderdrosseln, ca. 60 Stare
GrĂŒnland sĂŒdlich Wellenbad: 16 KanadagĂ€nse, 5 NilgĂ€nse, 2 GraugĂ€nse
GrĂŒnland sĂŒdwestlich SchoofbrĂŒcke MK: 7 + 85 + 81 GraugĂ€nse in verschiedenen Trupps; 58 + 11 BlessgĂ€nse in verschiedenen Trupps, 3 SaatgĂ€nse zwischen GraugĂ€nsen; 4 KanadagĂ€nse; 1 Hausganshybrid; ca. 60 Wacholderdrosseln, ca. 50 Stare
GrĂŒnland nordwestlich SchoofbrĂŒcke: 15 KanadagĂ€nse, 2 GraugĂ€nse
GrĂŒnland nordöstlich SchoofbrĂŒcke (LĂŒttgemĂŒller): 15 KanadagĂ€nse, 3 in Fichten sitzende Graureiher
AckerflÀchen Alte Ruhr Altendorf: 7 HöckerschwÀne, 1 Trauerschwan
Halingen B515: 5 HöckerschwÀne, 6 KanadagÀnse
Bösperde Osterfeld: 51 HöckerschwÀne, 52 Lachmöwen (davon nur 2 mit durchgemauserter Kappe)
Fröndenberg NSG Kiebitzwiese: 14 KanadagÀnse, 1 Nilgans
Um 15.10 Uhr ca. 80 Kraniche hoch nach NNO ĂŒber das NSG MĂŒhlenstrang in Schwerte ziehend.

Bergkamen: Kraniche am 20.02.07 (Beob.: I. JĂ€dtke, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
20.02.07 13:45 Uhr Bergkamen-Oberaden 120 Kraniche NNO, klar, leichter Wind.

Schwerte: Kraniche am 20.02.07 (Beob.: K. Habedank, H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Um 11:55 Uhr am 20.02.2007 ĂŒber Villigst 59 Kraniche nach NO ziehend.

Holzwickede: SaatkrÀhen am 19.02.2007 (Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Vor der katholischen Kirche Holzwickede streiten sich in zwei Platanen SaatkrĂ€hen mit großem Getöse um die besten NiistplĂ€tze.

Schwerte: Rotmilan am 19.02.2007 (Beob.: J. Böcker, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Ein Rotmilan um die Mittagszeit im Tiefflug ĂŒber dem Offerbachtal.

Holzwickede/Schwerte: Kraniche am 19.02.2007 (Beob.: R. Wohlgemuth, H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
R. Wohlgemuth: um 01:09 Uhr in der Nacht einen Zug Kraniche nahe Holzwickede gehört. Rast in den Ruhrwiesen?
H. Göbel: Um 13:10 Uhr ca. 50 Kraniche entlang der A1 bei Westhofen in NO-Richtung.

Unna/Bönen: GĂ€nsezug, Kiebitze, SommergoldhĂ€hnchen u. a. vom 19.02.2007 (W. PrĂŒnte)
Heute an der Horster MĂŒhle, wo auf einem Teich 2 BlĂ€ssrallen „balzten“, 16 nach Osten ziehende BlĂ€ssgĂ€nse, in der Hemmerder Feldflur (ansonsten ungewöhnlich „gĂ€nsearm“) rasteten 14 Kanada- und 2 GraugĂ€nse. Dort auch 7 Wiesenpieper, schon an sechs Stellen singende Feldlerchen und zwei nach NO ziehende Hohltauben. In einer Feldflur etwa 2 km nördlich von Westhemmerde 450 (!) rastende Kiebitze.
Bei BorgmĂŒhl in der MĂŒhlhauser Flur 1 SommergoldhĂ€hnchen.

Unna: MÀusebussard und GartenbaumlÀufer am 18.02.2007 (M. Freese)
Am 18.02.07 drei sich „kebbelnde“ MĂ€usebussarde an der B233 Höhe Hibbingser Weg, dazu ein einsamer GartenbaumlĂ€ufer.

Schwerte: WasservogelzÀhlung am 18.02.2007 (Beob.: s. u. , Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
WasservogelzĂ€hlung RuhrbrĂŒcke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und NebengewĂ€sser
R. Badalewski, H. Göbel, H. Bloch, I. Devrient, P. Johann, G. Kochs, S. Kolbe, H. KĂŒnemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth:
Haubentaucher 13, Zwergtaucher 46, Kormoran 49, Graureiher 24, Höckerschwan 13, Trauerschwan 1, BlĂ€ssgans 101 (LĂŒttgemĂŒller), Graugans 226, Kanadagans 73, Nilgans 22, Pfeifente 2,0 Schnatterente 32, Krickente 40, Stockente 246, Tafelente 72, Reiherente 151, ZwergsĂ€ger 1,1, GĂ€nsesĂ€ger 2,0, MĂ€usebussard 30, Turmfalke 5, Teichhuhn 19, BlĂ€sshuhn 211, Kiebitz 22, WaldwasserlĂ€ufer 1, Lachmöwe 71, Hohltaube 19, Ringeltaube 108, Eisvogel 2, GrĂŒnspecht 6, Buntspecht 11, Gebirgsstelze 3, Bachstelze 12, Wiesenpieper 2 , RaubwĂŒrger 1, Zaunkönig 8, Heckenbraunelle 5, Rotkehlchen 11, Wacholderdrossel 366, Singdrossel 1, Amsel 41, Schwanzmeise 15, Weidenmeise 1, Blaumeise 48, Kohlmeise 49, Kleiber 2, BaumlĂ€ufer 3, Goldammer 6, Buchfink 32, GrĂŒnling 18, Stieglitz 17, Kernbeißer 12, Haussperling 6, Gimpel 4, Haussperling 8, EichelhĂ€her 6, Elster 37, Star 204, Dohle 82, RabenkrĂ€he 118.

LĂŒnen: Schnatterenten und Kleinspecht am 18.02.07 (F. Angerstein)
Ein Schnatterenten-Paar im RegenrĂŒckhaltebecken in LĂŒnen-Alstedde, 1 Kleinspecht im ehemaligen Schulgarten
in LĂŒnen-Alstedde.

Fröndenberg: GÀnsesÀger am 18.02.2007 (Rene Vos)
Die „höchste“ Anzahl an GĂ€nsesĂ€gern in diesem Winter heute auf der Ruhr in Höhe von Fröndenberg-Mitte, nĂ€mlich 6 Ex., davon 3 M.

Unna-Hemmerde: Kiebitze balzend am17.02.07 (B.GlĂŒer)
Auch im Hemmerder Ostfeld balzten heute Kiebitze heftig und ausgiebig. – Dort, wo auch im vergangenen Jahr die Kiebitze guten Bruterfolg hatten (vorjĂ€hrig ein Bohnenfeld), balzten 12 Tiere. Der große Trupp vom Vortag hat sich stark reduziert. 50 Ex rasteten noch nördlich der Bahntrasse Unna/Soest.

Bönen – Strickherdicke: NilgĂ€nse, MĂ€usebussarde und Feldlerchen am 16.02.07 (H. KnĂŒwer)
Im NSG „Horster MĂŒhle“ heute 1 Paar NilgĂ€nse, 1 Graureiher und ca. 30 Wacholderdrosseln; MĂ€usebussarde an mehreren Stellen mit intensiven BalzflĂŒgen; nördlich der Wilhelmshöhe ca. 60 Feldlerchen im Trupp auf AckerflĂ€che.

Fröndenberg/ Unna-Hemmerde: Vogelzug, ErstgesĂ€nge u.a. am 16.02.07 (B. GlĂŒer)
Das schöne Aprilwetter setzt draußen einiges in Bewegung. – Östlich von Frdbg.-Bausenhagen Feldlerchengesang (ebenfalls im Hemmerder Ostfeld an mindestens drei Stellen). Bei Bausenhagen außerdem ein Wanderfalke jagend, 5 ziehende Bergfinken, 4 balzende Kolkraben. Bei Hemmerde Hunderte Feldlerchen in mehreren Trupps, 2 RebhĂŒhner, 147 Kiebitze. Über dem Steiner Holz ein weiterer Wanderfalke, im Wald selbst ein rufender Zwergspecht.

Kreis Soest / Welver: Kornweihen, Feldlerchen, RaubwĂŒrger u.a. am 16.02.07 (B. GlĂŒer)
Im NSG Ahsewiesen unter anderem große Ansammlungen rastender Wasservögel, 3 Kornweihen (1 adultes MĂ€nnchen), 2 Rotmilane, 1 RaubwĂŒrger, ca. 500 Kiebitze (teilweise bereits balzend), 1 Wasserralle. NĂ€he Hilbeck, bzw. bei Klotingen jeweils ein großer Schwarm rastender Feldlerchen mit insgesamt gut 1000 Ex.

Fröndenberg: Kraniche und Kolkraben am 16.02.2007 (W. PrĂŒnte)
Heute gegen 14 Uhr etwa 20 Kraniche ĂŒber dem Fröndenberger MĂŒhlenberg – Zugrichtung NO. Heute am Morgen balzten 4 Kolkraben ĂŒber Fröndenberg-Mitte. Heute auch die ersten 2 ziehenden Wiesenpieper.

Iserlohn/Fröndenberg: Kranich-Heimzug am 16.02.2007 (Beob.: B. & H. Stieglitz, H. Schmitt, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Heute um 13.30 Uhr haben wir den ersten Kranichzug ĂŒber Iserlohn-Oestrich gesehen (etwa 50 Vögel – B. & H. Stieglitz). Heute habe ich nach langer Zeit wieder einmal Kraniche beobachtet. War das schon der RĂŒckzug in Richtung der Brutgebiete? 13:50 Uhr / Golfplatz Fröndenberg / 1 Zug – 30 Tiere / Richtung Nord-Ost fliegend, relativ niedrig – H. Schmitt.

Schwerte: Goldammer und Misteldrossel am 16.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Ergste Wiese Höfen: Abends von der Wiese aus Gesang von Goldammer und Misteldrossel zu hören.

Schwerte: Weißstorch am 16.02.2007 (Beob.: H. StĂ€dtler, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Ruhrtal bei Geisecke: Ein Weißstorch in den Wiesen bei Haus Rutenborn.

Holzwickede/Schwerte/Fröndenberg: GÀnse, Kiebitze und MÀusebussard am 16.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Holzwickede Ruhrstr. – SchoofbrĂŒcke: Auf dem GrĂŒnland sĂŒdlich des neuen Radweges vormittags ca. 200 Grau-, BlĂ€ss- und SaatgĂ€nse. Anscheinend wird hier noch nicht geschossen, denn die GĂ€nse hielten zu SpaziergĂ€ngern nur ca. 40 m Fluchtabstand ein. Radfahrer wurden kaum beachtet, sich bewegende Modesportler durften in etwa 25 m passieren (Am Samstag, bei stĂ€rkerer Benutzung des Radweges hielten die GĂ€nse grĂ¶ĂŸeren Abstand). Die Graureiher fliegen immer wieder ihre NistbĂ€ume an. An der SchoofbrĂŒcke 35 in Richtung Osten ĂŒberfliegende Kiebitze. Am Wellenbad, auf dem GrĂŒnland zu Geisecke ein PĂ€rchen Goldammern und der bekannte weiße MĂ€usebussard.

Schwerte: Erlenzeisige am 16.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Ergste: zwei Erlenzeisige am AGON-Futterknödel – Zwischenmahlzeit oder Auftanken vor der großen RĂŒckreise?

Schwerte: Schwanzmeise, GartenbaumlĂ€ufer am 10. – 16.02.2007 (Beob.: F. & Dr. M. Runge, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Villigst: Habe heute am 16.02.07 eine Schwanzmeise im Garten gesehen. Gestern am 15.02.07 liefen zwei GartenbaumlĂ€ufer an unserer Buche rauf und runter. Am 10.02.07 saß ein Sperber beim Nachbarn auf der Stange der Kinderschaukel.

Schwerte: Feldlerche am 15.02.2007 (Beob.: H. Bloch, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Schwerte-Holzen: Eine Feldlerche auf den Feldern an der Holzstraße.

Schwerte: Goldammer und Misteldrossel am 15.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Ergste, Friedhof und Kreuzschlenke: Auf dem Friedhof eine singende Goldammer, an der Kreuzschlenke 2 anfliegende Misteldrosseln.

Selm/LĂŒnen: Schwarzspecht, Singdrossel und Zitronenfalter am 15.02.2007 (T. Prall)
Am 15.02.07 rief ein Schwarzspecht ausgiebig im Waldgebiet Sundern in Selm-Bork, außerdem sind die ersten Singdrosseln nach LĂŒnen-Alstedde zurĂŒckgekehrt, im Garten auch der erste Zitronenfalter, wer hat da noch Lust auf Winter?

Bönen: Vollgesang einer Singdrossel am 15.02.07 (B.GlĂŒer)
SĂŒdlich von Bönen-Bramey, in der NĂ€he des Sudhauser Holzes, eine Singdrossel mit vollem Gesang. – Außerdem an verschiedenen Stellen Goldammern singend.

Fröndenberg: Kolkraben, WasservogelzĂ€hlung und Erkenntnisse vom beginnenden Heimzug am 15.02.2007 (W. PrĂŒnte)
2 Kolkraben flogen heute von Menden (MĂ€rkischer Kreis) kommend den Stromberg-Bereich in Fröndenberg-Ostardey an. Das FrĂŒhlingswetter kurbelt offensichtlich den Heimzug mehrerer Vogelarten an: Heute zogen am MĂŒhlenberg in Fröndenberg-Mitte in der Zeit von 11 bis 12,30 Uhr 9, 7, 15, 11, 2 und 25 Feldlerchen in Richtung NO, ebenso 3, 5 und 8 Buchfinken, 27, 7 und 9 SaatkrĂ€hen, 2 und 7 Stare sowie 1 Misteldrossel.
Am Gelsenkirchener Wasserwerk im Ruhrtal bei Fröndenberg rasteten heute u. a. 1 ZwergsÀger W, 2 Schellenten (1 M), 7 Schnatterenten (5 M), 14 Tafelenten (8 M), 8 Krickenten (5 M), 2 Bergpieper sowie etwa 10 Rotdrosseln unter 150 Wacholderdrosseln. Im Osterfeld zwischen Bösperde und Halingen hielten sich 81 HöckerschwÀne auf Raps auf, darunter auch wieder der (?!) einzelne Trauerschwan.

Schwerte: Rohrammer und Rostgans, Goldammer und Buchfink am 14.02.2007
Am 14.02.2007 im NSG In der Lake in Ergste ein Rohrammer-MĂ€nnchen in einem Rohrglanzgras-Bestand und 1,1 RostgĂ€nse auf GrĂŒnland. Im NSG Wannebachtal singende Goldammern und Buchfinken.

Fröndenberg: Waldohreule am 13.02.2006 (R. Draht, W. PrĂŒnte)
Heute abend Balzrufe der Waldohreule mitten in der Ortschaft von Fröndenberg-Dellwig. Dort ruhen tagsĂŒber auf LebensbĂ€umen zur Zeit zwischen 7 und 9 Waldohreulen.

LĂŒnen: Kiebitze am 13.02.2007 (R. Ohde)
Am 13.02.2007 im NSG Schleuse Horst ca. 200 Kiebitze rastend.

Menden: HöckerschwÀne am 12.02.2007 (K.-H. Beck)
Eine Ansammlung von 73 HöckerschwÀnen um 10.30 am 12.02.2007 im Osterfeld Bösperde.

LĂŒnen: Kiebitze und GĂ€nse am 12.02.2007 (T. Prall)
NSG Schleuse Horst: 130 Kiebitze rastend auf einem Acker, 178 GraugĂ€nse,15 KanadagĂ€nse und 2 NilgĂ€nse (diese saßen der Abschussgenehmigung zum Trotz auf dem Dach des Hochsitzes im NSG)

LĂŒnen: WasservogelzĂ€hlung an der Lippe Konrad-Adenauer-BrĂŒcke bis Segelflugplatz am 12.02.2007 (T. Prall)
Die WasservogelzĂ€hlung fĂŒr den Arbeitskreis Heimat und Umwelt zwischen Konrad-AdenauerbrĂŒcke und Segelflugplatz erbrachte folgende Zahlen: BlĂ€ĂŸhuhn (50),Teichhhuhn (1),Haubentaucher (6,alle paarweise im Prachtkleid und revierverteidigend), Zwergtaucher (5, noch im Schlichtkleid), Stockente (45, darunter eine Hausente), Reiherente (50), Tafelente (2), Lachmöwe (mehr als 200 auf dem SegelflugplatzgelĂ€nde), Silbermöwe ( ca. 30, ebenfalls Segelflugplatz), Kormoran (3), aufgrund des Dauerregens leider vorzeitiger Abbruch.

Schwerte: Wasserralle und GÀnsesÀger am 11.02.2007 (Beob.: G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Im NSG Wannebachtal am Sonntagmorgen eine rufende Wasserralle. Auf dem Gehrenbachteich 15 GÀnsesÀger.

Unna/Fröndenberg: Weißer MĂ€usebussard am 11.02.2007 (M. Freese)
Am gestrigen Tag (Sonntag, 11.02.07) zeigte sich ein weiteres Mal ein leuchtend weißer MĂ€usebussard im Bereich des Hibbingser Weges/B233. Leider kam ich auch mit einem 400mm-Objektiv nicht nah genug dran, aber als „Beweis“-Foto mag es genĂŒgen. GlĂŒck hatte ich, dass er sich genau in den zehn Minuten zeigte, in denen gestern die Sonne ausnahmsweise kurz schien.

Schwerte: Stieglitz am 10. und am 08.02.2007 (Beob.: H. Bloch, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte-Holzen: Am 8.02.2007 nach dem Schneeschauer kam ein Stieglitz an die FĂŒtterung am Fenster. Nachtrag 10.02.: spĂ€ter kamen gleich 10 Stieglitze (der Erste hat doch wohl nicht die Verwandtschaft geholt?)

Schwerte: Amsel am 10.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Abends in Ergste bei leichtem Regen voller Amselgesang, zwar etwas heiser (kein Wunder bei dem Wetter), dafĂŒr aber laut. Am gleichen Tag auch turtelnde Ringeltauben.

Unna/Fröndenberg: Merlin am 10.02.2007 (Matt. Baumgart)
Ein adulter, mĂ€nnlicher Merlin kachelte zwischen Unna und der Fröndenberger Wilhelmshöhe ĂŒber die B 233.

Schwerte: Bergfinken am 10.02.2007
Am 10.02.2007 ca. 200 Bergfinken im Überflug ĂŒber die AGON-Entbuschungsaktion im NSG Ebberg.

Fröndenberg: Bergfinken am 9.02.2007 (K.-H. Beck)
Am 09.02.2007 um 12.30 Uhr ein Trupp Bergfinken in Fröndenberg auf dem MĂŒhlenberg.

Fröndenberg: BlĂ€ssgĂ€nse, Schwanzmeisen und neue Zilpzalp-Winterbeobachtungen nicht nur am 9.02.2007 (Beob.: A. u. M. Bock, R. Draht, W. PrĂŒnte, Meld.: W. PrĂŒnte)
In den Ruhrweiden nordöstlich der Dellwiger KuhbrĂŒcke am 9.02.2007 u. a. 70 BlĂ€ssgĂ€nse. Am Ruhrufer ein Schwanzmeisentrupp, bestehend aus 8 Ex. (ob sich Schwanzmeisen-Paare bei einem Wintereinbruch möglicherweise wieder zu SchwĂ€rmen zusammenfinden?)
Wie mir RĂŒdiger Draht berichtete, hielt sich am 8.02.2007 ein Zilpzalp in seinem Garten in Fröndenberg-Dellwig auf. Arno und Margret Bock beobachteten am 7.01.2007 einen Zilpzalp an der Ortsgrenze zwischen Fröndenberg und Wickede. Dieselben Beobachter trafen auch außerhalb des Unnaer Kreisgebietes Zilpzalps an: am 10.12.2006 1 Ex. am Vorbecken der Sorpetalsperre bei Amecke und am 03.02.2007 1 Ex. an der Hönne in Menden unterhalb des Neuwalzwerkes im Ortsteil Bösperde.
Im Senffeld in Fröndenberg-Dellwig, wo am 26. Dezember unter anderem von P. Bock und RĂŒdiger Draht vier Zilpzalp-Ex. beobachtet wurden, habe ich heute allerdings unter Einsatz der Klangattrappe keinen „WeidenlaubsĂ€nger“ mehr angetroffen, obwohl die Vegetation in diesem Feld noch sehr gut stand. Da die genannten Dezember-Exemplare mit großer Sicherheit nach den Beobachtungsterminen nicht mehr in den SĂŒden bzw. SĂŒdwesten abgewandert sind, kann man aus dem negativen Ergebnis der Nachsuche nur folgern, dass diese LaubsĂ€nger einen recht großen Aktionsraum im Wintergebiet nutzen, der ihr Wiederauffinden mit Klangattrappe recht schwierig macht. Wie groß Winterreviere sein können, zeigt ein Vorgang aus dem Winter 1965/66. Damals wurde an unterschiedlichen Tagen im Dezember in Echthausen ein beringter Zilpzalp kontrolliert, der nachweislich ein Gebiet von etwa 30 ha (siehe dazu Anthus 1966, Jahrgang 3, Heft1, S. 21/22) als Aufenthaltsraum nutzte. Auch dieser Befund erklĂ€rt, weshalb ich wĂ€hrend der Untersuchungen zur jetzigen Winterverbreitung des Zilpzalps bisher nur an relativ wenigen Stellen Vögel der genannten Art bei Nachkontrollen wiederentdeckt habe. Bei der GrĂ¶ĂŸe der Winterreviere ist die Chance, mit nur einem Einsatz der Klangattrappe den Zilpzalp in seinem Winterrevier „zu erwischen“, doch relativ gering. Brutreviere bewegen sich ĂŒbrigens in einer GrĂ¶ĂŸenordnung von nur bis zu 1 ha.

Fröndenberg/Holzwickede/Schwerte: Fichtenkreuzschnabel, SommergoldhĂ€hnchen, BlĂ€ssgĂ€nse, Schnatterenten am 8.01.2007 (W. PrĂŒnte)
Über dem Stromberg in Fröndenberg heute 4 fliegende FichtenkreuzschnĂ€bel in Richtung W. Auf dem MĂŒhlenberg in Fröndenberg 1 M des SommergoldhĂ€hnchens (sang die Klangattrappe an). In den Weiden an der Dellwiger KuhbrĂŒcke (Fröndenberg) 85 BlĂ€ssgĂ€nse unter Kanada- und GraugĂ€nsen. Auf der Ruhr an der Baarbach-MĂŒndung 6,5 Schnatterenten und insgesamt 15 Krickenten.

Schwerte: Pieper am 07.02.2007 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen – Ruhrtal: Seit einigen Tagen sind wieder einige kleine Trupps von Piepern auf Strauchspitzen oder ErdhĂŒgeln zu beobachten. Wegen der großen Entfernung war bislang die Artzugehörigkeit nicht eindeutig zu erkennen.

Fröndenberg: Silberreiher am 7.02.2007 (P. Bock, H. Luther, M. Peters, W. PrĂŒnte)
Von mehreren Beobachtern wurden am 7.02.2007 im NSG Kiebitzwiese zwei Silberreiher nahrungssuchend auf einer Weide beobachtet.

LĂŒnen: SommergoldhĂ€hnchen, Birkenzeisig, Rotdrosseln, Haubentaucher, Bachstelzen, Schwanzmeisen, Feldlerchen am 7.02.2007 (W. PrĂŒnte)
Auch am MĂŒhlenkolk (NordlĂŒnen) heute 1 SommergoldhĂ€hnchen, dort aber auch noch ein Schwanzmeisentrupp, bestehend aus 8 Ex., sowie an weiteren Stellen LĂŒnens jeweils 2 Paare Schwanzmeisen.
Am MĂŒhlenkolk auch ein Trupp von 6 Birkenzeisigen (unsere Brutrasse cab.). Im NSG Stocke mehr als 40 Rotdrosseln, auf der Lippe dort 2 Haubentaucher.
In der Feldflur sĂŒdlich des Dahler Holzes (Altenbork) auf einem abgeernteten Zwischenfrucht-Feld 30 Bachstelzen, 2 weitere Bachstelzen in einer Schafherde in der NĂ€he von Bork. Bei Altcappenberg (fĂŒr mich) die 1. singende Feldlerche dieses Jahres. In einer weiteren Feldflur ein Schwarm von 30 Feldlerchen.

Schwerte/Holzwickede/Fröndenberg/Menden/Iserlohn: GĂ€nse und mehr am 7.02.2007 (M. Peters, F. PrĂŒnte)
Am 7.02.2007 bei 5 cm Schnee und starkem Schneefall im Ruhrtal:
Ruhrinsel Westhofen: 38 GraugÀnse
NSG MĂŒhlenstrang: 25 GraugĂ€nse, 1 ad. Graureiher auf dem Neststandort der vergangenen Jahre in Fichten
RuhrbrĂŒcke westl. Wellenbad: 1,1 GĂ€nsesĂ€ger, 1,4 Schellenten
GrĂŒnland sĂŒdöstl. Wellenbad: 8 NilgĂ€nse
Acker sĂŒdöstl. Wellenbad: 17 GraugĂ€nse, 2 KanadagĂ€nse und 1 Hybrid Kanadagans x Weißwangengans (?)
BaarbachmĂŒndung: 6,5 Schnatterenten, 1 Bergpieper (beob. m. R. Badalewski, H. KĂŒnemund)
GrĂŒnland sĂŒdl. Geiseckesee u. SchoofbrĂŒcke: 136 GraugĂ€nse, 5 KanadagĂ€nse, 3 BlĂ€ĂŸgĂ€nse, 1 Hausgans-Hybrid
SchoofbrĂŒcke Altendorf: Keine GĂ€nse, keine Graureiher im Bereich der Kolonie
GrĂŒnland KuhbrĂŒcke Dellwig: mindestens 54 KanadagĂ€nse
Osterfeld/B515 Halingen: 81 HöckerschwÀne und 1 Trauerschwan (unberingt) auf Raps
NSG Kiebitzwiese: 16 GraugÀnse, 12 KanadagÀnse, 13 NilgÀnse, 2 HöckerschwÀne, 2 Silberreiher
Wickeder Straße/Kreisgrenze: 2 NilgĂ€nse
Bausenhagen: ein rufender Kolkrabe

LĂŒnen: Kleinspecht und Waldschnepfe am 6.02.2007
(F. Angerstein)
Ein Kleinspecht im WĂ€ldchen am Dreischfeld sĂŒdöstlich des Cappenberger Schlosses. Eine Waldschnepfe im Wald östlich des Siebenpfennigknapps/Borker Str., LĂŒnen.

Schwerte: Singdrossel, Kleinspecht und TrauerschwÀne am 06.02.2007 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen – Ruhrtal: Ich denke es ist meine erste Singdrossel in diesem Jahr. Einen Kleinspecht( Weibchen) habe ich heute auch noch gesehen. Keine 10 Meter weg in einem Trupp Meisen, in einem Obstgarten. Die TrauerschwĂ€ne sind leider weg. Wollte noch mal nach den Ringen sehen. Gestern konnte ich nur sehen, dass beide beringt sind. Einen gelben Ring und einen silbernen. Jeweils an einem Fuß, ein Ring. Der eine hat rechts den gelben Ring der andere links den gelben Ring

Dortmund: Heckenbraunelle am 05.02.2007 (Beob.: W. Wiemann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Höchsten: Am Sonntag sprachen wir ĂŒber die Heckenbraunelle, und dass ich sie trotz der warmen Tage noch nicht festgestellt hatte. Nun, am Montagmorgen duellierten sich gleich zwei im SĂ€ngerwettstreit bei knapp ĂŒber 0 Grad vor unserer HaustĂŒr. In meinen langjĂ€hrigen Aufzeichnungen ĂŒber die Vogelstimmen im FrĂŒhjahr habe ich festgestellt, dass die Heckenbraunelle immer im Februar und zwar meistens in der 1. HĂ€lfte mit ihrem Gesang beginnt. FrĂŒheste Feststellung 2005: am 3.Februar.

Fröndenberg/Holzwickede/Schwerte: GÀnse am 05.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Holzwickede Ruhrstraße zur SchoofbrĂŒcke: Mittags zwischen neuem Radweg und Wirtschaftsweg eine Schar von 115 BlĂ€ssgĂ€nsen (keine anderen GĂ€nsearten). Die Graureiher sind nicht zu entdecken.

Unna: Rotdrosseln am 5.02.07 (H. KnĂŒwer)
Im Kurpark von Unna hielten sich ca. 50 – 100 Rotdrosseln auf – sie waren weit verstreut und konnten deshalb nicht genauer gezĂ€hlt werden – und trĂ€llerten vor sich hin.

Fröndenberg: WasservogelzÀhlung im Ruhrtal am 5.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute u.a. 12 Schnatterenten (allesamt „normal“ verpaart), 2 Schellenten (1 M). 18 Krickenten, 1 Löffelenten M, 15 Tafelenten (7 M), 30 Reiherenten, 3 Haubentaucher, 1 WaldwasserlĂ€ufer, 250 Wacholderdrosseln. Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Wickede-Echthausen (Nachbarkreis Soest) heute 1 Silberreiher (gemeldet vom Chef der Anlage, Herrn Rudolphi). Unter 81 HöckerschwĂ€nen im Osterfeld von Menden (angrenzender MĂ€rkischer Kreis) heute auch wieder 1 Trauerschwan. Das Ex. ist unberingt!

Schwerte: Vogelk. Wanderung Geiseckesee (VHS Schwerte) am 04.02.2007
(Quelle: www.agon-schwerte.de / U. u. D. Ackermann)
Vogelk. Wanderung Geiseckesee (VHS Schwerte) – bedeckt, windstill, um 10°C, 16 Teilnehmer.
Beobachtete Arten: BlĂ€ssgans, BlĂ€sshuhn, Blaumeise, Buntspecht, Dohle, EichelhĂ€her, Eisvogel, GartenbaumlĂ€ufer, Graugans, GrĂŒnling, Haubentaucher, Höckerschwan, Kanadagans, Kleiber, Kohlmeise, MĂ€usebussard, Nilgans, RabenkrĂ€he, Reiherente, Ringeltaube, Rotkehlchen, Schellente, Silberreiher, Star, Tafelente, Zaunkönig, Zwergtaucher.
Die Graureiher besetzen bereits die Horste in der Kolonie an der Ruhrstraße.

LĂŒnen: WaldwasserlĂ€ufer am 4.02.2007
(H.-J. Pflaume)
Am 4.02.2007 an der neuen RVR-BlĂ€nke (DBT-GelĂ€nde) westlich des NSG Im Mersche in LĂŒnen 2 WaldwasserlĂ€ufer.

Fröndenberg: Schwarzspecht und andere „FrĂŒhlingsboten“ am 04.02.07
(B.GlĂŒer)
Im Wald nördlich des alten Golfplatzes am Morgen ein Schwarzspecht mit Kliö-Rufen, ebenfalls in diesem Wald ein singender WaldbaumlĂ€ufer, FichtenkreuzschnĂ€bel (nur zu hören) und ein singender Buchfink (fĂŒr mich Erstgesang 07) – auch ein GrĂŒnfink in einem Garten singend.

Holzwickede/Iserlohn: RaubwĂŒrger am 03.02.2007
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Ohler MĂŒhle: An der Baarbach-MĂŒndung in die Ruhr sitzt auf einer Erlenspitze am Nordufer ein RaubwĂŒrger.

Fröndenberg/Unna: GreifvogelzÀhlung und mehr am 3.02.2007 (C. Bock u. J. Brune)
Am 3.02.2007 im Bereich der TK 4412 Unna ca. 150 MÀusebussarde, ein Rotmilan am Schlafplatz (trotz Wind und Winter noch immer), die 3 Kolkraben bei Bausenhagen und dort auch 6 NilgÀnse. Zudem wieder anwachsende Ringeltauben-SchwÀrme.

LĂŒnen: KanadagĂ€nse im BrutgeschĂ€ft am 3.02.2007
(H.-J. Pflaume)
Das BrutgeschĂ€ft der KanadagĂ€nse beginnt! An dem traditionellen Brutplatz an der Wethmarheide in LĂŒnen halten sich 2 Paare auf, die bei AnnĂ€herung sofort die Tarnhaltung einnehmen, wie ich sie sonst von Tieren kenne, die bereits ein Gelege besitzen bzw. brĂŒten. Am Ufer liegen 4 Eier. Ob es ein zerstörtes Nest oder verlegte Eier sind ist unklar.

Fröndenberg/Holzwickede: GÀnse am 3.02.2007 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Holzwickede Ruhrstraße zur SchoofbrĂŒcke: Am Nachmittag große GĂ€nseversammlung zwischen dem neuen Radweg und dem alten Wirtschaftsweg östlich der Ruhrstraße: ca. 200 GraugĂ€nse, 25 – 30 BlĂ€ssgĂ€nse und 3 NilgĂ€nse.

Fröndenberg: Erdkröten unterwegs am 02.02.07
(B. GlĂŒer)
Kaum zu glauben – aber wahr: auch die Erdkröten verlieren bei den Wetterkapriolen ihren Zeitplan! Bis gegen 23.00 h sind an mehreren Stellen in Frdbg.-Hohenheide die ersten Erdkröten unterwegs.

Fröndenberg: KanadagÀnse am 2.02.2007 (K.-H. u. R. Beck)
Am 2.02.2007 um 14,30 Uhr 163 KanadagÀnse in Neimen Fröndenberg auf dem Feld hinter der Lampen Fabrik DZ Licht.

Bönen: Rotdrosseln, SommergoldhÀhnchen und Schwanzmeisen am 2.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Auf einer Waldwiese in NĂ€he der Autobahn bei Nordbögge mehr als 50 Rotdrosseln. Auf der Ostseite des Bolzplatzes in Bönen 1 SommergoldhĂ€hnchen. Ansonsten heute wieder zweimal ein Paar Schwanzmeisen, aber auch noch ein Trupp aus 8 Ex. Dass Schwanzmeisen sehr viel hĂ€ufiger als bisher angenommen sich zu „Dreier“-Gemeinschaften zusammenschließen und damit das selbst von Ornithologen bevorzugte Modell der Zweier-Partnerschaft – aus welchen GrĂŒnden auch immer – ignorieren, zeigte sich heute in Bramey-Lenningsen: Dort traf ich – nicht zum erstenmal in diesem „VorfrĂŒhling“, drei eng zusammenhaltende Schwanzmeisen an. Wie hĂ€ufig kommen diese „Dreier-Paare“ wirklich vor?

Schwerte: Bachstelzen, Wiesenpieper, Trauerschwan, Krickenten, GÀnse am 01.02.2007 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal bei Westhofen: Heute konnte ich in den nördl. Ruhrwiesen Westhofen ca. 40 Bachstelzen, einige Wiesenpieper, die ĂŒblichen Grau- und Kanada- sowie NilgĂ€nse beobachten. Desweiteren habe ich nach Jahren auf diesem StĂŒck mal wieder zwei Krickenten gesehen. Sie flogen Ruhr aufwĂ€rts. Die beiden schwarzen SchwĂ€ne habe ich dort auch fotografiert. Sie waren ca. 100 m entfernt. Einer trug anscheinend einen gelben Ring.

Werne: Steinkauz am 01.02.07
(Beobachter: S.Feuerbaum, Th.Prall)
Auch die SteinkÀuze werden langsam aktiv. In der NÀhe der St.Antonius-Kapelle in Werne-Langern, erfolgte auf den Einsatz einer Klangattrappe zunÀchst keine Reaktion, dann aber rief zuerst ein Weibchen, kurz darauf auch das dazugehörige MÀnnchen, welches sich dann auch schnell nÀherte, um zu sehen, wer dort in sein Revier eindringt.

Bönen/Unna: SommergoldhÀhnchen und Goldammer am 1.02.2007
(W. PrĂŒnte)
Am 1.02.2007 im NSG MĂŒhlhauser Mark/Uelzener Heide 2 SommergoldhĂ€hnchen, in Bramey 1 SommergoldhĂ€hnchen. Dort auch eine singende Goldammer.

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Februar 2007
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Aktuelle Artikel